Arbeitsbeschreibung zmf für bewerbungsschreiben

...komplette Frage anzeigen zahngesund im mund - (Arbeit, Bewerbung, ZMF)

3 Antworten

Mein Vorschlag ... etwas geraten, weil ich Deine Abkürzungen und Fachausdrücke nicht verstehe ... ;-) Mir gefallen die vielen konkreten angaben. Bitte anpassen und genau Korrektur lesen:

Zuvor habe ich zehn Jahre (20xx–20xx) als zahnmedizinische Fachassistentin für Praxis [Name] gearbeitet. Mein Fachlicher Schwerpunkt dort war die zahngesundheitliche Prophylaxe bei Kindern und Erwachsenen. Meine Aufgaben waren Parodontalbehandlungen, Vor- und Nachsorge und die Kariestherapie mit Ozon- und Laser-Behandlung. Ich bringe langjährige Erfahrung mit in Chirurgie und Implantologie sowie im Bereich Bleaching/Versieglungen, speziell im Cerec 3D CadCam-Verfahren. Für Funktionsanalyse/CMD bin ich Hygienebeauftragte. Mein Fachwissen und Können halte ich stets mit Fort- und Weiterbildung auf dem aktuellen Stand. Selbständiges Arbeiten macht mir Freude. Ich bewerbe mich, weil ich Mitarbeit in [einer Praxis] suche, die sich auf diese Aufgaben konzentriert [oder ähnlich]. Ihre Stellenbeschreibung formuliert meine Kenntnisse und Erfahrungen. Daran und an langfristiger Mitarbeit bin ich ausdrücklich interessiert. Zeitlich und örtlich bin ich flexibel, anfangen kann ich ab [Monat], nach Absprache evtl. auch vorher. Ich freue mich auf Ihre Antwort und ein Kennenlernen. Mit freundlichen Grüßen

Du kannst ein Qualifiaktionsprofil erstellen und all diese Tätigkeiten dann da reinschreiben. Das schreibt man zusätzlich zum Lebenslauf.

Dann brauchst du es nicht ins Anschreiben reinschreiben und es wird nicht zu lang. Personaler bzw. AG lesen nicht gern viel Text.

Guten Morgen msgingiva ;)

Kurz und knackig von mir:

Wie mein Vorredner bereits sagte, das solltest du nicht alles ins Anschreiben quetschen. Jedoch kannst du meiner Meinung nach gerne die 2 wichtigsten Erfahrungen erwähnen/erläutern. Die, welche ausschlaggebend und für diese Stelle relevant sind!

Im Lebenslauf würde ich diese Erfahrungen aber nicht unter besondere Qualifikationen machen oder so, sondern eher bei Berufserfahrung. Wie? Beispiel:

seit Juni 2010                                Praxis XX in Musterhausen
                                              „Jobname“
                                              Parodotalbehandlungen, Vor- und Nachsorge,   
                                              Kariestherapie mit Ozon-Laserbehandlung, 
                                              Kinder/Erwachs. Prophylaxe, ...
                                             (Alles WICHTIGE was du DORT gemacht hast)

Erfahrungen die du dort nicht gemacht hast, die aber trotzdem erwähnenswert sind, gehören dann eben zu der jeweiligen anderen Firma/Praxis ;) Umgang mit speziellen Maschinen oder exklusive Behandlungen können dann unter „Besondere Qualifikationen“ gelistet werden.

Das wäre meine Meinung ;) Ich hoffe ich konnte dir etwas bei der Ideenfindung behilflich sein?

Grüße und viel Erfolg!

el.

PS: Welche Charakteristika/Eigenschaften/Fähigkeiten bringst du mit? Welche machen dich „besonders“ und welche brauchst du für diese Stelle unbedingt, damit das einen guten Eindruck hinterlässt? :) (Umgang mit Mitmenschen, selbstständige Arbeitsweise, hohe Lernbereitschaft, usw.!!!)

Was möchtest Du wissen?