"Arbeitsmedizinische Untersuchung" dasselbe wie "arbeitsmedizinische Vorsorge"?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die diesbezüglich hinterfragte "Vorsorge" zielt schwerpunktmässig darauf ab, ob sich durch Art und Umfang Deiner momentanen ( langfristigen ) Beschäftigung eines bestimmten Betätigungsbereiches nun irgend welche spezifischen Verschlechterungen Deiner Gesundheit ankündigen. Dann wird eruiert, ob es angemessene Gegenmassnahmen gibt, um Deine Gesundheit / Aufrechterhaltung dieser unterstützend zu dienen.

Die arbeitsmedizinische Untersuchung ist in der Regel ( deutlich ) umfangreicher und tiefgreifender als die Vorsorge. Hier geht es schwerpunktmässig um die grundlegende ( weitere ) gesundheitliche Eignung für das ausgeübte Betätigungsfeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorsorge ist mehr als die Untersuchung.
Die Vorsorge kann Folge der Untersuchung sein um eine Verschlimmerung eines Untersuchungsergebnisses zu verhindern.
Die Vorsorge kann aber auch ohne Untersuchung gemacht werden um bekannten Risiken vorzubeugen. ZB.: Milch- Trink- Pflicht beim Arbeiten mit Lösungsmitteln oder Gymnastik um Haltungsschäden vorzubeugen.
Die Untersuchung kann zur Folge haben, dass man bestimmte Arbeiten nicht mehr machen kann oder nur noch eingeschränkt machen kann.
LG, 🐺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?