Arbeitslosengeld 2(Hartz 4) beantragen..

3 Antworten

Hallo, hast du dich den beim alten Jobzenter abgemeldet, das ist nämlich wichtig, normalerweise bekommt man Geld ab dem Tag, wo man den Antrag stellt , es spielt keine Rolle ,ob der Antrag vollständig ist, das kann man nachholen. Wenn ich von einer Stadt in eine andere ziehe, muß ich mich beim Jobzenter in der ersten Stadt abmelden und wo ich hinziehe, da sofort wieder Anmelden, beim Service kann man keinen Antrag stellen, das geht nur beim zuständigen Sachbearbeiter, Geld wirst du bekommen ,aber wahrscheinlich ab Antragsstellung beim Sachbearbeiter

Quote: Dann habe ich die Stadt gewechselt, weil ich hier keine Bleibe hatte und hab dort in der neuen Stadt noch einmal ALG 2 beantragt.

war denn dieser Umzug genehmigt? udn wieso warst Du ohne Bleibe, wenn doch der Auszug aus dem Elternhaus genehmigt war? das geht doch nur wenn man weiß wohin ....

Wie mir scheint hast Du auch einiges nicht richtig geamcht, deswegen solltest Du weniger Theater machen und erst mal Deinen Verpflichtungen nachkommen....

Wie kommst Du im übrigen auf den Termin Februar? Hast Du im Februar vorgesprochen? Das kann man Deiner Erzählung nicht entnehmen und wovon hast Du bisher gelebt, wenn Du bis jetzt nichts bekommen hast?

und im Übrigen: ALG2 ist ja ein Rechtsanspruch also sind die verpflichtet mir zu zahlen, oder?

... es gilt fördern und fordern ... das heißt du musst im Rahmen Deiner Möglichkeiten auch für Deinen Lebensunterhalt sorgen (durch Arbeit, durch Geltenmachung von Unterhaltsanspürchen etc.)

Aber was mache ich, wenn die mich abweisen und es mir nicht genehmigen wollen? Ich bin seit Anfang letzten Monat seit dem 01.05. angemeldet und war auch dann direkt beim jobcenter am Schalter.

Dann geht man zum Amtsgericht un d holt sich einen Beratungshilfeschein für einen Anwalt, der unter Anderem auch das mit Deinen fragen klären kann.

Kriege ich eine Nachzahlung? Wenn ja ab wann? Ab Februar oder Mai?

Ab Antragstellung, wobei da zu klären ist ab wann das zählt, da man anscheinend einige Fehler gemacht hat

was sollte ich am besten machen wenn die mir sagen das es nicht genehmigt wird?

Amtsgericht, Beratunghilfeschein.

wie kann ich denen am besten drohen dass de mich nicht so schlecht behandeln und ständig hin und her schicken?

Man sollte immer ruhig und sachlich bleiben und allenfalls auf Rechtsmittel hinweisen, die man dann in Anspruch nimmt.

ALG2 ist ja ein Rechtsanspruch also sind die verpflichtet mir zu zahlen, oder?

Keiner muss verhungern.

MfG

Johnny

Grundsicherung bei Erwerbsminderung : Wieviel darf die Wohnung kosten ( Kaltmiete )?

Wieivel darf eine Wohnung maximal kosten ? Welche Nebenkosten werden vom Amt übernommen ?

...zur Frage

Verpasster Jobcenter-Termin - Was nun?

Ich bin seid Jahresanfang Arbeitslos und bewerbe ich sowohl über das Jobcenter als auch initiativ. Ersteres ohne Erfolg, letzteres mit regelmäßigen Vorstellungsgespräche. Wertende Kommentare; insbesondere zu meiner Arbeitslosigkeit, sind unerwünscht und werden gemeldet.

Letzten Monat habe ich einen Termin zu einem Seminar verpasst. Besagter Termin wurde mir vor einer Ewigkeit ausgehändigt, vor knapp 3 Monaten, und seid dem ist nicht nur viel Zeit ins Land gezogen, sondern auch sehr viele Bewerbungsgespräche und andere Termine, zwischenzeitlich sah es sogar so aus als hätte ich Arbeit gefunden; woraufhin ich meinen Seelenfrieden mit der Vorstellung machen musste die nächsten Jahre auf Montage zu verbringen - ich habe es also ganz einfach im allgemeinen Stress vergessen.

Nun hatt mir meine Sachbearbeiterin einen Anhörungsbogen dazu mitgegeben. Sie hatt selbst Verständnis dafür gezeigt und mir den Eindruck vermittelt ich müsse mir keine großen Sorgen machen. Ich solle da irgendetwas reinschreiben; das wäre nur eine Formalität. Wie genau ich das erklären soll weiß ich allerdings nicht. Menschlich kommen wir gut aus und ich bin dort als kooperativ und aktiv arbeitssuchend bekannt. Ich denke, wenn sie es irgendwie vermeiden kann, wird sie mir keine Probleme machen. Wie formuliere ich ihr also meine Antwort?

...zur Frage

Gib es finanzielle Unterstützung für den Wohnraum bei Auszubildenden?

Meine Freundin wohnt seit ca 6 Monaten in ihrer eigenen Wohnung. 20 qm 1 Zimmerwohnung. Sie selbst hat keine Ausbildung gemacht, hat aber bis heute fest bei Lidl gestbeitet. Sie ist dabei gekündigt zu werden. 

