Arbeitslosigkeit und Urlaub

7 Antworten

Du solltest auf keinen Fall vollendete Tatsachen schaffen. Du hast zwar das Recht auf 3 Wochen Ortsabwesenheit (KEIN URLAUB), musst diese aber sehr kurzfristig mit deinem Sachbearbeiter abstimmen. Und am ersten Tag nach der Abwesenheit musst du dich persönlich wieder melden.

Ja, das darfst du. Du musst dies aber beim AA anmelden, da du ja während dieser Zeit dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst. Das ist auch zu deiner eigenen Sicherheit so. Wenn du eine Einladung bekommst und dieser nicht nachgehen kannst, erhälst du keine Sperrzeit, da du ja deinen Urlaub angemeldet hattest.

Hatte mal eine lustige Geschichte :D

War in einer Firma 7 Monate lang angestellt, dann wollte ich am 8ten Monat frei nehmen und dann gekündigt, weil keine Aufträge mehr da waren. 

Dann musste ich wieder zum Amt und die wollten mich nicht in den Urlaub schicken. das war mies :(

Was möchtest Du wissen?