Arbeitskleidung wechseln Arbeitszeit?

13 Antworten

Dann müsste man die Anfahrtszeit auch berechnen. Da man doch sowieso schon immer früher am Arbeitsplatz ist es doch egal. Man hat immer noch genügend Zeit sich umzuziehen. Es sei denn man braucht so viel Zeit um sich umzuziehen, dann sieht die Sache wieder anders aus.

Ich kenne es so, dass da, wo bestimmte Berufskleidung für die Tätigkeit verpflichtend ist, das Umziehen zur Arbeitszeit gehört und in der Regel eine festgelegte Zeitspanne von einigen Minuten eingeräumt wird.

Nach neuesten Gerichtsurteil gehürt das Umziehen in Arbeitskleidung / Straßenkleidung zur Arbeitszeit. http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/mein-urteil/kolumne-mein-urteil-gehoert-das-anziehen-von-berufskleidung-zur-arbeitszeit-12098337.html

Na dann soll er doch am Besten klagen, meinst Du nicht auch?

0

Falsch. Lies mal selbst, was du da verlinkt hast, insbes. das zugrundeliegende BGH-Urteil: Dies gilt ausnahmslos nur dann, wenn die Arbeitskleidung "vor Beginn der Arbeit im Betrieb angezogen werden soll" :-O

Vielmehr heisst es in der zitierten FAZ-Kolumne wörtlich: "Etwas anderes gilt nur, wenn der Arbeitgeber dem Beschäftigten freistellt, die Berufskleidung schon zu Hause anzulegen. Zieht sie der Arbeitnehmer dann erst im Betrieb an, ist das sein Privatvergnügen."

G imager761

0

Ist es in jedem Fall zumutbar mit der Berufskleidung zur Arbeit zu kommen?

0
@feierabendbier

Kommt drauf an.

Das Shirt mit dem Firmenlogo kann man schon daheim anzeihen, dito den Blaumann. Die Arztkittel jedoch nicht, da diese gewissen Hygienevorgaben utnerliegen. Die MUSS man in der Klinik anziehen.

Ebenso die Schutzoveralls in der Lebensmittelproduktion, wo man sogar noch zusätzlich durch die Hygieneschleuse muss.

Der Fragesteller erwähnte in einem Kommi, dass er Anzug tragen muss....also Anzug ist Strassenkleidung und es zumutbar, dass er damit auch den Arbeitsweg bewältigt!

0

Was möchtest Du wissen?