Arbeitslosengeld 1 berechnen?

3 Antworten

Berechnet wird der ALG - 1 Anspruch nach deinem Bruttoeinkommen der letzten 12 Monate ( 360 Tage ) vor deiner Arbeitslosigkeit,da hat dein Einkommen aus 2015 nichts mehr zu suchen !

Hättest du angenommen in den letzten 24 Monaten vor deiner Arbeitslosigkeit in 12 Monaten mehr als 10 % Bruttoeinkommen verdient,als in den 12 Monaten vor deiner Arbeitslosigkeit,dann hättest du bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Erweiterung des Berechnungszeitraums stellen können.

Das ginge aber nur bei gleicher Anzahl der Wochenstunden,denn wenn du anstatt Vollzeit dann nur noch 30 Stunden gearbeitet hast,dann würde der Anspruch natürlich prozentual gekürzt.

Die Höhe des Einkommens ist eigentlich unerheblich ist, wichtig ist, ob ein arbeitslosenversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis bestand.

Warum lehnt die Arbeitsagentur denn ab?

"Die Höhe des Einkommens ist eigentlich unerheblich ist,"

Das ist es ganz und gar nicht. ALG 1 wird nach dem Durchschnittseinkommen der letzten 12 Monate berechnet.

0

Sie sagen das Gehalt des vorheriges Jahr war nicht über 10% mehr als für letztes Jahr

0
@Adan01

Du musst auch bedenken das du in 2015 zwar angenommen 15 % mehr verdient hast,aber danach hast du deine wöchentliche Arbeitszeit auf 30 Stunden verringert und das muss natürlich prozentual berücksichtigt werden !

Deshalb auch dann die Aussage das du nicht mehr als 10 % mehr verdient hast,denn wenn das der Fall gewesen wäre,hätte die Agentur für Arbeit auf deinen Antrag hin den Berechnungszeitraum auf 24 Monate erweitern müssen.

0
@isomatte

...in 2015 habe ich mehr als 10% verdient, und den Berechnungszeitraum haben die auch gemacht, es ist nur dass in 2015 habe ich nicht das ganzes Jahr gearbeitet, sondern 8 Monate. Ein Berechnungszeitraum wäre dann für 20 Monate... wenn die auf 24 Monate erweitern sind, dann sind da 4 Monate wo ich nichts verdint habe

0
@Adan01

Selbst wenn du anstatt 8 die 12 Monate voll bekommen hättest,wäre es immer noch nicht gesagt ob du dann mehr als 10 % mehr verdient hättest,denn dieses Einkommen müsste ja dann auf deine geringere Arbeitszeit von 30 Stunden umgerechnet werden !

Dir fehlen dann ja praktisch 1/4 der Arbeitszeit und das sind 25 %,verstehst du was ich damit meine.

Wenn du vorher angenommen einen Stundenlohn von 15 € hattest,in den letzten 12 Monaten vor deiner Arbeitslosigkeit aber nur 13 € Stundenlohn hattest,dann wären das mehr als 10 % was du dann mehr verdient hättest.

Nur müssten dann von diesen 15 € noch 25 % abgezogen werden,weil du da Vollzeit 40 Stunden und bei den 13 € aber nur 30 Stunden gearbeitet hast,also 25 % weniger und das würde dann rein rechnerisch nach meiner Ansicht um die 3,75 € weniger machen,also dann nur einen Stundenlohn von 11,25 € ergeben.

0

Ich wüsste nicht, was 2015 da noch zur Sache tut. Es gilt der Durchschnittslohn der letzten 12 Monate.

...jetzt wissen Sie es

0

Abrechnung der Brutto/Netto Bezüge, SV-rechtlicher Anteil?

Ich habe einen Job als Inventurhelfer neben dem Studium. Dieser wird bezahlt nach gearbeiteten Stunden bis maximal 450€. Wenn man also wenig arbeitet, verdient man auch weniger.

