Arbeitslos melden nach 2 Jahren

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Anspruch auf AlG 1 hast du wohl nicht mehr. Als erstes wird man dich fragen, wovon du inzwischen gelebt hast.

Da kommt dann sofort der Verdacht der Schwarzarbeit.

AlG 2 bekommst du nur, wenn du deine "Bedürftigkeit" belegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Anspruch auf Alg besteht, wenn in den letzten 2 Jahren mindetens 12 Monate Arbeitslosenversicherungsbeiträge gezahlt. Als Azubi und als FWDL wurden Beiträge zur AlV entrichtet. Im September 2013 kommt man aber nicht mehr auf 12 Monate Beitragszahlung. M.E. gibt es daher kein Alg mehr. Ich bin mir aber nicht sicher, ob es vielleicht doch Ausnahmen gibt.

Die kostenlose Familienversicherung endet mit dem Tag vor dem 23. Geburtstag.

Wenn man unter 25 ist, bei den Eltern lebt, ledig ist und keine Kinder hat, werden die Einnahmen des 23-Jährigen und der Eltern bei der Prüfung des Anspruchs auf AlgII vom Jobcenter addiert. Erst ab dem 25.Geburtstag sind die Einnahmen der Eltern ohne Bedeutung.

Wenn weder Alg noch Alg II bezogen wird, gilt der Mindestbeitrag von 158 Euro monatlich.

Gruß

RHW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Familienkasse kümmert sich um Kindergeld und Kinderzuschlag. Die haben nichts mit deiner Krankenversicherung zu tun. An dem Tag, wo du dich bei deiner zuständigen Agentur für Arbeit meldest, kannst du wieder krankenversichert sein, wenn du noch einen Anspruch auf Arbeitslogengeld (Alg) hast. Du wurdest abgemeldet, weil du nicht zu deinen Terminen gekommen bist und hattest dadurch eine Vermittlungssperre. Dadurch hast du auch kein Alg mehr bekommen, da du abgemeldet wurdest. Es kann sein, dass du noch einen Alg-Restanspruch hast. Den kann du auch 4 Jahre nach seiner Entstehung noch geltend machen, wenn er nicht aufgebraucht ist. Einen neuen Anspruch auf Alg hast du, wenn du innerhalb der letzten 2 Jahre, mind. 12 Monate versicherungspflichtig gearbeitet hast. Wenn du dich morgen früh meldest würden die sich den Zeitraum vom 05.09.2012 - 04.09.2014 ansehen. Wenn die Angabe die du gemacht hast stimmen und du dich bis jetzt nicht versicherungspflichtig gearbeitet hast, müsstest du Arbeitslosengeld II (Hartz IV) beim Jobcenter beantragen. Zur Sicherheit gehst du aber trotzdem in die Agentur, weil die die Anwartschaftszeit (ob du Alg Anspruch hast) prüfen müssen. Um Alg II beantragen zu können, kann es sein dass das Jobcenter eine n Ablehnungsbescheid von der Agentur haben will. Und wenn du vorher in der Agentur warst, kannst du dich besser informieren. Oder du rufst unter der kostenlosen Nummer 0800 4 5555 00 an, das ist auch die Agrntur für Arbeit, da kannst du nachfragen wie das läuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BelliBlume
04.09.2014, 10:55

Übrigens ist es wichtig dass du dich meldest aufgrund rentenrechtlicher Zeiten. Die Zeit kann der Rentenversicherung gemeldet werden, so hast du keine Lücke. Allein deswegen silltest du dich lieber zu viel gemeldet haben

0

bin ich ab diesem Tag nicht mehr krankenversichert

Wieso lässt sich dieser Irrglaube nicht ausrotten?

Wenn ich mich morgen arbeitslos melden würde, wäre ich dann Krankenversichert? UND, würde ich wieder Leistungen vom Amt erhalten?

Ich wage zu bezweifeln, dass noch ein Anspruch auf ALG I besteht, also darfst du gleich zum Jobcenter dackeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du schon arbeitslos gemeldet warst, könnte es sein, dass die 2 Jahre als Unterbrechung gelten und du den Rest noch bekommst (du kannst, soweit ich informiert bin, die nicht genommenen Ansprüche noch innerhalb von 3 Jahren nachbekommen). Du müsstest dann einen Wiederbewilligungsantrag stellen. Wahrscheinlich werden sie dir aber 3 Monate abziehen, wegen des Meldeversäumnisses. Und dann musst du dir auch noch eine gute Begründung für deine Unterbrechung ausdenken. Besser wäre es gewesen, du hättest dich ganz offiziell abgemeldet (wegen Weiterbildung etc.), dann gäbe es jetzt keine Probleme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja nach eigener Aussage bereits Arbeitslos gemeldet, bekommst nur keine Leistungen. Also musst du gleich zum Jobcenter und ALG 2 beantragen. Ob dem Antrag dann stattgegeben wird ... hängt von deinen persönlichen Verhältnissen ab. Aber die Krankenversicherung werden sie/wir wohl bezahlen... warum eigentlich? Das wäre doch mal ne Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reden wir hier von Januar 2013? Wenn ja verstehe ich nicht ganz warum du dich nicht schon längst wieder beim Amt gemeldet hast?

Das müsstest du eigentlich sofort tun wenn du keine Arbeit mehr hast. Hier gilt, jeden Termin wahrnehmen ob du eine neue Arbeit findest ist eben Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AMGliebhaber
02.09.2014, 19:12

Wir haben September 2014 oder hattest du eine neue Arbeitsstelle in der Zeit?

0
Kommentar von shief
02.09.2014, 19:13

Hab ehrlich gesagt ein bisschen "Angst" dort hinzugehen, die werden sicherlich einen rießen Aufstand machen weshalb das so lange gedauert hat.

0

Wann hast du denn die Termine beim Amt versäumt? Das kommt wohl drauf an, wann das war. Du kannst dich erneut arbeitslos melden, du bekommst dann einen Extra Termin zur Antragsabholung. Den gibt es nicht einfach so.

Du kannst es natürlich probieren, denn probieren geht ja über studieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shief
02.09.2014, 19:11

Das waren 3 Termine im Januar 2013

0

Du bist spät dran und solltest Dich sofort arbeitslos melden. Mir ist nicht ganz klar, warum Du das nicht längst gemacht hast, Du hättest sicher schon wieder was neues gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shief
02.09.2014, 19:11

Ja da hast du warscheinlich Recht, hatte ein bisschen Private Probleme und naja, im nachhinein bereue ich das schon

0

Du bist unter 25. Da müsstest du doch über deine Eltern in die Familienversicherung kommen, wenn du kein Einkommen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shief
02.09.2014, 19:14

Das geht nur bis zum Tag an meinem 23. Geburtstag. Das ist in 13 Tagen

2
Kommentar von kevin1905
03.09.2014, 00:32
Du bist unter 25. Da müsstest du doch über deine Eltern in die Familienversicherung kommen, wenn du kein Einkommen hast.

§ 10 SGB V mal gelesen?

Familienversicherung geht bis 23, es sei denn er ist Schüler/Student, dann geht es bis 25.

0

Tja, DAS kläre mal schön selbst, wenn du es nicht wieder "versäumst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shief
02.09.2014, 19:08

WOW, herzlichen Dank für diese hilfreiche Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?