Arbeitslos trotz Schulpflicht?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wie lässt sich Arbeitslosigkeit also die Pflicht dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen mit der Schulpflicht und damit dem Arbeitsverbot vereinbaren?

Im Alg2-Bezug existiert keine Pflicht - als Anspruchsvoraussetzung -, dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen. Insofern muss man das auch nicht mit einer Schulpflicht vereinbaren.

Was von dir gefordert wird, ist a) der Nachweis, dass du nicht vom Leistungsbezug als Ausländer ausgesclossen bist (daher Pass und Aufenthaltsbescheinigung), dass b) die Kommune zuständig ist, wo Antrag gestellt wurde (Meldebescheinigung), dass c) eine Vermittlung (Jobsuche, Maßnahmen) aktuell unzumutbar sind, weil du zur Schule gehst (Schulbescheinigung) und d) ein Nachweis über vorrangige Leistungen (Kindergeld).

Alles relativ normal, denn ab 15 gilst du im SGB II als grundsätzlich erwerbsfähig und hast darzulegen, weshalb du nicht der Vermittlung zur Verfügung stehst; wobei die meisten der Unterlagen (außer der Schulbescheinigung) dem Amt eigentlich schon vorliegen sollten, wenn du und deine Eltern Leistungen beziehen.

nein. das amt verhält sich selsam die meisten unter 16 bzw 18 haben keinen pass.(sondernb einen kinderausweiß) du wirst nach sachen gefragt die du gar nicht wissen kanst. eine aufentshalsbescheinigung brauchst du nur wen du nicht in deutschland geboren bist ein kopie vom pass hört sich selsam an es wird normalerweisse das orginal verlangt. Lass deine Eltern Nachfragen ob dort eine verweckselung vorliegt.das amt darf dir höchstens ein beratungsgespräch anbieten das tut aber schon die schuhle durch praktikumszeiten und unterlagen zur groben unterichtung. . Letzte frage: gar nicht normalerweise muß man beim amt gemeldet sein um von diesem angeschrieben zu werden.

ich denke mal dein Termin war eine Einladung weil (warum auch immer) der verdacht besteht, dass bei dir was faul ist. wohl vermehrkt, es geht nur um den Verdacht, soll keinesweges heißen, dass da was dran ist.

dein nicht reagiren hat den Verdacht leider bekräftigt. daher wollen die dich jetzt gründlich durchleuchten. tu dir einfach einen gefallen, und füll die Unterlagen aus. solltest du probleme dabei haben, füll aus was du kannst, besorg was du kannst, und wenn du so weit bist, dann vereibare einfach einen Termin, zu dem du das abgeben und oder ergänzen kannst.

lg, Anna

VirtualSelf 24.01.2014, 12:59

ich denke mal dein Termin war eine Einladung weil (warum auch immer) der verdacht besteht, dass bei dir was faul ist.

Nö ... in einigen Jobcentern haut man generell Einladungen auch an 15. Jährige raus, ohne vorher zu klären ob und wielange die noch zur Schule gehen, weil die ab 15 als erwerbsfähig gelten.
Ist einfach ein Indiz für einen nur mäßig fähigen Vermittler.

0
Claud18 24.01.2014, 16:42
@VirtualSelf

Das sehe ich schon fast als Nötigung an, die Schule ohnen Abschluss zu verlassen und das Heer der ungebildeten Arbeitslosen zu vergrößern.

0
VirtualSelf 24.01.2014, 17:01
@Claud18

DAS fordert wer? Die Aufforderung zur Vorlage der Belege stellt an keiner Stelle auch nur den Ansatz einer Forderung dar, die Schule zu beenden.

1

Schulpflicht heisst ja aber wohl nicht, dass Du auch die Schule besuchst, oder? Und wenn man an Termintagen verhindert ist aus gutem Grund, dann ist es doch kein Ding, da vorher mal anrufen (oder anrufen lassen) und ihn zu verlegen. Einfach nicht hingehen und nichts tun ist sicher keine akzeptable Loesung. Dann haette man das vor Ort gleich klaeren koennen oder am Telefon und eine Schulbescheinigung haette genuegt. Es besteht auch kein Arbeitsverbot fuer 15 jaehrige, da haben frueher die meisten schon gearbeitet. Es besteht lediglich eine Schulpflicht bis 9 Schuljahren, das ist was anderes und die koennte man mit 15 ja durchaus schon hinter sich gebracht haben oder bald bringen, wenn man mit 6 Jahren in die Schule kommt. Und das Amt will ja wohl nur gewisse Nachweise haben.

So ist das, wenn man glaubt solche "Einladungen" einfach ignorieren zu können.

Dass du noch schulpflichtig zur Schule gehst, hättest du dem Amt mit 3 Zeilen RECHTZEITIG mitteilen können.

Da muss man sich keinen großen Kopf drum machen. Die Job Center legen hier zum Teil leider ein eher als frech zu empfindendes Vorgehen an den Tag und versuchen zum Teil Schüler frühzeitig in Berufe zu drängen. Insbesondere in Fällen, in denen die Eltern Unterstützung von diesen erhalten. Ich würde einfach eine Schulbescheinigung einreichen und den Rest erstmal liegen lassen und schaun ob dann noch einmal etwas nachkommt.

