Arbeitslosenmiete bei einem Arbeitslosen von 2 Personen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

A+B bilden nach dem Zusammenzug eine Bedarfsgemeinschaft. Das muß A bei der ARGE offenlegen. B muß Einkommensnachweise einreichen und seine gesamte Vermögenssituation offenlegen.

Dann berechnet die ARGE, was dieser Bedarfsgemeinschaft noch an möglicher Aufstockung zusteht.

Wenn's ganz blöd läuft, nix und B darf zusätzlich noch für die Kosten der Krankenversicherung von A aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gindler
14.01.2016, 22:05

Ääähhhh, moment, ganz langsam. Willst du mir gerade sagen das, wenn es doof läuft Person A nicht nur keine Wohnleistungen mehr bekommt sondern statt dessen sogar nicht mal mehr arbeitslosengeld bekommen könnte?????

0

Bitte unterscheiden zwischen ALG 1 und ALG II.

Bei ALG 1 muss man seine Miete eh von seinem Arbeitslosengeld bezahlen und kann, falls zuwenig, aufstockend  ALG II oder Wohngeld beantragen.

Bei ALG II (Hartz IV) gibt es neben dem Regelsatz auch die "Miete", also die Bruttowarmmiete der Wohnung, als Bedarf und damit als Auszahlung.

Allerdings werden nur bei ALG II weitere Einkommen (kindesunterhalt, Unterhaltsvorschuss, Kindergeld) bedarfsmindernd gegengerechnet.

Wenn Person A zu Person B zieht, dann werden die  beiden (bzw. hier vier) für ein Jahr als sog, "Haushaltsgemeinschaft" gerechnet. Das heißt, Einkommen des neuen Partners wird nicht angerechnet, die Miete wird entsprechend der Personenzahl verteilt.

Erst nach einem Jahr werden die beiden Partner als Bedarfsgemeinschaft betrachtet, wo man von einer bestehenden Versorgungs- und Einstehensgemeinschaft ausgeht, wo also der Partner mit Einkommen auch den anderen Partner finanziell mit versorgt.

Im ersten Jahr - wenn jetzt Person A + 2 Kinder zu Person B zieht - dann hat Person A einen Anspruch auf 3/4 der Mietkosten (der Wohnung von Person b) und bekommt diese auch vom Amt. Dazu muss Person B seine Mietvertrag und seine Angaben zur Wohnung gegenüber dem Jobcenter offenlegen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

genau weis ich es nicht aber ich würde fast sagen das Miete nicht mehr gezahlt wird. ...dein Einkommen wird ihr dann angerechnet und im besten fall würde sie evt. dann noch etwas zum Lebensunterhalt dazu bekommen. mehr aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?