Arbeitslos nach Abitur, wie bin ich versichert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Dein Vater gesetzlich versichert ist, kannst Du soweit Du unter 23 bist auf Antrag hin familienversichert bleiben.

Während Deines angestrebten Studiums lässt sich die Familienversicherung bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres aufrecht erhalten.

Und das AA bzw. Jobcenter hat mit Deiner Krankenversicherung nichts zu tun.

Du schreibst, dass du arbeitslos warst. Bist du denn überhaupt arbeitslos gemeldet?

Sonst bist du gar nichts. Allerdings kannst du ohne Einkommen über deine Eltern familienversichert sein. Das geht aber nicht auf Zuruf, sondern muss bei der Krankenkasse angemeldet werden. Du wirst auch irgendwie belegen müssen, dass du ohne Einkommen bist.

Nein habe mich nicht arbeitslos gemeldet.. Muss ich das dann jetzt bei der Krankenkasse melden und was machen die dann?

0

Wenn du einfach nichts gemacht hast und nicht nachweisen kannst, dass du in Ausbildung befindlich bist oder auf eine Ausbildung wartest, bist du auch nicht mehr familienversichert. Da du aber krankenversicherungspflichtig bist, wird die KK irgendwann mit einem Schreiben auf dich zukommen, dass du die Pflichtbeiträge für diese Zeit nachzuentrichten hast. Und das wird teuer.
Es wäre geschickt gewesen, sich wenigstens pro forma arbeitslos zu melden, dann hätte das Amt das übernommen.

Du bist, wenn dein Vater gesetzlich versichert ist, über ihn versichert gewesen, heißt du bist zunächst F

§ 10 Abs. 2, Nr. 2 und 3 SGB V.

Was möchtest Du wissen?