Arbeitslosengeld trotz festem Arbeitsverhältnis?!

5 Antworten

Arbeitslosengeld gibt es nur, wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Ihr Beschäftigungsvrerhältnis ist nicht beendet, daher stehen sie, auch wenn sie nicht arbeiten, dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. Damit besteht auch kein Anspruch auf ALG I. Wenn sie jobben wollen, klären sie mit dem Arbeitgeber, ob er es gestattet und dann suchen sie sich einen Job mit den max. zulässigen Stunden. Sie können ja auch bei ihrem eigenen AG fragen, ob sie nicht dort arbeiten können.

Arbeitsosengeld beommst du nur, wenn du dem Arbeitsmart zur Verfügung stehst. Wenn du aus eigenem Entschluss die Eternzeit ausdehnen willst, ist das ja eindeutig nicht der Fall.

Die versicherte Leistung steht dafür natürlich NICHT ZUR VERFÜGUNG

Dann verstehe ich nicht warum man mir sagt dass ich Anspruch habe. Das wäre nicht das erste mal dass man mir eine falsche Auskunft gibt.

0
@Karisma1

Vielleicht haben die mal wieder nicht richtig zugehört oder nicht verstanden, was du ihnen erzählt hast. Warst du persönlich da oder hast du angerufen? Ich würde persönlich hingehen und wenn die dir eine Antwort geben, würde ich mir zeigen lassen, aufgrund welches Paragraphen sie dieses ja/nein Entscheidung fällen.

0
@Ecobaos

Ich habe dort angerufen, werde aber demnächst persönlich hin gehen. Und wegen dem Paragraf werde ich auf jeden Fall fragen. Danke für den Rat.

0

Die Auskunft vom Arbeitsamt kommt mir sehr suspekt vor. Du beindest dich in einem Beschäftigungsverhältnis, das "ruht" aber durch die Elternzeit. Warum sollte dir in dieser Zeit Arbeitlosengeld zustehen ... das wäre eine ziemliche Gesetzeslücke.

Kann man den Meister in einem Beruf "machen" während man arbeitslos ist?

Man stelle sich vor es liegt kein Arbeitsverhältnis und ganz normal gibt es dann das Arbeitslosengeld. Wenn ich dann einen Meister ablegen will, habe ich dann noch Anspruch auf das Arbeitslosengeld oder entfällt dieser dann. Was kan ich da als Einkommen beantragen bzw. erwarten, wenn ich nebenbei nicht arbeite.

...zur Frage

Kann man Elternzeit verkürzen und Arbeitslosengeld beantragen?

Ich habe bei meinem Arbeitgeber 3 Jahre Elternzeit beantragt. Jetzt ist es so, dass ich dort bereits nach einem Jahr Elternzeit vorzeitig kündigen möchte, da mir nur eine 40 Stunden-Woche angeboten wird. Suche dann eine neue Halbtags-Arbeitsstelle (max. 25 Stunden) und möchte mich inzwischen arbeitslos melden. Ist dieses Vorgehen problematisch im Hinblick auf die beantragte Elternzeit von 3 Jahren? Steht mir trotzdem Arbeitslosengeld zu? Muss ich die Verkürzung meiner Elternzeit vor meiner Kündigung beim Arbeitgeber einreichen oder kann ich das in der schriftlichen Kündigung tun?

...zur Frage

Kann man vom Arbeitsamt Arbeitslosengeld 1 beantragen nach der Elternzeit?

Eine Freundin bittet mich das hier mal zu fragen. Ihr Sohn geht jetzt in den Kindergarten. Sie war 1 Jahr zuhause und hatte bisher kein Arbeitslosengeld 1 beantragt. Vorher hatte sie einen 1 jährigen Vertrag in ihrem Betrieb der inzwischen natürlich abgelaufen ist. Kann sie jetzt ca 2 Jahre später immer noch arbeitslosengeld1 beantragen während sie einen neuen Job sucht. Als sie es vorher versucht hat wurde ihr gesagt das ihr sohn erst zur Kita gehen muss da sie dem Arbeitsmark zur verfügung stehen muss wenn soe es erhalten möchte.Steht es ihr zu obwohl ihr Mann recht gut verdient?? Und weil es so lange her ist?

...zur Frage

Arbeitslosengeld II bei minderjährigen?

Ist es unter irgendwelchen Voraussetzungen möglich, als minderjähriger Arbeitslosengeld II zu beantragen?

...zur Frage

HILFE! Frage zur Abfindung

Zwischen meinem Arbeitgeber und mir besteht ein Aufhebungsvertrag des Arbeitsverhältnisses. Zum 30.04. läuft das Arbeitsverhältnis aus. In dem Aufhebungsvertrag ist auch die Abfindung geregelt. Meine Frage ist jetzt folgende:

Wird die Abfindung direkt an mich ausbezahlt oder an die Arbeitsagentur? Wird das mit dem Arbeitslosengeld irgendwie verrechnet?

...zur Frage

Darf die Arbeitsagentur persönliche Daten herausgeben?

Hallo zusammen,

darf die Agentur für Arbeit persönliche Daten wie bspw Beschäftigungsstatus an Dritte bzw Familienmitglieder herausgeben? Meine Exfrau hat dort angerufen und nachgefragt, ob ich Arbeitslosengeld beziehe oder ob ich wieder arbeite. Mal davon abgesehen, dass sie mich das auch hätte selbst fragen können und das hier irrelevant ist, bin ich ein wenig erschüttert, dass sie ohne weiteres diese Infos bekommen hat.

Vielen Dank und Gruß, demu78

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?