Nun habe ich im April nur an einem Termin gearbeitet und da gerade mal 62€ Brutto verdient. Dafür werden mit jetzt 23€ "SV-rechtliche Abzüge" abgezogen. Im März war ich bei 360€ Brutto und bekam nur 12,5€ abgezogen...

Ich habe hierbei keine Ahnung wie das Ganze berechnet wird und stehe etwas auf dem Schlauch warum das so ist...

...zur Frage

Kann man die Kosten für ein duales Studium gesammelt in einem Jahr absetzen?

Folgende Situation: Ich habe von 2013-2016 ein duales Studium absolviert und danach ein Jahr Vollzeit gearbeitet. Kann ich mir jetzt mir der Steuererklärung für 2017 die Kosten für das Studium gesammelt mit dieser Erklärung zurückholen (also Fahrtkosten, Studiengebühren, Bücher etc.) oder muss ich für jedes Jahr eine eigene Steuererklärung machen, in der ich die Kosten für dieses eine Jahre absetze? Ich habe zwar in den Jahren 2013-2016 auch Geld verdient, aber durch das geringe Gehalt nicht soviel Lohnsteuer abdrücken müssen. Durch das Vollzeitgehalt im letzten Jahr würde sich das eher lohnen, als für jedes Jahr einzeln.

...zur Frage

Wo kann diesen Film kostenlos anschauen(Ein ganzes halbes Jahr (2016) Ganzer'Film deutsch )?

...zur Frage

Arbeitslosengeld 1 berechnen bei 2 verschiedenen firmen die letzten 12 monate gearbeitet?

Hallo Liebe Gemeinde,

Ich habe mal eine Frage zum Arbeitslosengeld 1,

ich habe die letzten 12 Monate bei zwei verschiedenen Firmen gearbeitet, zwischen den beiden Arbeitgebern war ich für 9 Tage arbeitslos gemeldet.

Januar 2015 - März 2015 Arbeitgeber A (Netto Verdienst 1300)

März 2015 9 Tage Arbeitslos

Ende März 2015 - 31.12.2015 Arbeitgeber B (Netto Verdienst 1900)

Nachdem ich bei Arbeitgeber A aufgehört habe, hatte ich ein ALG 1 von 789 Euro

Jetzt habe ich meinen Bescheid bekommen nach dem ich bei Arbeitgeber B aufhören musste von wiederrum 789 Euro...

Wie wird das berechnet ? hätte gedacht das wird hochgerechnet dann müsste ich doch weitaus mehr ALG 1 bekommen?

hoffe ihr könnt mir helfen...

...zur Frage

Nebenjob neu anfangen, wann kommt das Gehalt?

Hey ich fange jetzt am Mittwoch mit meinem 450€ Nebenjob neu an, wie wird mein Gehalt berechnet? Nach den Stunden die ich dann diesen Monat gearbeitet habe?

...zur Frage

Steuererklärung - Dezembergehalt im Januar?

Ich habe eine Frage zur Einkommenssteuererklärung 2016 und 2015.

Ich habe am 01.12.2015 einen neuen Job in Frankfurt begonnen. Das Gehalt für diesen Monat wurde erst im Januar 2016, gemeinsam mit dem Januar 2016 Gehalt, ausgezahlt.

Auf meiner elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 2016 ist nun in Zeile 3 ein zu hohes Bruttogehalt für 2016 ausgewiesen. Es enthält logischerweise das Gehalt für Dezember 2015. Der Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für 2015 weißt keine Beträge aus.

Wie lässt sich nun das Monatsgehalt, welches in 2016 ausgewiesen ist auf das alte Kalenderjahr (2015) übertragen? Ist es richtig, dass in Zeile 19 ein Bruttomonatsgehalt eingetragen werden müsste? Welche Möglichkeiten habe ich bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung?

Ich würde mich Hilfe und Anleitung sehr freuen! Grüße, Ben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?