Auf der anderen Seite können die Job Center aber auch frühzeitig eine Unterstützung bei deiner weiteren beruflichen oder schulischen Laufbahn sein. Man sollte sich davon aber nicht zu sehr drängen lassen, sondern seinen eigenen Weg gehen.

Claud18 24.01.2014, 16:53

"In Berufe zu drängen"..... Ohne Abitur oder zumindest Realschulabschluss bekommst du heutzutage kaum noch einen Ausbildungsplatz, und ohne Ausbildungsplatz bekommst du kaum noch eine vernünftig bezahlte Arbeit. Daher entsteht bei mir der Eindruck, dass manche JobCenter versuchen, die Kinder von Hartz-IV-Empfängern auf Teufel komm raus in Hartz IV zu halten (und sich damit ein Reservoir an billigen und jederzeit verfügbaren 1-€-Jobbern zu schaffen).

0
ilknau 24.01.2014, 18:25
@Claud18

@ Claud18. ...sowie sich natürlich die eigene Daseinsberechtigung zu erhalten. Stell dir mal vor, es gäbe keine Arbeitslosen mehr - da bräche diese mit einem Schlag zusammen, und die meisten MAs haben kaum Chancen in der freien Wirtschaft. Wer im 2 Finger Tipp System Computereintragungen macht bzw. nicht mal weiß, wie man ein Wort aus einer Datei löscht ( markieren - entfernen )... selbst erlebt :- )

0
KarlaF77 26.01.2014, 15:20
@ilknau

Mein Eindruck ist eher, dass man da frühzeitig aus den Sozialsystem\Schule in Ausbildungen drängen will um zumindest noch ein paar Handwerker im Lande zu haben. Will sich ja heute kaum noch jemand die Finger schmutzig machen.

0

Schulpflicht heiß nicht Arbeitsverbot!

Wenn man minderjährig ist darf man nicht arbeiten. Du bist im Moment noch zu Jung um arbeiten zu dürfen (Außer einfache Jobs wie Zeitungen austragen).

Ab 16 darfst Du arbeiten, z.B. um Deine Ausbildung selber zu finanzieren. Auch eine Lehre die man z.B. nach der 10 Klasse (Hauptschule oder Realschule) und damit ab 16 machen kann ist arbeit und wird normalerweise auch bezahlt. Die Schulpflicht verpflichtet DIch dann neben der Lehre in eine Berufsschule zu gehen.

Was die jetzt wissen wollen ist wann Du mit Deiner normalen "Vollzeitschule" fertig bist und was Du dann machst, also ob Du eine Lehrstelle hast oder eben arbeitslos bist, also keine Lehre anfängst nachdem die Schule fertig ist.

Am einfachsten rufst Du da an und vereinbarst einen neuen Termin zu einem Zeitpunkt woi Du keine Schule hast.

Du hättest da nicht einfach nur nicht hingehen sollen sondern entweder hättest Du da anrufen müssen und einen neuen Termin zu machen oder Du gibst der Schule die Einladung zum Termin als "Entschuldigung" ab und gehst hin.

Wenn man einfach nicht hin geht, dann verweigert man einfach die Beratung und muß dann den ganzen Papierkram selber erledigen, Du hast ja die Hilfe verweigert, denen also sozusagen klar gemacht, dass Du Dich selber drum kümmern willst.

Und da Du jetzt nicht mit dem Papierkram klar kommst, einfach da anrufen und einen neuen Termin machen. Du kannst aber auch mal den Klassenlehrer oder den Vertrauenslehrer um Rat fragen was Du jetzt am besten machst.

Hab gehört, sehr viele Jugendlich besitzen heute schon eines oder gar mehrere handys oder smartphones. Mit den Dingern soll es tatsächlich auch noch möglich sein, zu telefonieren. Gewusst wie und rechtzeitig vorher bescheid sagen, erspart manchen späteren Ärger. Eltern wissen so was mitunter auch.

Eine Schulpflicht dauert normalerweise 12 Jahre einschliesslich Berufsschule. In der Zwischenzeit muss man sich aber um eine Ausbildungsstelle bemuehen oder denen nachweisen, das man noch in die Schule geht.

Weil du dich nicht gemeldet hast musst du eben nun den ganzen Fragebogen ausfuellen/ Am besten reichst du alle Unterlagen ein mit Schulbescheinigung und die Sache ist gegessen.

Sie wollen dich halt in einen Job vermitteln oder dir eine Ausbildungssrtelle besorgen.

Sollten wir uns alle nicht einmal langsam Gedanken darüber machen, wieso wir es schon als normal und gar nicht schlimm empfinden, wenn Behörden jetzt schon 15 Jährige ausfragen und in den "Arbeitsmarkt" drängen.

Was geht die das an?

Wohin entwickeln wir uns eigentlich?

Schleichende Veränderungsprozesse beinhalten die Gefahr, daß irgendwann gegebenenfalls nicht einmal die unwürdigsten Menschenrechtsverletzungen in Frage gestellt werden.

