Arbeitslosengeld Höhe nach der außerbetriebliche Berufsausbildung BNW?

1 Antwort

Du hast erst einmal nur deine Teilanspruch für den Monat Juni erhalten,dass ALG - 1 wird rückwirkend für den Monat gezahlt,deshalb hast du auch nur 48,87 € bekommen !

Ende Juli bekommst du dann das erste mal dein volles ALG - 1 in Höhe von 5,43 € x 30 Tage pro Monat = 162,90 €.

Ich habe eben im Internet noch einmal nachgesehen wie das ALG - 1 bei einer außerbetrieblichen Ausbildung berechnet wird,hier ist es so wie bei einer normalen versicherungspflichtigen Beschäftigung.

Es werden die Einkommen der letzten 12 Monate vor der Arbeitslosigkeit zur Berechnung herangezogen und nicht wie in einer normalen Ausbildung das letzte Gehalt ( Netto Vergütung ) und davon gibt es dann für einen Single etwa 60 % als ALG - 1,in deinem Fall dann vom Durchschnitt der Vergütung der letzten 12 Monate ( 360 Tage ) vor der Arbeitslosigkeit.

Du müsstest also deine Nettovergütungen der letzten 12 Monate ( 360 Tage ) vor der Arbeitslosigkeit addieren und dann durch 12 Monate teilen ( davon dann 60 % ),dann solltest du in etwa auf deinen ALG - 1 Anspruch von ca. 163 € pro Monat kommen.

Sollte das nicht der Fall sein,dann lege noch fristgerecht ( 1 Monat nach Erhalt des Bescheides ) einen schriftlichen Widerspruch ein und frage nach warum dein ALG - 1 so gering ausfällt,bitte um eine verständliche Erklärung.

Bist du bei der Agentur für Arbeit als arbeitslos gemeldet,bist zwischen 18 - 21 Jahre alt,dann steht deinen Eltern für dich auch noch weiterhin Kindergeld zu.

Von was wird das Arbeitslosengeld berechnet - 1 oder 2 Tätigkeit?

Hallo zusammen,

und zwar folgender Sachverhalt:

meine Freundin hat ein Jahr lang gearbeitet und dort 1.500€ netto verdient. Jetzt arbeitet Sie seit 2 Monaten wo anders und verdient 850€ netto. Sie wurde jetzt gekündigt, da es zu viele Mitarbeiter gibt. Sie möchte jetzt für 2 Monate Arbeitslosengeld I beantragen, da Sie aufgrund Ihres Rückens eine Kur macht. Hängt die Höhe des Arbeitslosengeldes jetzt von der 1. Tätigkeit oder von der 2. Tätigkeit ab? Denn eigentlich ist doch eine Voraussetzung das man 1 Jahr lang gearbeitet hat deswegen denke ich das es von den 1.500€ berechnet wird oder liege ich da falsch?

Vielen Dank!!

...zur Frage

ALG 1 - vorläufige Entscheidung

Hallo zusammen,

ich hatte gestern meinen Termin zur Antragsabgabe für ALG1. Die eingereichten Unterlagen reichten aus um das ALG1 zu berechnen und die Sachbearbeiterin sagte zu mir, dass bis nächste Woche überwiesen wird. Nun kam heute jedoch ein Brief über eine vorläufige Entscheidung, weil noch zwei Arbeitsbescheinigungen fehlten (welche nicht zur Berechnung ausschlaggebend waren).

Meine Frage nun. Kann ich auf die Aussage der Mitarbeiterin vertrauen?

Ich habe bis jetzt gelesen, dass das dann quasi als Vorschuss zählt und der endgültige Bescheid dann nachkommt sobald die Unterlagen eingehen. Zu dem bin ich seit 27.9. Arbeitslos gemeldet also jetzt fast einen Monat, welches die Arge ja verpflichtet den Vorschuss zu bezahlen.

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?