Arbeitslosengeld/Sozialhilfe/Hartz IV nach Ausbildung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Azubine bist du ja pflichtversichert. Der Arbeitgeber zahlt in deinem Fall die gesamten Sozialabgaben. Wenn du nach 12 Monaten nicht übernommen wirst, hast du allerdings nur einen sehr geringen Anspruch auf AlG 1. Ob das dann durch AlG 2 aufgestockt wird, liegt daran, ob du "bedürftig" bist.

Dass du bis dahin schwanger werden könntest, kannst du ja verhindern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kathelina
14.04.2013, 18:05

Und wenn ich nach der Ausbildung schon schwanger bin weil ich vielleicht schwanger sein WILL und mein Freund Maschinenbau studiert und wir sowieso bald heiraten? wenn er sein Gehalt bekommt fällt das H4 natürlich dann weg. Danach findet man immernoch eine Putzstelle oder in einem kleinen Laden was. Ich möchte Hausfrau werden und Teilzeit später machen!

0

Wenn du nur 255 monatlich bekommst kannst du während der Ausbildung aufstocken (auf den H4 Regelsatz)

Nach deiner Ausbildung bekommst du auch H4...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kathelina
14.04.2013, 17:55

Also das heißt mir würden für Kind und Wohnung staatliche Zuschüsse zustehen? Mein Freund studiert nämlich zurzeit noch Maschinenbau. Weil Bekannte von uns haben das auch so gemacht. Frau wurde schwanger und lebte aber mit ihrem studierenden Mann zusammen. die Frau kam aus Russland hatte dort ein wenig gearbeitet und hat Arbeitslosengeld danach H4 bezogen und ihr Mann studierte solang und jetzt ist er mit studieren fertig und bekommen natürlich jetzt festes hohes Gehalt und brauchen H4 nicht mehr.

0

Wenn du danach nicht übernommen wirst/keine Stelle findest steht dir Unterstützung zu. Sprich Alg1 /2. Solltest du schwanger sein bekommst du dann Mehrbedarf für Schwangere und nach der Geburt Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kathelina
14.04.2013, 18:06

Danke endlich mal eine normale Antwort....

0

Was möchtest Du wissen?