Arbeitslosengeld 2 - Arbeitslos nach Ausbildung, in einer Bedarfsgemeinschaft mit Freundin + Kind (Elternzeit). Bekommt Freundin Kürzung nun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es kommt darauf an ob du einen Anspruch auf ALG - 1 hast und wenn ja,wie viel du da bekommst !

Wenn deine Freundin 784 € Elterngeld bekommt gehe ich mal davon aus das sie dieses nicht geteilt hat,dann steht ihr der max. Freibetrag von 300 € pro Monat zu.

Es würde also dann nur ein anrechenbares Einkommen von 484 € pro Monat bleiben.

Das Einkommen eures Kindes beträgt 190 € Kindergeld,dass wird vorrangig auf seinen Bedarf angerechnet,dieser beträgt min. derzeit 237 € Regelsatz + 1 / 3 der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung,also von der Warmmiete.

Dir und deiner Freundin stehen dann jeweils derzeit min. 364 € Regelsatz zu + jeweils 1 / 3 der KDU.

Also hätte deine Freundin von ihren 484 € anrechenbaren Elterngeld noch 120 € für ihren Kopfanteil der KDU - übrig.

Wenn die KDU - also über 360 € liegen würde und du wenig oder gar kein ALG - 1 bekommen würdest,dann stünde der Freundin auch noch etwas zu,für euer Kind würdet ihr dann noch die Differenz von 190 € Kindergeld zum Regelsatz von 237 € bekommen,also 47 € und dazu dann noch den Kopfanteil ( 1 / 3 ) der KDU.

Was dir dann noch zustehen würde kommt auf deinen evtl.ALG - 1 Anspruch an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?