Arbeitslosengeld - Höhe des Anspruches?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Stelle, die er antritt den Mindestlohn voraussetzt, dann ja. Ihm wird, wenn ich nicht falsch liege, die Differenz überwiesen, wenn er nicht den kompletten Mindestlohn bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er war doch beschäftigt, bevor er abgebrochen hat. Daher wird das Azubigehalt als Grundlage genommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BATES
22.07.2016, 17:58

Aber er "war" als Azubi beschäftigt, warum sollte das nun auf Grundlage des Azubigehalts laufen?

1
Kommentar von Glueckskaeferl
22.07.2016, 18:03

Wenn er nun aber als arbeitssuchend in Vollzeit beim Arbeitsamt gemeldet ist und nicht mehr als Ausbildungssuchender, lehnt sich die Berechnung dann nicht am Mindestlohn an?  Ist irgendwie nicht ganz schlüssig, denn immerhin handelt es sich ja um eine ganz andere Art von Arbeitssuche.

1

Was möchtest Du wissen?