Arbeitslosengeld trotz Aufhebungsvertrag? Möglich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nein du bekommst auf jeden fall eine sperre von drei monate da du ein aufhebungsvertrag gemacht hast und warst einverstanden das ist gesetz in deutschland ganz auch übers netz erkundigen bei der seite arbeitslosengeld bedingungen da steht alles drin was du wissen willst

Bei einem Aufhebungsvertrag bekommst Du eine 3monatige Sperre. Das ist wie selbst kündigen. Am besten so einen Vertrag gar nicht unterschreiben, sondern auf eine normale Kündigung bestehen. Nur dann hast Du Anspruch auf ALG.

Rede mit dem Arbeitgeber. Die meisten sind einsichtig. Besteht der AG auf dem Aufhebungsvertrag, unterschreib einfach nicht. Dann muss er Dir kündigen oder Dich weiter beschäftigen. Er kann Dich nicht zwingen, was zu unterschreiben. Die allgemeine Vertragsfreiheit ist ein Grundrecht in Deutschland. Niemand kann Dich zwingen, was zu unterschreiben.

OK - es gibt eine Ausnahme: Die Eingliederrungsvereinbarung des Jobcenters, aber dagegen gibt es schon tausende von Klagen vor dem Sozialgericht, weil das nicht rechtens ist.

freak4life 09.04.2012, 12:01

Achso ok vielen Dank für die schnelle und Ausführliche Antwort! :)

aber was tun wenn das Arbeitsverhätnis einfach unerträglich wird?

Damit mein ich : Arbeitskollegen sind unfreundlich, Chef gibt einem nur noch schei** Aufträge, und ist kaum mehr zu erreichen bei fragen und lässt einen tage lang warten.. Also ich bin mit meinem aktuellen Arbeitgeber sehr unzufrieden weil die einen echt nicht mehr human behandeln, dass sage nicht nur ich sondern auch andere kollegen die schon längst gekündigt hatten.

1
Baudelaire 09.04.2012, 12:06
@freak4life

Erst neuen Job suchen und dann kündigen.

Selbst wenn du deinen Chef bittest, dich zu kündigen - was soll er denn als Grund angeben, aus dem das Arbeitsamt nicht schließen muss, dass du die Kündigung selbst verschuldet hast?

1
freak4life 09.04.2012, 12:11
@Baudelaire

ja bin auch schon auf job suche...

naja ok trotzdem danke für die hilfe!

1

Bei einem Aufhebungsvertrag kommt es darauf an, da würde ich mich mal mit einem Anwalt zusammensetzen.

freak4life 09.04.2012, 11:52

weil bei manchen foren habe ich gelesen das sie trotz aufhebungsvertrag, Arbeitslosengeld bekommen haben..

naja ich schau mal.. Trotzdem danke!

1

Ja, es gibt Arbeitslosengeld! Aber erst nach 3 Monaten. Und...der Leistungsbezug wird um 3 Monate reduziert. Ich habe auch einen Aufhebungsvertag unterschrieben. Aufgrund meines Alters habe ich Anspruch auf 24 Monate abzüglich 3 Monate Sperre und 3 Monate Leitungsreduzierung. Also insgesamt 18 Monate Zahlung. Wie hier jemand auf die Idee kommt zu sagen, dass es kein Arbeitslosengeld gibt, ist mir schleierhaft.

Bei einem Aufhebungsvertrag gibt es kein Arbeitslosengeld.

Berlinertyp 26.07.2013, 06:39

Schreibt doch nicht so einen Quatsch, wenn ihr keine Ahnung habt!

1

Ja früher war das so, es kommt drauf an wie lang du dort geareitest hast D

3 Monate Sperre sind wohl drin.

Was möchtest Du wissen?