Arbeitslos melden per Telefon?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst wen du dich telefonisch  dort arbeitslos meldest must du da vorbei den  Anträge must du ja auch rechtzeitig stellen sonst bist du ab dem 1..1 nicht krankenversichert..Auch kannst du nicht einfach bis zum 10 Januar wegbleiben was ist wen es Jobangebote gibt wo du dich sofort drauf melden must außerdem must du die Erlaubnis  vom Amt haben wen du länger weg bist als 3 tage,

Außerdem kann man so einfach  nach der Probezeit dein Ausbildungsverhältnis nicht kündigen.und wen du in der probzeit noch warst solltest du wo anders  versuchen direkt weiter zu machen.

7

Ich wollte wenn ich von Berlin wieder komme eh kündigen weil ich mich ausprobieren will bezüglich der Berufe die es gibt. Und bis zu dem Tag wo ich wieder gekommen wäre hätte ich ohnehin Urlaub gehabt :)

0
52
@Downboy16

Da hat keine Bedeutung den  du  must ja auch weiterhin versichert sein stellt den Antrag bevor du wegfährst schaue mal nach ob du ihn auch online ausdrucken kannst außerdem must du auch deinen Ausweis dort vorzeigen.!

außerdem bedeutet selber kündigen das man im Amt  drei Monate kein Geld bekommt und 6-8 Wochen nicht mal krankenversichert ist.Selbst wen du noch kein Anspruch auf Leistung erworben haben solltest wärst du sonst versichert. Wen du das so tust gibt es eine menge ärger es sei den du hast schon einen neuen Arbeitgeber Aber Praktikanten werden nicht bezahlt! Das wäre  nur eine ausnahme. .

0

Du musst dich unmittelbar nach Kenntnisnahme arbeitssuchend melden, frühestens 3 Monate vor Beschäftigungsende. Bist du krank, ist das etwas anderes, da du eh nicht arbeitslos bist, solange du Arbeitsunfähig bist.

(Auch kann es sein, dass man es dir nicht negativ auslegt, da du evtl. als Auszubildender bisher nie Kontakt mit der Agentur für Arbeit hattest aber das wird dort vor Ort geklärt)

Melde dich auf jeden Fall schon mal morgen telefonisch bei der Hotline der Agentur für Arbeit, da du ja wieder arbeitsfähig bist. Den weiteren Ablauf wird man dir dann erklären. Du musst dich dann noch einmal persönlich vorstellen und dich ausweisen.

Würde meinen Vorredner zustimmen und einfach so hingehen, ich rate dir aber direkt in der Früh zu gehen, am besten als erster vor der Tür stehen! So dauerts vielleicht 10min gesamt, ansonsten kann das schonmal ne Stunde oder länger dauern.

Krankenkasse verweigert Krankengeld

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: Ich wurde zum 31.12.2009 gekündigt und habe mich im Oktober arbeitssuchend gemeldet. Am 4.Januar hätte ich mich arbeitslos melden müssen, war aber leider durch Krankheit verhindert. Meine Arbeitsunfähigkeit wurde vom Hausarzt bescheinigt(4.01-8.01). Somit habe ich mich am 11.01. arbeitslos gemeldet. Laut der Aussage der Arbeitsagentur kann ich erst ab dem 11.01. Arbeitslosengeld beziehen, die Woche davor müsste ich Krankengeld beantragen. Gesagt, getan aber meine Krankenkasse verweigert mir das Krankengeld und zwar aus folgendendem Grund: "Vorraussetzung für Krankengeld ist, dass Sie mit Krankengeldanspruch versichert sind. Ihr Beschäftigungsverhältnis hat zum 31.Dezember 2009 geendet. Somit besteht bei Entstehen des grundsätzlichen Krankengeldanspruches kein Versicherungsverhältnis mit Anspruch auf Krankengeld. Ein nachgehender Anspruch auf Krankengeld nach Ende des Beschäftigungsverhältnisses ist leider auch nicht möglich, da Ihre Ehefrau ebenfalls Mitglied unserer Krankenkasse ist und somit ein grundsätzlicher Anspruch auf Familienversicherung besteht."

Das kann doch wohl nicht wahr sein. Leben wir in einer Bananenrepublik? Ich zahle meine Krankenversicherung und meine Arbeitslosenversicherung. Und nun will keiner zahlen? Das kann doch nicht sein. Bin dankbar für jeden Input.

Gruß Jan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?