Jetzt ist die Frage, da sie keine Ausbildung hat und sehr wahrscheinlich niergendwo fest angestellt wird, wie soll sie ihre Miete zahlen? Da sie in der Stadtmitte von Mainz wohnt, kostet die Miete 500-600 €. 

Sie kann niergendwo anders bleiben, da sie von den Eltern keine Unterstützung bekommt und sie nicht mehr bei ihren Eltern aufgenommen wird. Ich hätte meine Freundin ja zu mir genommen, aber wohne selbst nicht alleine.

Gibt es die Möglichkeit, wenn sie eine neue Ausbildung anfängt, dass sie von irgendwo (Stadt, Sozialamt oder so) eine Unterstützung bekommt für ihre Wohnung?

Danke im vorraus.

...zur Frage

Habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung, Geld für eine Erstausstattung und für die Kaution?

Hallo an Alle :)
Ich bin 20 Jahre alt und wohne zurzeit noch mit meinem "Freund" in einer kleinen Wohnung. Da ich vergangenes Jahr ausziehen musste bin ich, weil ich es nicht selbst finanzieren konnte mit meinem Freund zusammen gezogen. Wir waren beide Azubis, ich habe jedoch kein eigenes Geld verdient. Meine Hälfte der Miete wurde vom Amt übernommen und ich bekam ein kleines monatliches "Taschengeld" von 50€. Geld für eine Erstausstattung und die Hälfte der Kaution bekam ich auch vom Amt, wobei ich das Geld für die Kaution monatlich zurückzahle. Leider hat sich mittlerweile alles zum negativen gewendet. Ich bin nach über 2 Jahren Beziehung mit meinem Freund zusammen gezogen, unsere Beziehung lief richtig gut. Seit wir zusammen wohnen zeigt er sich sehr aggressiv, er hat mich mehrfach geschlagen, gewürgt und Verprügelt. Er macht vor nichts halt, er ist nicht mehr berechenbar. Ich habe richtig Angst vor ihm. Deshalb hab ich für mich selbst beschlossen dass ich aus der Wohnung raus muss, das ich weg von ihm muss. In einem Monat verdiene ich zumindest etwas Geld ca 700€ ... Meine Frage ist jetzt, wenn ich eine kleine günstige Wohnung (ca. 300€ kalt) finde, habe ich Anspruch auf finanzielle Unterstützung? Gäbe es evtl Zuschüsse zur Miete und wichtig wäre Geld für eine neue Ausstattung bzw Kaution - auch wenn ich das schon einmal in Anspruch genommen habe.
Ich kann nicht länger bei ihm wohnen bleiben nur weil es finanziell nicht anders geht. Ich habe zu große Angst dass er mir noch schlimmeres antut.
Ich werde meine Probleme nächste Woche beim Amt schildern. Ich wollte vorher nur wissen, ob es überhaupt Hoffnung gibt ausziehen zu können oder ob ich etwas beachten muss.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Eltern haben mich ruiniert, wie komme ich wieder auf die Beine?

Ich komme aus einem sehr gestörten Familienhaus. Vermögend, gebildet und absolut psychisch krank würde ich meine Eltern bezeichnen. Mein Vater lässt mich seit ich 13 bin für ihn arbeiten, nie hat er mir erlaubt einen anderen Nebenjob anzunehmen, angeblich damit ich mich auf Ausbildung und Studium konzentrieren kann. Ich denke es war nur um mich an der kurzen Leine zu halten, damit er (ganz übler Choleriker) immer jemanden hat an dem er alles auslassen kann. Ich bin mittlerweile 25, habe meine Bankausbildung abgebrochen und bin dabei mein Studium abzubrechen. Ich bin einfach fertig mit meinen Nerven, er hat mich psychisch kaputt gemacht über die Jahre. Die Firma lief und läuft mittelmäßig nur noch und für alles bin ich Schuld. Ich kann nicht mehr und wenn ich nicht bald hier weg komme, kann ich mir nicht vorstellen weiterzuleben oder überhaupt zu überleben, wenn ich vergesse eine Email zu schreiben etc. droht er mir mich umzubringen. Heute hat er mir mal wieder gesagt er kündigt mich, weil ich nach 9 Std. Arbeit ohne Pause eine Sache nicht erledigt habe. Leider hat er mich total abhängig von ihm gemacht, ich arbeite neben dem Studium als Angestellte nur für ihn und habe kein eigenes Vermögen und stehe mit 2 Einträgen in der Schufa. Ich weiß nicht, was ich tun soll und wo ich Hilfe kriegen kann, damit ich endlich hier weg komme. Gerade bewerbe ich mich für ein duales Studium oder eine Ausbildung für 2016 in Hannover, da wohnt auch mein Freund und da würde ich sowieso hinziehen. Aber gibt es eine Möglichkeit jetzt schon Hilfe zu bekommen für einen kurzfristigen Auszug? Ich kriege durch die Einträge keine Wohnung, kann keine Kaution bezahlen und hätte vorerst keinen Job beim Auszug... Versteht mich nicht falsch, ich will dem Amt nicht auf der Tasche sitzen, ich würde auch jeden Cent zurück zahlen aber ich brauche einfach dringend (finanzielle) Hilfe... An wen kann ich mich wenden? Bitte nicht den Tipp geben zu sparen und dann auszuziehen. Das war mein ursprünglicher Plan, jetzt Vollzeit arbeiten zu gehen und dann bis Mai sparen... Aber ich kann hier nicht mehr bleiben!

...zur Frage

Die arbeit gekündigt gibt es unterstützung vom staat für die wohnung und was kann man bei schulden tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?