Arbeitslosenmeldung vor Auslandsaufenthalt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du arbeitslos gemeldet bist, kriegst Du definitiv Angebote. Arbeitssuchend ist die abgeschwächte Variante. Z.B. hat man sich ab 3 Monate vor Vertragsende (Befristung) arbeitssuchend zu melden, damit es später keine Sperre gibt. Normalerweise hat man auch im Inland, quasi daheim zu sein, wenn man sich beim Amt anmeldet. Alles andere gilt als Ortsabwesenheit, ich auch bei ALG genehmigungspflichtig, sonst kein Geld.

Also so ganz wird das wohl nicht funktionieren, wie Du Dir das vorgestellt hast :-S

Hast du denn schon mal versucht mit deinem Arbeitgeber zu sprechen, so dass er dir kündigt? dann hättest du die gesamten Probleme nicht. Ansonsten melde dich gleich am ersten Tag bei der Agentur und teile ihnen mit, dass du auf einem längeren Auslandsaufenthalt bist. Einfach so wegschicken dürfen die dich nicht. Und sie werden dir dann schon sagen, was Sache ist.

Das wird nicht funktionieren was du vorhast, weil du dich nichts ins Ausland begeben kannst, wenn du dich beim Arbeitsamt arbeitssuchend gemeldet hast. Die muessen dann erst genehmigen, das du ins Ausland reisen kannst und das wird vermutlich abgelehnt werden, weil du dann ortsabwesend bist und dem Arbeitsamt nicht zur Verfuegung stehst.

Am besten waere es, wenn der Arbeitgeber dir kuendigt, dann kannst du dich arbeitssuchend melden nach deiner Rueckkehr aus dem Ausland und erhaelst keine Sperre,

Geh selbst zur Arge. Die sagen Dir, wie das alles ablaufen muß.

Was möchtest Du wissen?