Arbeitslosengeld 1 und Kindergeld geht das?

6 Antworten

Wenn du Mieter oder Eigentümer von selber bewohntem Wohnraum bist könnte dir Wohngeld zustehen,wenn du auch das erforderliche Mindesteinkommen von 80 % deines Bedarfes nach dem SGB - ll ( ALG - 2 ) haben würdest !

Das müsste bei ca. 806 € ALG - 1 der Fall sein.

Von deinen ca. 500 € was du zahlen musst kannst bzw.musst du erst mal deinen Abschlag für den normalen Haushaltsstrom abziehen,wenn du diesen nicht zum heizen der Wohnung oder zum erwärmen ( dezentrale Wassererwärmung durch Boiler / Durchlauferhitzer ) von Wasser benötigst.

Also blieben hier z.B. angenommen noch 450 € für deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) und dazu käme dann min. dein derzeitiger Regelsatz für den Lebensunterhalt von 404 €.

Also sollte dein Bedarf nach dem SGB - ll bei derzeit um die 854 € liegen.

Du würdest also nach Abzug ( theoretisch ) von angenommen deinen 30 € Versicherungspauschale vom Jobcenter von deinen 806 € ALG - 1 noch 776 € an anrechenbaren ALG - 1 haben.

Dann müsstest du zumindest für den Übergang von 6 Monaten min. ca. 78 € an monatlicher Aufstockung vom Jobcenter bekommen,solange du keine anderen Einkommen wie Erwerbseinkommen oder Kindergeld bekommen würdest.

Denn dann würdest du von der Höhe her keinen Leistungsanspruch mehr haben.

Ob du evtl.Anspruch auf Wohngeld hättest kannst du dir im Internet von einem kostenlosen Rechner ausrechnen lassen.

Wenn du das Kindergeld von deiner Mutter weitergeleitet bekommst zählt das zu deinem ALG - 1 als Einkommen dazu.

Würdest du bei deiner Arbeitslosmeldung zwischen 18 - 21 gewesen sein,dann hättest du auch ohne deine Ausbildung suchend Meldung Anspruch auf Kindergeld gehabt.

Es stünde dir dann also zumindest das Kindergeld zu deinen 806 € ALG - 1 zu,wenn du entweder Ausbildung suchend gemeldet bist oder der Familienkasse deine ernsthafte Suche nach einer Ausbildung selber nachweisen kannst,also dann durch Kopien von Bewerbungen / Absagen.

Ob du dann mit ca. 1000 € noch Anspruch auf Wohngeld hast kann ich mir nicht vorstellen,kannst es aber mal berechnen lassen.

57

Klarstellung  !

Natürlich zählt das Kindergeld nur bei der Berechnung des evtl. Wohngelds mit deinem ALG - 1 zusammen als Einkommen.

Alleine ohne Wohngeld oder einer ALG - 2 Aufstockung durchs Jobcenter zählt es nicht als Einkommen auf dein ALG - 1.

Nicht das es zu Unklarheiten kommt,weil ich unter dem Hinweis auf den Rechner für Wohngeld angegeben habe,dass es dann als Einkommen zu deinem ALG - 1 zählt.

0

Da du ü21 bist, steht deiner Ma/dir das KG nicht zu, weil du dich ja nicht in einer Ausbildung  befindest. Das würde max für eine Übergsngszeit von 4 Monaten weiter bezahlt) Solltest du noch eine Ausbildung  starten, würde bei einem Antrag auf KG wieder das Geld gezahlt, solange du u25 bist. Da du eben noch u25 bist, bekommst du anders vom Staat so nichts. Und: ein Jugendlicher  in Ausbildung bei eigener Wohnung hat lt Düsseldorfer Tabelle einen Bedarfssatz von 760€. Fazit: so schlecht stehst du gar nicht da.  LG

2

Hmm ok :-/ die von der kindergeldstelle meinte zu mir es steht mir bis zum 25 Lebensjahr zu wenn ich fleißig Ausbildungen suche oder beim Arbeitsamt / Jobcenter als Ausbildungssuchend gemeldet bin.
Komme hier aus Hessen

0

Wie du hast Kindergeld oder Wohngeld beantragt. Weißt du nicht einmal was du beantragt hast?

Um Kindergeld zu erhalten, musst du erst einmal ein Kind haben.

Wohngeld wäre möglich, wenn du Mieter von Wohnraum bist und über das nötige Mindesteinkommen verfügst.

