Arbeitslosigkeit/Arbeitsfaulheit Trennungsgrund (ohne gemeinsamen Haushalt)?

6 Antworten

Also Arbeitslosigkeit wäre für mich kein Trennungsgrund. Jeder kann mal arbeitslos werden..

.. Allerdings wäre Arbeitsfaulheit schon etwas womit ICH persönlich nicht klar kommen würde. Wenn ich mir vorstelle, dass ich 9 Std. auf der Arbeit bin, einen Fahrtweg von 3 Std in Kauf nehme und mein Partner nur Zuhause "chillt", würde ich einen Rappel kriegen. :D

Ich empfinde so eine Einstellung eben nicht als reif und erwachsen und dementsprechend finde ich das schon extrem unsexy, wenn mir ein Kerl sagen würde, dass er nicht arbeiten gehen will. Zu mir würde so etwas ganz und gar nicht passen.

Arbeitslos allein bestimmt nicht. Wenn er aber keine Arbeit suchen will, das auf jeden Fall.

Arbeitslosigkeit nicht.

Arbeitsfaulheit dagegen schon, wobei ich mit einem solchen Mann wohl erst gar keine Beziehung eingehen würde. Sowas merkt man ja oft schon in der "Kennlernphase".

Kann meine Frau einfach mit dem Kind wegziehen?

Meine Frau und ich werden und scheiden. Wir haben eine gemeinsame Tochter (7 Jahre). Wenn sie das Kind bekommt, aber wir gemeinsames Sorgerecht, darf Sie dann einfach mit meiner Tochter ohne meine Einwilligung aus der Stadt wegziehen?

...zur Frage

Muss ich dafür Steuern bezahlen?

Ich habe einen Freund in meine Wohnung aufgenommen. 66 Jahre, Altersrente, Pflegestufe 1, Schwerbehindertenausweis. Er zahlt auf mein Konto monatlich 725 Euro für Haushalt-/Pflegekosten die ich leiste. Wäsche waschen, Bügeln, Putzen, Einkaufen, Gartenpflege und was sonst noch in einem gemeinsamen Haushalt anfällt zur Erledigung. Welchen Betrag muss ich persönlich versteuern?

...zur Frage

Er kann nicht mit Geld umgehen! Trennungsgrund?

Servus Leute. Mein Freund (noch 26) und ich (23) sind seit guten 9 Monaten zusammen. Wir haben uns in der Ausbildung kennen gelernt und verdienen daher exakt gleich viel Geld. Da wir jetzt beide gleichzeitig fertig werden, steht die Frage an was man Wohnungstechnisch macht - wir wollen beide ausziehen. Daher haben mir meine Eltern eine ihrer Eigentumswohnungen angeboten die ich günstig mieten könnte, bzw wir zusammen.

Allerdings hat mein Freund ein enormes Problem: er kann vorne und hinten nicht mit seinem Geld umgehen. Während ich im Monat 1000 Euro sparen kann und trotzdem nicht pleite bin ( und ich kauf echt gern ein) ist sein Konto bereits in der ersten Woche des Monats leer. Als Grund gibt er immer die Kreditkarten Abrechnung an. Daher gehen jetzt schon Diskussionen los zwecks Einrichtung der Wohnung. Während ich seit Jahren spare, hat er keinen Cent. Er kann nicht mal ne Couch kaufen ohne dafür seine mum anzu schnorren.

Gemeinsames Konto kommt überhaupt nicht in frage. Hatte vor ein Konto einzurichten wo jeder 100 Euro für Strom tv usw einzahlt. Miete und Nebenkosten soll er an mich direkt überweisen damit Ichs meinen Eltern geben kann.

Was würdet ihr machen ? Kann man mit so jemandem zusammen leben ? ( beziehung läuft super !) oder wird das andauernd Streit geben ? Soll ich überhaupt die Wohnung einrichten und will er mich nur ausnutzen ? In der Hoffnung auf Erkenntnis Lg

...zur Frage

Gemeinsames Konto mit Mitbewohner nach Einkauf ausgleichen?

Ich habe ein gemeinsames Konto mit meinem Mitbewohner. Nun habe ich mit meinem Mitbewohner einen Einkauf gemacht. Ich habe 100€ bezahlt. Nun möchte ich mir von von unserem gemeinsamen Konto das Geld zurück holen. Wieviel Geld muss ich mir von dem gemeinsamen Konto abheben?

100 sind zu wenig, da ich ja schon 100 investiert habe in den Einkauf. Das müssten dann 150 sind, oder seh ich das falsch? Ich steh auf m Schlauch und brauch n Rechenweg oder eine plausible Erklärung...

...zur Frage

Trennung mit Kind gemeinsames Sorgerecht?

Hallo ich habe eine Frage zum Thema trennen.

Wenn man gemeinsames Sorgerecht hat muss man soweit ich weis die Erlaubnis vom Jugendamt haben mit dem gemeinsamen Kind gehen zu dürfen.

Wie ist es aber am Wochenende wenn das Jugendamt zu hat?

...zur Frage

Darf man wenn man verheiratet ist zwei P Konten haben?

Mein Freund und ich sind nicht verheiratet. Jeder hat ein eigenes Konto (beide P Konto). Heißt jeder hat seinen Freibetrag.

Wenn wir jetzt heiraten- ändert sich dann etwas? Dann steigt ja der Freibetrag an weil zwei Personen berücksichtigt werden. Mein Kind ist bei meinem Konto natürlich schon jetzt berücksichtigt (nicht seine Tochter).

Aber dann hätten wir ja durch die zwei getrennten Konten einen wesentlich höheren Freibetrag als mit einem gemeinsamen Konto.

Ich will aber mein Konto auch nicht aufgeben. Ein gemeinsames Konto kommt für mich nicht in Frage.

Hätten wir durch die Hochzeit dann einen finanziellen Nachteil?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?