Arbeitslosengeld?

6 Antworten

Du redest hier von Arbeitslosengeld 1 (das sind 2/3 deines letzten Gehalts). Wenn dir das nicht zusteht (weil du keine 12 Monate gearbeitet hast) dann bekommst du Arbeitslosengeld 2, auch bekannt als Hartz 4. Daran ist keine Mindestarbeitszeit geknüpft, sind dann aber auch nur ca 450€ + Miete.

Der ALG - 1 Anspruch berechnet sich nicht aus dem letzten Gehalt und beträgt auch keine 2/3 davon !

Auch muss man innerhalb von 30 Monaten nicht zwingend gearbeitet haben, sondern nur Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben und das wird auch beim Krankengeld gemacht.

Der Anspruch berechnet sich im Regelfall aus dem durchschnittlichem Bruttoeinkommen der letzten 12 Monate.

Davon gehen dann Sozialabgaben ab, man kann dann in etwa mit 60 % vom durchschnittlichem Nettoeinkommen der letzten 12 Monate rechnen wenn man keine Kinder mit Anspruch auf Kindergeld hat.

Sonst wären es etwa 67 % vom durchschnittlichem Nettoeinkommen der letzten 12 Monate.

Bei einem Single ohne Kind mit Anspruch auf Kindergeld käme man also dann auf etwa 3/5 = 60 % vom durchschnittlichem Nettoeinkommen der letzten 12 Monate und nicht auf 2/3, dass wäre dann nur in etwa der Anspruch im anderen Fall.

0

Ja, aber dieses ALG - was Du meinst ist eine Versicherungsleistung, nennt sich ALG - 1 und das würde von der Agentur für Arbeit gezahlt, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

Da würde es unter Umständen ausreichen, wenn man innerhalb von 30 Monaten min. 6 Monate Beiträge in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat, da sind dann aber noch weitere Voraussetzungen notwendig, findet man im Internet zum nachlesen.

Man müsste nur kurze Anwartschaftszeit ALG - 1 eingeben !

Sonst sind es min. 12 Monate mit Beiträgen für die Arbeitslosenversicherung innerhalb von 30 Monaten, dann käme man auf 6 Monate Anspruch.

Bei min. 24 Monaten und unter 50 Jahren auf max. 12 Monate Anspruch und danach käme dann ALG - 2 bzw.dann ab 2023 dann Bürgergeld.

Das ALG - 2 oder dann Bürgergeld ist eine Sozialleistung und dafür muss man vorher nicht gearbeitet haben, in erster Linie muss man bedürftig, min. 15 Jahre alt und arbeitsfähig sein.

Glaub' nicht den ganzen Sch***, der im TV verbeitet wird.

Zudem ist da i.d.R. von Arbeitslosengeld 2 die Rede.

Da muss man zwischen Arbeitslosengeld 1 und Arbeitslosengeld 2 unterscheiden.

Arbeitslosengeld 1:

Ist eine Versicherungsleistung. Daher zahlt man auch während einer Sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung Arbeitslosenversicherung.

im Normalfall wird diese auch nur erteilt , wenn in den letzten 30 Monaten mindestens 12 Monate sozialversicherungspflichtig gearbeitet wurde.

Arbeitslosengeld 2:

ist eine Sozialleistung. Im Prinzip braucht man da nicht mal einen Tag arbeiten , sondern man die Grundvoraussetzung erfüllt. Diese ist die Hilfebedürftigkeit.

fazit:

bei diesen Menschen aus Armes Deutschland oder Hartz und herzlich handelt es sich um Arbeitslosengeld 2 Bezieher.

Wenn du weniger als 12 Monate gearbeitet hast und die Voraussetzungen erfüllst, kannst du Arbeitslosengeld 2, sprich ab Januar Bürgergeld bekommen. Niemand muss in Deutschland auf der Straße leben.

Was möchtest Du wissen?