2

Ich habe beides beantragt eines der beiden wird abgelehnt

0
2

Ich bin 22 Jahre alt und suche zur Zeit eine Ausbildung Mann muss kein Kind haben.

0
54
@Gucci88

Oh doch, das muss man. Kindergeldberechtigt sind außer bei Vollwaisen immer nur die Eltern.

1
2

Genau meine Mutter ist die Kindergeld berechtigte sie hat den Antrag ausgefüllt und das Geld an mich abgetreten.
Das haben wir vorher auch immer so gemacht.
Bin mit 15 bereits zuhause ausgezogen.

0
54
@Gucci88

Siehst du, sag ich doch. Nicht du musst das Kindergeld beantragen sondern deine Mutter.

0
2

Ja haben wir bereits gemacht :-! Das ist ja auch alles soweit gut meine Frage ist nur ob mir das Kindergeld auf mein Arbeitslosen Geld angerechnet wird.

0

Unterhalt oder Wechselmodell bei Bafög VS AlgII VS Wohngeld?

Hallöchen...

Ich schildere kurz meine Zwickmühle.

Ich habe eine Tochter und hole mein Abitur auf dem 2. Bildungsweg nach. Mit dem Vater meiner Tochter verstehe ich gut, zusammen sind wir aber schon ein paar Jahre nicht mehr.

Ich beziehe Bafög. Ca. 730 Euro. Dann bekomme ich für meine Tochter Alg II... ca 150 € und für uns bekomme ich nochmal wohngeld, ca 130 €. Zusätzlich eben noch 180 Kindergeld. Macht summa summarum: 1160. Klingt erstmal nicht so schlecht. da ich aber mit dem Vater meiner Tochter vereinbart habe, dass wir gesetzlich nach dem Wechselmodell leben, fällt der Unterhalt weg und ich zahle die Hälfte des Kindergartenplatzes: 65€. Das Essensgeld zahle ich auch. Nochmal ca 30 € (Ich bekomme ja Kindergeld für meine Tochter, deshalb zahle ich das) Miete ca: 450 euro. Meinen Schulweg kann ich auch nicht absetzen. Dafür ca 100€ ... Strom noch, naja am Ende bleibt eben nicht viel.

Jetzt komme ich zu meiner Frage... Wenn ich mit dem Vater einen Unterhalt vereinbaren würde, würde dann der Eigenbetrieb für mich zahlen??? Denn es gibt ja eine Klausel beim Bafög, dass wohl Alleinerziehnde Anspruch auf Arbeitslosengeld II hätten... Ich würde den unterhalt nicht nutzen, sondern an den Vater zurückzahlen.

Hat damit jemand irgendwelche Erfahrungen???

Es klingt zwar bescheuert, aber es ist nämlich so, wenn der Vater Unterhalt an das Kind zahlt, läuft es darauf hinaus, dass ich mehr Aufstockung bekommen hatte, als ich arbeiten war. Später gab ich dann das Wechselmodell an und ich bekam weniger Geld. Der Unterhalt beträgt 200€.... Und ich musste den Kindergartenplatz nicht zur Hälfte übernehmen. Für mich ist das alles ein wenig unklar und vielleicht ist meine Frage jetzt auch sehr unverständlich. Ich bringe sie mal auf einen Punkt, für jene, die vielleicht in einer ähnlichen Situation stecken.

Bekomme ich am Ende mehr Geld raus, wenn ich Unterhalt angebe oder sollte ich es beim Wechselmodell belassen???

nunja... Ich danke im Vorraus denjenigen, die sich nicht darüber auslassen, in wie fern ich den Staat um Geld bringen will, sondern die auch damit zu kämpfen haben, ein anständiges Leben zu führen...

Mandy

...zur Frage

ab wann steht mir Wohngeld zu?

Hallo :) kann mir jemand sagen ab wann mir wohngeld zu steht ? bekomme nur mein Ausbildungsgehalt & mein Kindergeld & komme hinten und vorne mit meinem Geld nicht hin !.

...zur Frage

Ausbildung mit 25 (Kindergeld, Wohngeld, BAB)

Hallo Leute, ich bin 25 und beginne im August 2013 meine erste Ausbildung als Anlagenmechaniker und wollte wissen steht mir noch Kindergeld und Wohngeld zu !? (Habe schon Wehrdienst geleistet von 01.07.2009 - 31.05.2011) Als Anlagenmechaniker bekomme ich 835 Euro brutto umgerechnet 695 Euro netto. Für die Wohnung muss ich 390 Euro warm Miete zahlen

...zur Frage

Frage zu Alg1 & Alg2 U25?

