Arbeitslosengeld/Krankenversicherung nach (kurzer) remote Freiberufler-Tätigkeit (digitaler Nomade)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstens bist du kein Freiberufler, sondern ein Gewerbetreibender.

Wenn du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst, gibt es auch kein AlG.

Solltest du das "vergessen", wirst du wenn du zurück kommst u.U. am Airport verhaftet.

Kommentar von mysticFlower001
27.10.2016, 23:35

Wieso sollte ich kein Freiberufler sein? In meinem Beruf kann ich sehr wohl Freiberufler sein. Gewerbebetreiber bin ich nur, wenn ich etwas verkaufe. Ich aber bin ein Dienstleister.  Ich habe gelesen, dass man ALG bekommen kann, wenn man weniger als 15 Stunden die Woche freiberuflerisch arbeitet. Dann sollte mir das doch auch zustehen?

0

Wenn Du dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehst, bekommst Du auch kein Arbeitslosengeld und bist nicht krankenversichert. Wenn Du selbst kündigst, wirst Du sowieso gesperrt. Das musst Du privat machen. Auslandskrankenversicherungen sind befristet.

Kommentar von mysticFlower001
27.10.2016, 23:34

Ich weiß, dass ich kein ALG bekomme, während ich verreist bin, davon werde ich mich ja auch abmelden. Aber wenn ich zurück komme, sind die 3 Sperrmonate doch schon vorbei. Dann steht mir ALG wieder zu. Die Frage ist nur, ob ich trotz Freiberufler-Status dann immer noch ALG bekommen kann?

0

wirst du deinen Hauptwohnsitz in Deutschland abmelden und einen Hauptwohnsitz im Ausland haben?

denn wenn dem so nicht ist, du also in Deutschland deinen Hauptwohnsitz haben wirst, unterliegst du auch weiterhin der Versicherungspflicht. d.h. du musst Beiträge (als Selbständiger) in Deutschland zahlen.

Was möchtest Du wissen?