Arbeitslosengeld oder Krankengeld ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) -
Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 20.
Dezember 1988, BGBl. I S. 2477)

§ 48 Dauer des Krankengeldes

(1) Versicherte erhalten Krankengeld ohne zeitliche Begrenzung, für den Fall der Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit jedoch für längstens

achtundsiebzig Wochen innerhalb von je drei Jahren, gerechnet vom Tage

des Beginns der Arbeitsunfähigkeit an. Tritt während der  Arbeitsunfähigkeit eine weitere Krankheit hinzu, wird die Leistungsdauer nicht verlängert.

(2) Für Versicherte, die im letzten Dreijahreszeitraum wegen derselben Krankheit für achtundsiebzig Wochen Krankengeld bezogen haben, besteht nach Beginn eines neuen Dreijahreszeitraums ein neuer Anspruch auf Krankengeld wegen derselben Krankheit, wenn sie bei Eintritt der erneuten

Arbeitsunfähigkeit mit Anspruch auf Krankengeld versichert sind und in

der Zwischenzeit mindestens sechs Monate

1. nicht wegen dieser Krankheit arbeitsunfähig waren und
2. erwerbstätig waren oder der Arbeitsvermittlung zur Verfügung standen.

(3) Bei der Feststellung der Leistungsdauer des Krankengeldes werden

Zeiten, in denen der Anspruch auf Krankengeld ruht oder für die das

Krankengeld versagt wird, wie Zeiten des Bezugs von Krankengeld

berücksichtigt. Zeiten, für die kein Anspruch auf Krankengeld besteht,

bleiben unberücksichtigt.

-------

Erläuterungen hier unter Nr. 4

http://www.vdek.com/vertragspartner/leistungen/krankengeld/_jcr_content/par/download_1/file.res/gemeinsame_verlautbarung_48_SGB_V_20120905.pdf

dasheißt seit der ersten Krankschreibung müssen 3 Jahre vergangen sein - eine neue Blockfrist beginnt - in der man den Anspruch auf Krankengeld erst wieder neu erwerben muss (6 Monats Zeitraum)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WilliHau
31.12.2015, 11:12

Vielen Dank für die Info und guten Rutsch ins neue Jahr.

0

Mir ging es so ein bischen darum, wenn man lange Krank war, dann einige Monate nicht, bekommt man wieder sofort Krankengeld oder gelten jetzt erst wieder die 6 Wochen Lohnfortzahlung? Wobei ich mich dann erst wieder Arbeitslos melden müßte.

Krankengeld wird maximal 18 Monate gezahlt und Lohnfortzahlung gibt es nur, wenn es sich um eine andere Erkrankung handelt oder zwischenzeitlich mehr als 6 Monate vergangen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WilliHau
02.01.2016, 10:04

Danke

0

Lass doch erst einmal die Rentenversicherung ihr Probelauf machen,falls die dann nicht für dich eine günstige Entscheidung treffen können oder wollen,dann lässt du beim Arbeitsamt oder Jobcenter eine Prognoseentscheidung treffen und Feststellen.Übrigens,durch die Krankschreibung,beim Bezug vom Krankengeld kannst du durch aus ein Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WilliHau
30.12.2015, 10:37

Danke. Mir ging es so ein bischen darum, wenn man lange Krank war, dann einige Monate nicht, bekommt man wieder sofort Krankengeld oder gelten jetzt erst wieder die 6 Wochen Lohnfortzahlung? Wobei ich mich dann erst wieder Arbeitslos melden müßte. Danke.

0

Was möchtest Du wissen?