Arbeitslosengeld II für manche Personen abschaffen?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Ja 68%
Nein 32%

Was genau ist jetzt ja und was nein?

Ja = Sie sollten kein Arbeitslosengeld bekommen

Nein = Sie sollten Arbeitslosengeld bekommen.

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein

Uninteressant. Der Kult um diese Hartz-4-Promis wird nur veranstaltet, um Dich davon abzulenken, was für Leute in wirklich großem Stil

wollen, dass andere für sie arbeiten

und

noch vom Staat Geld bekommen

NICHT beschäftigen sollst Du Dich mit Sachen wie diesen:

Hessische Steuerfahnder, die großkalibrigen Wirtschaftsverbrechern zu nahe kamen, wurden aus dem Dienst entfernt und für geistesgestört erklärt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Steuerfahnder-Aff%C3%A4re

https://www.nachdenkseiten.de/?p=9704

Unsere Regierung hielt wissentlich jahrelang die Möglichkeit offen, durch Dividendenstripping (Cum-Ex) vom Staat Milliardengeschenke für nichts zu bekommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/CumEx-Files

https://www.nachdenkseiten.de/?p=47438https://de.wikipedia.org/wiki/Dividendenstripping

Multinationale Konzerne zahlen so gut wie keine Steuern, weil man sie läßt.

https://www.welt.de/wirtschaft/article128247128/Wie-Starbucks-den-deutschen-Staat-austrickst.html

https://www.deutschlandfunk.de/europa-und-die-steuerflucht-warum-multinationale-konzerne.724.de.html?dram:article_id=429393

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/steuern-die-tricks-der-superreichen-und-konzerne-a-900612.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Double_Irish_With_a_Dutch_Sandwich

https://de.wikipedia.org/wiki/Base_Erosion_and_Profit_Shifting

https://de.wikipedia.org/wiki/Paradise_Papers

Damit Du von diesen Sachen nichts mitbekommst, wirst Du mit Klatsch über Figuren wie Arno Dübel oder "Florida-Rolf" gefüttert.

So, wie Ulrike Herrmann es in ihrem Aufsatz "Die Mittelschicht betrügt sich selbst" beschrieben hat:

Wenn Lobbyisten Privilegien für die Reichen durchbringen wollen, dann müssen sie der Mittelschicht das Gefühl geben, dass diese ebenfalls zur Elite gehört. [...] Doch die Mittelschicht nimmt nicht wahr, wie groß der Abstand zu den Vermögenden tatsächlich ist. [...] Der Selbstbetrug wird der Mittelschicht leicht gemacht. Die Reichen verschleiern ihren Wohlstand derart gekonnt, dass völlig unklar ist, wie reich sie wirklich sind. [...] Die Mittelschicht überschätzt ihren Status aber auch, weil sie viel Kraft und Aufmerksamkeit darauf verwendet, sich vehement von der Unterschicht abzugrenzen. Nur zu gern pflegt die Mittelschicht das Vorurteil, dass die Armen Schmarotzer seien.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/soziale-gerechtigkeit-die-mittelschicht-betruegt-sich-selbst-a-687760.html

Auf den Punkt...

0
Nein

Weit habt ihr Jasager nun nicht gerade gedacht, denn sonst würdet ihr erkennen, dass der Staat gar nicht feststellen kann, wer ein Sozialschmartotzer ist und wer nicht. Diese speziellen Einzelfälle wie dieser Arno Dübel sind sehr selten. Darüberhainaus ist davon auszugehen, dass er für seine Unflätigkeiten von einem der Medien einen Judaslohn bekam, damit so Stimmung gegen Arbeitslose gemacht werde. Tatsächlich läuft es eh nicht wie manche Zeitungen und TV-Sender behaupten, sondern der Arbeitsloser muß sich in regelmäßigen Abständen beim Jobcenter melden und Stellenangebote aufgreifen also bewerben und einem Vorstellungsgespräch folgen. Tut er das nicht, dann bekommt er einen gewissen Geldbetrag zeitweilig von der Stütze abgezogen. Daher müssen Spießer nicht anfangen zu geifern, was genau diese Hetzberichte und sendungen beabsichtigen, Rachegelüste frustrierter Spießer wecken.

Sollte wider erwarten tatsächlich so behämmert sein und im Jobcenter Arbeit verweigern oder Termine notorisch nicht einhalten, würde ich ihn eher mal für eine kleine Weile einsperren, oder ihn beim Amtsarzt beordern, als ihm sämtliches Geld wegnehmen, denn das ist wahrhaft inhuman, bringt Menschen unweigerlich in die Obdachlosigkeit.

Putzig ist übrigens, dass die gleichen Leute die laut nach Rache schreien, dem Sozialismus Unmenschlichkeit vorwerfen. Das sind daher entweder Doppelzüngler, also Heuchler oder aber schizophrene Leute. Man kann auch sagen, so schaut er halt auch aus, der ganz normale bürgerliche Wahnsinn.

Ich glaube, wer nicht arbeiten gehen will, hat irgend ein Problem. Jeder Mensch will doch etwas leisten, etwas erreichen. Dieser Arno Dübel hat sich möglicherweise in seinem Frust eingerichtet, aber dass er als Hartz IV-Empfänger wirklich glücklich ist, kann ich mir kaum vorstellen. Da ist man doch wie das Baby an der Babyflasche, völlig abhängig, ohne jegliche Selbstbestimmung oder das Gefühl, etwas Sinnvolles beigetragen zu haben. Ich finde, Menschen wie ihn müsste man beschäftigen. Er könnte doch als Küchenhilfe arbeiten und z.B. Geschirrtücher bügeln oder sowas. Dafür braucht es keine Ausbildung, aber er würde sich trotzdem nützlich machen. Und er könnte damit vielleicht sogar mehr verdienen als mit seinem Hartz IV-Betrag.

Nein

Wir sind ein Sozialstaat. Ich kenne nun die genannte Person nicht, aber das System verkraftet ein paar solcher Schmarotzer. Der Verwaltungsaufwand, hier zweierlei Maß anzulegen, wäre teurer, als die durchzufüttern.

Wenn wir das nicht täten würde was passieren? Menschen würden in die Kriminalität getrieben. Die werden sich ja das Essen nicht abgewöhnen.

Diese Form des Schmarotzertums ist wesentlich harmloser als die der Steuerflüchtlinge und -betrüger. Da würde sich die Verfolgung um ein Vielfaches wieder einspielen und einen echten monetären Vorteil erbringen.

Ja

Ja oder sehr krass kürzen, so muss das

Was möchtest Du wissen?