Arbeitslos und Krankenversicherung mit 20 Jahren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

nach § 10 SGB V kann sie bis zum 23. Geburtstag kostenlos über die gesetzliche Krankenkasse der Eltern versichert werden. Die eigene Wohnung ist dabei ohne Bedeutung.

Wichtig ist, dass die monatlichen Einkünfte (Kindergeld gehört nicht dazu!) 395 Euro nicht übersteigen (bei einem Minijob als Arbeitnehmerin gilt ausnahmsweise die Grenze von 450 Euro monatlich).

Gruß

RHW

Wenn sie einen Stiefelternteil hat, gelten besondere Regeln.

0
da sie ja nicht mehr daheim wohnt kann sie auch nicht über die eltern versichert sein

das ist falsch. bis zum 23. Lebensjahr kann sie weiter über die Eltern versichert werden. der Wohnort ist dabei unerheblich. Hauptsache sie wohnt in Deutschland.

was euren Lebensunterhalt angeht, dann könnt ihr als Bedarfsgemeinschaft einen Antrag beim Jobcenter auf ALG2 stellen. ob der Antrag bewilligt wird kommt natürlich drauf an, was du verdienst, da dein Einkommen dafür angerechnet wird.

und da sie ja nicht mehr daheim wohnt kann sie auch nicht über die eltern versichert sein.

Der Wohnort ist unerheblich. Wenn all die anderen Vorraussetzungen passen, kann sie in der Familienversicherung der Eltern kostenlos versichert werden.

Schlechte Karten fuer euch, sie muss HartzIV beantragen (ist dann krankenversichert), aber da ihr in einer Bedarfsgemeinschaft lebt wird dein Verdenst angerechnet und sie bekommt daher einen niedrigeren Regelsatz ....

Und wie sieht es mit der Krankenversicherung aus wenn sie kein HartzIV bekommt?

0
@DeathEndHero

Krankenversichert ist man nur wenn man einen Antrag auf ALG1 oder ALG2 (HartzIV) stellt....... sonst nicht.

1
@bollixcatcher

Also angenommen sie würde morgen ihren antrag auf Alg1 oder Alg2 stellen, sie würde ihn aber nicht durchbekommen, weia ja nicht wie das ist wenn man noch nicht gearbeitet hat, und selbst wenn sie den ablehnen wird sie krankenversichert bleiben vom Amt?

0
@DeathEndHero

HartzIV wird nicht abgelehnt, es ist die Existenzsicherung, das bekommt Jeder, egal ob Schulabbrecher oder Langzeitarbeitsloser .........

Nur in eurem Fall wird dein Verdienst mit angerechnet, das hat nichts mit der KV zu tun...... nur mit ihren Bezuegen vom Amt.

Da sie noch nie gearbeitet hat kann sie auch kein ALG1 beantragen.

1
@bollixcatcher

Wie schon oft gesagt wurde ist diese Antwort auch falsch! Familienversichert werden können Kinder bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres egal ob sie bei den Eltern wohnen oder nicht....hauptsache mind. ein Elternteil lebt noch. Ich kann mir zudem gut vorstellen, dass das Alg II abgelehnt wird. Versorgung durch die Eltern bis zum 25. Lj. usw. Denen fallen immer eine Menge Gründe ein um Leistungen abzulehnen (Versicherte erzählen oft fragwürdige Dinge und zeigen unter anderem sehr komische Bescheide)

0

Was möchtest Du wissen?