Hallo Community!

Ich habe eine Frage:

Mein Partner wurde nach seiner Lehre nicht übernommen & bezieht nun ALG1 (510€), ich bin zurzeit dabei einen (neu) Antrag auf ALG2 zu stellen (hatte bis vor 3 Monaten ALG 2 im Wert von ca. 270€ bekommen).

Wenn mein Antrag bewilligt werden sollte & ich Anspruch habe darf ich laut dem Jobcenter auf 15Stunden/ Woche arbeiten gehen (zusätzlich bekommt der Arbeitgeber noch eine Förderung).

Meine Sorge ist, das ich aufgrund dessen das mein Verlobter ALG 1 bezieht, kein ALG2 Anspruch mehr habe...denn kein ALG2 Anspruch würde heißen keine Förderung für den Arbeitgeber - was wiederum für mich heißt weiter zuhause sitzen. ): (habe schon ein Betrieb in Aussicht der mich auch gerne haben würde)

Ein paar wichtige Infos:

Wir leben in einer Bedarfsgemeinschaft

Wir beziehen kein Wohngeld

Wir sind U25 (19 & 20 Jahre alt)

Ich bekomme noch monatlich Kindergeld in Höhe von 194€

Wir beziehen KEINE weiteren Leistungen (außer ALG1, ALG2 & Kindergeld von mir)

- - - - - - - - -

Ich hoffe wirklich jemand kann uns die Frage beantworten oder zumindest Tipps geben & bedanke mich bei jeden der sich diese Zeit nimmt!

...zur Frage

Welche Zusatzleistungen (Wohngeld usw.) kann ich beantragen?

Hallo, dann meine zweite Frage bezüglich Finanzen. Ich mache ein FSJ, bekomme 380€ im Monat, bin ausgezogen, bekomme zusätzlich mein Kindergeld und bin noch unter 18. Auf was habe ich Anspruch und wo kann ich das beantragen?

...zur Frage

HARTZ IV -Heizkosten, Betriebskosten etc. werden vom Lebensunterhalt abgezogen?

Hallöchen an ALLEE,

so diesmal haben nicht meine Verwandten und Bekannten ein Problem, sondern ich... :-(

Ich bin eine alleinerziehende Mama von einer 2,5 jährigen Tochter. Leider Gottes beziehen wir Hartz IV. Ich habe angefangen erstmal als Aushilfe (nach Bedarf) zu Arbeiten und bekomme dort ca. 100-120 Euro im Monat.

Meine Miete ist zwar über die höchstgrenze d.h 500 + 50 Betriebskosten und Heizkosten kommen noch dazu ca. 70 euro.

So nun habe ich das Problem, dass ich von der Arge gar kein Geld bekomme, ausser die Miete von 550 euro, die direkt an die Vermieterin gehen und die Heizkosten werden auch direkt an den Versorger überwiesen.

Die Grenzen für die Mietkosten sind bei uns 395 euro + Betriebskosten + Heizkosten.

Das heisst mir müsste die Arge eine Miete von 445 Euro übernehmen und 105 euro müssen die mir, von meinem Lebensunterhalt abziehen, damit die Vermieterin ihre 550 euro bekommt. Das ist ja auch ok.

Nun bekommt meine Tochter 184 € Kindergeld + 133 Unterhaltsvorschuss + 167 € Wohngeld, weil ihr angeblich kein Geld von der Arge zusteht. Das Ganze wird auch natürlich angerechnet.

Momentan leben meine Tochter und ich nur von ihrem Geld (Kindergeld+Unterhaltsvorschuss+Wohngeld) und das sind 484 € insgesamt was wir zum Leben haben. Selbst meine ca. 100 euro (Gehalt) helfen uns nicht viel, da ich meine Tochter in den Kindergarten geben musste, damit ich bisschen arbeiten kann und selbst den Kindergarten muss ich 76 € bezahlen.

Ich frage mich wirklich momentan, ob es sich überhaupt lohnt für mich zu arbeiten. Denn dieser Kindergarten ist nur von 08:00 bis 13 Uhr geöffnet und 13 km von meinem Wohnort entfernt, da es hier keinen anderen Kindergartenplatz für meine Tochter gab.

Steht mir denn überhaupt nichts zu??? Kann mir mal bitte irgendjemand hierbei helfen, ich habe voll den Überblick verloren.

Wäre euch wirklich sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?