Arbeitslosengeld trotz UG-Gründung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das geht wie bei jeder anderen Selbständigkeit. Du musst regelmäßig deine Einnahme-Überschuss-Rechnung vorlegen. Natürlich könnt ihr nicht einfach behaupten, dass keine Gewinne anfallen. Dann wäre das ein Hobby.

Hallo badlands, während des Arbeitslosengeldbezugs (Nicht Arbeitslosengeld 2) kommt es eher darauf an, in wie weit du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Dies ist die sogenannte Verfügbarkeit. Eine Anspruchsvorausetzung für den Bezug von Arbeitslosengeld ist, dass du den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung stehst. (siehe §119 drittes Buch Sozialgesetzbuch) Konkret heißt das: Wenn die Tätigkeit (ob Gewinnbringend oder nicht) 15Std./Woche übersteigt bist du offiziell nicht mehr arbeitslos. Was du jedoch machen kannst, da es ja eine selbstständige Tätigkeit ist: Du kannst, sofern du die Anspruchsvoraussezungen erfüllst, den sogenannten Gründungszuschuss beantragen. Der Gründungszuschuss beinhaltet die Höhe des Arbeitslosengeldes und zusätzlich 300€ Pauschale, da du dich als Selbstständiger ja selbst versichern muss. Das ganze wird für neun Monate gezahlt und kann verlängert werden, wenn du nachweisen kannst, dass du mit dem Gründungszuschuss die Selbstständigkeit aufgebaut hast. Du kannst dann für weitere sechs Monate die 300€ Pauschale für die Versicherung erhalten. Alle Infos dazu findest du hier: http://www.arbeitsagentur.de/nn_25876/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Existenzgruendung/Existenzgruendung-Nav.html

Was möchtest Du wissen?