Arbeitsgeber verweigert Versetzung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich ist das dein Problem. Du bist verpflichtet zur Arbeit zu kommen - wie - das ist deine Sache. Wenn es dir nicht mehr passt, kündige und bewerb dich woanders.

das ist klar nur muss ich sagen es gibt im meinem Wörtschaz Menschlichsein und scheint dir muss ich noch die Bedeutug des Wörtes erklären .Ah ja es gibt noch ein Wört Kompromiss .

0

Da hat dein Arbeitgeber gleich zweifach recht: Die Reparaturanfälligkeit deines PKW und Wahl deines Wohnorts sind nichts, was ihn arbeitsvertraglich berühren muss.

Arbeite oder kündige dort; du hast keinen Anspruch auf Versetzung - so denn überhaupt in der näherliegenden Filiale ein Stelle offen oder Mitarbeitertausch möglich wäre - noch Reparaturkostenbeteiligungs- oder Fahrtkostenersatzansprüche :-(

G imager761

Ich habe die Frage gestellt um meine Rechte zu erfahren .Lesen Sie ganz genau Text und wenn sie mit den Rechten vertraut sind dann sollen sie wissen es gibt bestimmt paar Paragrafen die für mein Recht sprechen und nur darum gehts.Wenn mein Arbeitsgeber Sie fragen wird ob er richtig in meinem Fall gehandelt hat den könnten Sie mit ihrem guten Rat zur seine Freude gut ankommen aber nur noch mal Extra in meine Frage gehts UM MEIN RECHT DIE FRAGE LAUTET WELCHE ICH RECHTE HABE ?????????

0
@Nadmihvol

Du hast die Pflicht, pünktlich bei der Arbeit zu erscheinen. Wie - das ist deine Sache. Das einzig Recht, von dem du Gebrauch machen kannst, ist zu kündigen, weil es für dich nicht mehr funktioniert.

0

Dein Arbeitgeber ist im Recht. Es ist für ihn völlig uninteressant, wie Du zur Arbeit kommst. Und auch auf eine Versetzung hast Du kein Anrecht.

Frag ihn nach einem Arbeitgeberdarlehen, wenn er Dich ja angeblich so sehr schätzt.

Aber verlangen kannst Du überhaupt nichts.

Du hast die Arbeit angenommen. Was mit Deinem Auto ist interressiert niemanden. Dann mußt Du früher aufstehen und mit dem Bus oder der Bahn fahren. Da wärst Du nicht der Einzige. Oder soll Dein Chef Dich abholen?

ich vermute dass sie weder den Text komplekt gelesen noch überhaubt verstanden haben auf welche Internetseite sind sie.Es wurde nach dem Rat gefragt ,nicht für mein Arbeitsgeber sonder für mich brauche ich ein gute Rat

0

Das hat doch nichts mit Menschlichsein zu tun. Du hast den Arbeitsvertrag so unterschrieben, da gibt es keine Diskussion.

ich habe wirtschaftliches Denken .Der Verkaufsleiter ist angestellt um die mehrere Filiale zu leiten . Fakt ist,dass ich kann unmöglich ohne Auto zur Arbeit kommen und aus diesem Grund mich erfarene Mitarbeiter statt ins andere Filiale zu schicken praktisch zwingen anderen Arbeitsplatz zu suchen und neue Mitarbeiter anstellen und mindestens drei Monaten investieren um ihn einarbeiten ohne sicher zu sein ob neue ist überhaubt fähig ist und da in anderen Filialen fällen die Arbeitskräfte sie sind auch gezwungen die Leute von die Strasse nemen und in Einarbeitung Zeit und Nerven investieren.Aber in einem muss ich dir Recht geben ich uberlege mir ganz genau ob ich wirklich in der Firma mit so dummen Führungskräften weiter arbeiten will

0

Ich bin überzeugt, andare Leute nehmen deinen Job gerne. Hier in Deutschland ist jeder leicht austauschbar, außer es ist ein Akademiker mit 20 Jahren Betriebszugehörigkeit, bei dem es blöd wäre, wenn er zur Konkurrenz geht.

Da ist die Filialleitung nicht blöd, sondern würde jemanden finden, der vielleicht sogar aus der Nähe kommt oder ein Auto hat und der mit solchen Problemchen gar nicht zu ihm kommt.

das soll gute Rat vom schwerbeschäftigen sein .Na nach neun Stunden schön wieder Onlien ?hast du wenigstens ausgeschlafen?

0
@Nadmihvol

Klar, ich war bis ca 3 Uhr wach und bin gegen 11 Uhr aufgestanden. Ich arbeite übrigens vorallem mal 11 Stunden Schichten am Wochenende, daher habe ich in der Woche viel Zeit um wie heute das wunderbare Wetter zu genießen :)

0

Was möchtest Du wissen?