Arbeitslosengeld nach einem Tag arbeit im neuen Betrieb?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Solange Du die Kündigung im neuen Job nicht selbst verursacht hast, bekommst Du selbstverständlich ALG. Berechnungsgrundlage wäre in Deinem Beispiel der Verdienst beim vorigen AG, i.d.R. ein Jahr.

http://www.alg-i.de/Berechnung-und-hoehe.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hexle2
09.08.2016, 05:25

Danke fürs Sternchen

0

Ja! Es geht um die Gesamtarbeitszeit! Du musst immer 12 Monate am Stück tätig sein, um neuen Anspruch zu erwerben. Da spielt ein Wechsel keine Rolle, insbesondere da in den ersten 6 Monaten der Arbeitgeber ja einfach so das Arbeitsverhältnis beenden darf ( Probezeit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EstherNele
11.07.2016, 12:47

Du musst immer 12 Monate am Stück tätig sein, um neuen Anspruch zu erwerben.

Das ist so nicht korrekt - du musst innerhalb von 24 Monaten mindestens 12 Monate beschäftigt gewesen sein- das kann sich auch aus einzelnen mehrmonatigen Beschäftigungen zusammensetzen. Das muss nicht am Stück sein.

Es kann durchaus sein, dass du dazwischen ein paar Tage ohne Anspruch auf ALG 1 ohne Beschäftigung warst. Ohne Anspruch, weil eben die 12 Monate noch nicht zusammengekommen waren.

Solange innerhalb der letzten 24 Monate mindestens volle 12 Monate Beschäftigung zusammenkommen und noch nicht zu einer früheren ALG 1-Zahlung herangezogen worden sind, bekommst du ALG 1.

0

Was möchtest Du wissen?