Arbeitslosengeld I nach 2 Jahren Elternzeit / befristeter Vertrag

1 Antwort

Nun, Anspruch auf ALG I hat sie ja erstmal nicht, wenn sie dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht. Ob der Anspruch auf das Arbeitslosengeld nach der Elternzeit weiterbesteht, konnte oder wollte mir die Dame vom Arbeitsamt nicht beantworten. Nach allem, was ich bisher gehört habe, aber schon.

Auch das mit der Tabelle wurde mir nicht bestätigt oder verneint. Ich frage mich aber, wie das aussehen soll. Ich werd ja nicht plötzlich vom Lehrer zum Leiharbeiter. Vielleicht werden einfach nur keine in der Zwischenzeit hinzugekommenen Erhöhungen mit einbezogen.

Mmh, ich verstehe, dass sie keinen Anspruch auf ALG1 mit Beginn der Elternzeit hat, das ist klar. Aber nach Ablauf der Elternzeit möchte sie ja wieder arbeiten (vermutl. erstmal Teizeit).

0
@ratsen

Jaja, das hab ich schon so verstanden. Und dann müsste der Anspruch auch noch bestehen. Ich habe sogar bei der Dame von der Agentur konkret nachgefragt, sie hat mir diese Frage aber nicht beantwortet. Aber ich gehe mal davon aus.

Geht einfach trotzdem drei Monate vor Ende des Vertrages hin oder mit Beginn der Mutterschutzfrist. Dann seit Ihr auf der sicheren Seite und sie können Euch später keine Versäumnisse vorwerfen.

0

Schwanger und befristeter Arbeitsvertrag: ALG I oder Elterngeld?

Mein errechneter Geburtstermin ist der 11.06.2018. Heute habe ich erfahren, dass mein befristeter Vertrag nun doch nicht verlängert werden kann. Damit endet der Arbeitsvertrag nach zwei Jahren zum 30.08.2018.

Ich weiß nun nicht wie es finanziell weitergehen soll. Soll ich ALG I beantragen? Habe ich hier überhaupt Anspruch? Oder soll ich Elterngeld beantragen? Was gibt es hierbei zu beachten.

Ich bin für zeitnahe Antworten SEHR dankbar!! 

...zur Frage

Arbeitslosengeldbeantragung nach Elternzeit?

Hallo,

derzeit befinde ich mich in einjähriger Elternzeit - mit Auszahlung des Elternbasisgeldes innerhalb des ersten Jahres.

Wie es nun jedoch aussieht, werde ich meinen alten Arbeitsplatz jedoch aufgrund von unlösbaren Übereinkommungen nicht wieder antreten können und meinen Arbeitsvertrag kündigen.

Meine Fragen lauten nun:

Welche Grundlage wird für das Arbeitslosengeld I zugrunde gelegt (Mein vorheriger Bruttoverdienst vor Mutterschutzfrist oder das 12-monatige Elterngeld) ???

UND:

vor Mutterschutz und Elternzeit bin ich über 5 Jahre regelmäßig einem Minijob in Höhe von 450,00 € nachgegangen - wird diese Einkunft bei der Beantragung des Arbeitslosengeldes berücksichtigt und mit zu dem Bruttogehalt meines Hauptverdienstes dazugerechnet (steigt dadurch der Auszahlungsbetrag des Arbeitslosengeldes) ???

...zur Frage

Arbeitsrecht Schweiz ALG?

Hey Zusammen

Ich habe eine kurze Frage und hoffe, jemand kennt sich aus.
Folgende Theorie:

Eine Person in der Schweiz hat einen befristeten Arbeitsvertrag der ende Monat abläuft. Nun ist sie auf Stellensuche und findet einen Job der ihr sehr gut gefällt. Sie bekommt eine Zusage und nimmt ihn an. Leider ist Stellenantritt erst in zwei Monaten möglich, da die aktuelle Stelleninhaberin noch arbeitet bis zum 30. Juni. (Stellenantritt ist also der 1. Juli) Bekommt die Person, welche sich korrekt beim RAV anmeldet für diese beiden Monate Arbeitslosengeld (da sie ja nichts verdient und trotzdem Wohnung ect. zahlen muss) oder bekommt sie nichts, da sie schon einen Arbeitsvertrag abgeschlossen hat?

...zur Frage

Schwanger & ALG 1 endet zum Geburtstermin. Wird ALG 1 nach Mutterschutz wieder aufgenommen? DANKE :)

Ich bin z.Zt. arbeitslos und erhalte noch ein paar Monate ALG 1 - nun wurde (ungeplant) eine Schwangerschaft festgestellt. Das Ende von ALG 1 (15. des Monats) und der Geburtstermin (8. des Monats) fallen zusammen!

Ich habe hier schon nachgelsen. 6 Wochen vor Geburt beginnt Mutterschutz und die Krankenkasse übernimmt. - Wie ist es nun nach der Geburt, da ALG 1 dann enden würde? Habe ich die 8 Wochen nach Geburt auch noch Schutz und erhalte die Leistung und beginnt dann wieder ALG 1 für die verbliebenen Tage?

Mein Mann ist privat versichert, somit geht Familienversicherung nicht und ich bin da versicherungslos. Deswegen suche ich auch Arbeit!

Wie kann ich mich nach Auslaufen von ALG 1 versichern und wie ist das dann mit Elterngeld/Elternzeit?

Schwierige Situation, aber wir freuen uns auf das "Ungeplante"! Danke für eure Hilfe!!

...zur Frage

Elterngeld in der Elternzeit für das 2. Kind (befristeter Arbeitsvertrag)

Hallihallo,

ich habe eine Frage die mir bis jetzt noch niemand wirklich beantworten konnte. Eckdaten: befristeter Vertrag bis zum 02.08.2016

Ich bin im 2. Monat schwanger und würde das Kind voraussichtlich am 20.08.2015 bekommen, also mitten in der Zeit der Befristung.

Erste Frage: Kann mein Chef mich mein Chef 4 Monate nach der Geburt einfach kündigen? Wenn ja, wie sieht das dann mit Elterngeld aus? - würde das 'gesamte' Elterneld über ein Jahr nehmen wollen (wären knapp 800€) und 3 Jahre Elternzeit beantragen wollen.

Zweite Frage: Gehen wir davon aus, dass ich nicht gekündigt werde und innerhalb der Elternzeit und der Befristung noch einmal schwanger werden würde. Natürlich wird mein Chef meinen Vertrag auslaufen lassen aber sie sieht es dann mit dem Elterngeld aus

  1. Wenn ich das 2. Kind vor dem 02.08.2016 bekomme?
  2. Wenn ich das 2. Kind nach dem 02.08.2016 bekomme?

Ich hoffe irgendwer kann mir bei diesen Fällen helfen

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Schwanger mit befristeter Vertrag?

Wie ist es wenn man z.B. für zwei Jahre befristet beschäftigt ist und nach einem Jahr schwanger wird, kann man trzd. 2 Jahre Elternzeit nehmen?Und wie wird bezahlt? Und wie sieht es überhaupt aus mit einem befristeten AV wenn er ausläuft? Wer zahlt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?