DerHans 24.01.2014, 16:18

Es ist durchaus vernünftig 15-Jährige zu einer Berufsberatung einzuladen. Wenn sie länger zur Schule gehen wollen, ist ihnen das ja gegönnt. Viel schlechter ist es, wenn sich jemand mit 16 "auf der Straße" wieder findet, und dann nicht weiß, was er jetzt anfangen muss.

1
soulbridge1 26.01.2014, 17:34
@DerHans

Wie kommst Du darauf, daß es sich hierbei um eine Einladung zu einer Berufsberatung handelt?

0
VirtualSelf 24.01.2014, 16:58

Wohin entwickeln wir uns eigentlich?

In eine durch und durch nach ökonomischen Prinzipien funktionierende Gesellschaft, in der sich der Wert eines Menschen nach seiner Leistungsfähigkeit bemisst und in der Lebenserfahrung sammeln und Selbstverwirklichung nur Kostenfaktoren sind ... ein sichtbarer Ausfluss dieser m.E. perversen Denke ist die Verschulung des Studiums mittels Bachelor- und Master-Selektion.

2
noses 14.02.2014, 00:49
@VirtualSelf

Also ich habe sicherlich keine Lust, für die Selbstverwirklichung anderer zu bezahlen. Die können sich gerne mit ihrer eigenen Hände Arbeit in den Zustand der Wirklichkeit versetzen. (Alleine der Euphemismus "Selbstverwirklichung" für "seinen Spaß haben" erinnert mich fatal an "feiern" als Synonym für "sich die Birne zusaufen" unserer derzeitigen Party-Gesellschaft – könnt Ihr gerne machen, aber ohne meine Unterstützung.)

Und wenn der Wert eines Menschen an seiner Leistungsfähigkeit gemessen würde, hätten wir gar keine Sicherungssysteme, soviel ist sicher.

0
soulbridge1 18.02.2014, 11:11
@noses

Das Dich "Selbstverwirklichung" an "sich die Birne zusaufen" erinnert, spricht von Deiner bedauernswerten Erfahrung, die ich glücklicherweise nicht teile.

Hätten Deine Eltern keine Lust gehabt, für Deine Selbstverwirklichung zu zahlen, hättest Du Deine Kindheit wohl kaum überlebt. Auch Deine Leistungsfähigkeit war oft nicht gegeben und die Beurteilung Deiner Leistung durch andere war und wird stets sehr unterschiedlich ausfallen.

Das Du hier überhaupt schreiben kannst, verdankst Du Deinen Sicherungssystemen, die Dir andere geschenkt haben.

Ein bißchen Dankbarkeit wäre sicher angebracht und verpflichtet jene, denen es besser geht, auch wieder etwas zurück zu geben. Das gilt auch für Dich.

Deine egoistische, undankbare Einstellung und Überschätzung Deiner Leistung ändert nicht daran, daß auch Dein Wohlergehen abhängig von der Gabe anderer ist, wie in einer symbiotischen Welt unvermeidbar.

Selbstverwiklichung / Selbstentfaltung, seiner Natur und Stärkend entsprechend, ist die Grundvoraussetzung für ein funktionierendes symbioitsches System, daß für alle Lebewesen auf dieser Welt seit Millionen von Jahren gilt. Oder kritisierst Du auch den Baum, für seine Selbstentfaltung seiner Natur entsprechend?

Vielfalt bewirkt Ergänzung, statt Konkurrenz und bewirkt die Stabilisierung eines Lebenssystems.

Ohne Selbstentfaltung und Selbstentwicklung seiner Natur und Begabung entsprechend, schadet es nicht nur dem Ganzen, sondern würde dem Einzelnen eine Existenz ohne Leben einbringen, was den Zweck der Geburt ad absurdum führen würde und in Sklaverei münden kann, was mit dem Zwang verbunden ist, daß Leben eines anderen zu leben. Logisch, daß dies nicht zweckdienlich ist und gewiß keine anzustrebende Ideologie sein darf.

Wir sollten uns daran erinnern, daß die Natur gegen die Maßlosigkeit die Sättigung eingeführt hat und wir Menschen in unserer Gesellschaft das nützliche Prinzip vergessen haben, dies auch auf den Besitzt von Geld zu übertragen.

Nur ein System, worin die Ressourcen ausgeglichen sind, kann symbiotisch funktionieren. Nur darin kann sich Vielfalt entfalten, zum Vorteil aller.

Zu glauben, der eigene Erfolg sei unabhängig von anderen erreichbar, ist zwar aufgrund der verständlichen Angst vor dem Verlußt seiner Selbstwirksamkeit nachvollziehbar, aber ein Irrtum.

0

Das bekommen alle ~15-Jährigen. Normalerweise ist es mit einer Schulbescheinigung getan. Dann wissen die das das Kind noch zur Schule geht.

Ganz einfach.
Entweder Ausbildung, oder Teilzeitarbeit - 4 Tage Arbeit, 1 Tag Schule.

Was möchtest Du wissen?