Arbeitslos melden oder jobben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn du einen Nebenjob annimmst darfst du nur maximal 400Euro verdienen und einmal im Jahr 800Euro steuerfrei. Ansonsten ist es kein Nebenjob mehr und anmeldepflichtig. Du kannst hartz4 beantragen dann darfst du 165 euro zu verdienen, der Rest wird angerechnet. Du kannst doch wenn du einen Job hast bei dem du mehr verdienst als 800 Euro auch ein meldepflichtiges befristetes Arbeitsverhältnis eingehen. Du zahlst davon eh nur die Krankenkasse. Auch dann kannst du noch Hartz4 beantragen je nachdem wie hoch die Miete usw. ist und du hättest dann auch einen Mehrbedarf. Da ist die Anrechnungsgrenze etwas höher. Ich hab damals um die 900 Euro verdient und habe noch zusätzlich hartz4 bekommen. Am besten erkundigst du dich mal beim Arbeitsamt deiner Stadt, die können dir das ganz genau sagen und auch ausrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm. Das klingt verwirrend. Also wenn ich den Job als meldepflichtig anmelde, dann muss ich die Krankenkasse selbst bezahlen, kann aber trotzdem Hartz4 beantragen? Oder bring ich das total durcheinander? Jedenfalls läuft der Job unter Aufwandsentschädigung und somit habe ich einen gewissen Freibetrag im Jahr, der steuer- und sozialhhilfe Abgabe frei ist. Also ich kann quasi in einem oder zwei Monaten erstmal über 800 verdienen und ich glaube sogar ohne das Anmelden zu müssen. Wenn ichmich nicht Hartz4 melde, wie hoch waere dann die Krankenkasse? Und wenn ich mich Hartz4 melde, kann ich trotzdem mehr verdienen als die 165? Wer zahlt dann die Krankenkasse? Was genau bedeutet angerechnet? Danke nochmal!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?