Arbeitslosengeld Anspruch

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Anspruch setzt die Erfüllung der Anwartschaft voraus, d.h.: Du musst in den letzten 24 Monaten (Rahmenfrist) mindestens 12 Monate (Anwartschaftzeit)gearbeitet haben. Dann hast Du Anspruch auf 6 Monate ALG 1. Bei 18 Monaten sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit innerhalb 24 Monate ergeben sich 9 Monate und bei 24 Monaten, also wenn Du in den 2 Jahren durchgehend gearbeitet hast, 1 Jahr. Es war nicht klug, solange zu warten, Du hast dadurch Deinen eigenen Anspruch sehr wahrscheinlich geschmälert... Ferner wird man Dir eine Sperrfrist wegen verspäteter Meldung der Arbeitslosigkeit (diese ist sofort / binnen einer Woche nach Eintritt der Arbeitsagentur anzuzeigen) auf das Auge drücken. Dein Anspruch auf Geldleistung (ALG 1) gilt ab dem Moment, wenn Du den Antrag gestellt hast. Nimm Dir am besten Deinen Perso und geh da zumindest mal vorbei Dich arbeitslos melden. Die Unterlagen kannst Du dann in aller Ruhe sammeln und nachreichen.

Dein Anspruch verfällt nicht, nur weil du dich 6 Monate nicht gemeldet hast. Es kann höchstens sein, dass du erstmal ne Sperrzeit bekommst. Das kommt darauf an, warum dir gekündigt wurde. Wenn du jetzt einen Antrag stellst - erhältst du Leistungen ab Antragsdatum.

Du bekommst arbeitslosengeld wenn du dich arbeitslos meldest...wenn du dich nicht gemeldet hast dann sind die 6 monate vorbei und für die zeit bekommst du kein geld...

Was möchtest Du wissen?