Arbeitslosengeld nach langer Krankheit

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Laut ALG - 1 Anspruchs Tabelle,steht dir ab 58 Jahren,max.24 Monate ALG - 1 zu !!! Solltest du dann wieder arbeitsfähig sein und der Vermittlung zur Verfügung stehen,bekommst du auch dein ALG - 1 gezahlt.Sollte sich deine zumutbare Arbeitskraft verringern,das du zum Beispiel nur noch 20 Stunden pro Woche arbeiten könntest,wird das ALG - 1 auf diese Stundenzahl berechnet.Du musst,so viel mir bekannt ist,min. für 15 Stunden der Vermittlung in Arbeit zur Verfügung stehen,pro Woche um Anspruch auf das gekürzte ALG - 1 zu haben.Solltest du nicht mehr so viel arbeiten können,aber min. noch 3 Stunden pro Tag,würdest du kein ALG - 1 mehr bekommen,dann stünde dir ALG - 2 zu.Würdest du dann auch diese 3 Stunden nicht mehr arbeiten können,würdest du Grundsicherung / Sozialhilfe bekommen,die Höhe der Leistung ist die selbe,derzeit für allein stehende 382 € Regelsatz + die angemessen Kosten für die Unterkunft und Heizung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RPM52
05.09.2013, 21:43

Danke ISOMATTE !! Genau das wollte ich wissen !!! Gruß RPM52

0

AlG 1 bekommst du nur, wenn du dem Arbeitsmarkt tatsächlich zur Verfügung stehst. Wenn die 78 Wochen Krankengeld auslaufen, und du bist immer noch krank, kannst du nur Erwerbsminderungsrente beantragen. Bis diese bewilligt wird, erhältst du dann vorschussweise AlG 2. Das wird dann mit der Rentennachzahlung verrechnet.

Der Restanspruch aus 2005 besteht nicht mehr. AlG 1 würde immer aus den letzten 36 Monaten Versicherungszeit (Durchschnitt) berechnet. Davon wurden ja auch deine >Beiträge errechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte Dich Dein Arbeitgeber kündigen, wnen Du wieder an den Arbeitsplatz zurück kommst?

Wenn das so kommen sollte und Du nimmst es hin, bekommst Du in jedem erstmal eine Sperrzeit ....

vermittelt würdest Du nach Deinen gesundheitlichen und beruflichen Möglichekiten .. ggfls. würde auch zu einer Frühverrentung geraten, kommt auf den Einzalfall an ...

Du hättet in jedem Fall einen neuen Arbeitslosengeldanspruch erworben ...

ggfls. köme auch Rente wegen Arbeitsllosigkeit in Betracht kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?