Arbeitslos wegen Sozialphobie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja du darfst dich selbst einweisen lassen. Wäre ja auch dumm wenn eine Mutter über die Gesundheit des Kindes entscheiden darf. Hab auch eine Sozialphobie, falls du schreiben willst steh ich auch gerne bereit. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vilde331 10.07.2017, 02:17

Danke für deine Antwort :) Klar, können wir gerne mal machen :3

0

Also wenn du eine Gefahr für dich oder für andere bist, wirst du auf jeden Fall eingewiesen.

Therapie kannst du mit 15 meines Wissens nach ohne Einverständniss deiner Eltern machen, da musst du aber zum Hausarzt udn dich überweisen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weisst du denn überhaupt was eine "phobische Störung" und eine soziale Phobie sind? Jedenfalls hast du ein Jahr lang keine Notwendigkeit einer Behandlung gesehen. Möchtest du gerne bei einem entsprechechenden Facharzt vorstellig werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vilde331 10.07.2017, 01:13

Ja, ich kenne den unterschied, daher mir von meinem damaligen Psychologen die Sozialphobie bestätigt wurde...

0
Russiangirl15 10.07.2017, 01:16
@Vilde331

Gut, jetzt bin ich ein bischen neugierig. Wie sah denn der Behandlungsplan des Psychologen aus. War eine medikamentöse Therapie geplant? Wurden Sitzungen veranschlagt? Wenn du Hilfe möchtest müssen wir darüber reden können.

0
Vilde331 10.07.2017, 01:31
@Russiangirl15

Ich hatte nur wenige Sitzungen bei ihm, in denen er mich über meine derzeitigen Probleme, und Ängste ausgefragt hatte. Nach der Prognose das ich unter einer Sozialphobie leide, hatte ich die Termine abgesagt, daher ich mich bei dem Psychologen missverstanden gefühlt hatte.

0

Wirst du psychologisch betreut? Du bräuchtest dringend einen kompetenten Ansprechpartner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Vilde331 10.07.2017, 01:07

Nein, ich war zeitweise bei einem Psychologen, bin bei diesem aber nur auf missverständnis gestoßen...

0
tanzella 10.07.2017, 01:10
@Vilde331

Man darf den Psychologen auch wechseln, wenn zwischen ihm und der Patientin "die Chemie nicht stimmt"! Du könntest dich auch eurem Hausarzt anvertrauen! Ein Arzt oder Psychologe könnten für dich einen Platz in einer Klinik besorgen.

0
Russiangirl15 10.07.2017, 01:12
@Vilde331

Ansprechpartner bei einer Phobie ist der Psychiater der auch die medikamentöse Therapie festlegen kann. Wenn du eine Krankenkassenkarte hast ist das doch kein Problem. Das würde ich morgen nach der Schule erledigen und mir eine Überweisung holen.

0

Was möchtest Du wissen?