Arbeitsbescheinigung (für Schule) bei Erwerbslosigkeit?

4 Antworten

Wenn es lediglich um den Schulbesuch als solchen geht, dann geht die Schule dein Arbeitsverhältnis soviel an wie einen Hausierer die Geheimnummer deiner Bankkarte.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß die schulische Benotung deiner Tochter davon abhängig gemacht wird, wer dein Arbeitgeber ist.

Falls es der Schule aber darum geht, zu wissen, wie ein Erziehungsberechtiger in einem eventuellen Notfall zu erreichen ist, genügt es, wenn du dazu eine brauchbare Angabe machst. Auch dabei wäre eine Bescheinigung sinnfrei.

Sofern es um spätere Entscheidungen geht für weitere Leistungen, die u. U. zuschußfähig sind, kann es sein, daß im Bedarfsfall manche Nachweise erbracht werden müssen, aber auch das hat Zeit, bis ein solcher Bedarfsfall eintritt.

Arbeitsbescheinigung wegen der einschulung?

wenn, dann geht es doch um einen Hortplatz nach der Schule oder eine schulische Betreuung für die du die Bescheinigung benötigst. Aber kein elternteil muß generell eine Arbeitsbescheinigung abgeben nur für den eigentlichen Schulbesuch des Kindes.

In deinem Fall würde ich einfach an der Schule nachhaken wie du das machen sollst.

Is mir auch Neu !Was machen Hausfrauen oder Hausmänner ?

0

Ja richtig, wollte den Text nur möglichst kurz halten. Grundsätzlich ist wohl keine Arbeitsbescheinigung für die "normale" Schulzeit nötig, es geht eher dadrum wie lang das Kind in der Schule bleibt, manche Schulen bieten nach der normalen Schulzeit (bis Mittag rum) noch einen Hortplatz(?) an kenn mich da nicht so aus. Dort werden dann Beschäftigungen für die Kinder angeboten bzw. Hausaufgaben erledigt usw.

Genau, dafür sind dann wohl die Arbeitsbescheinigungen nötig.

Naja werden so oder so noch mit den Direktor/Betreuern sprechen, hab nur gedacht jemand hätte ehnlihe Erfahrungen hinter sich ;)

MfG

0
@MrKawa

Jede Schule kocht ihr eigenes Süppchen. da mußt du schon gezielt nachfragen.

0

Hallo.

Schreib doch einfach : Zur Zeit ohne Beschäftigung.

Mit Gruß

Wegen Insolvenzverschleppung verurteilt , kann kein Insolvenz anmelden!

Wir sind wegen Insolvenzverschleppung vor ca. 6 Jahren, ich 60 Tagessätze, mein Mann 90 Tagessätze verurteilt worden. Als eine Großkunden insolvenz angemeldet hat , hat uns auch mitgerissen. Wir haben damals die GmbH versucht mit der Einzellfirma zu sanieren, in dem wir Geld in die GmbH zufliesen ließen. Was aus heutige Sicht totale quatsch war. Statt dessen hätten wir die GmbH sofort Insolvenz anmelden und Einzellfirma behalten sollen. Das haben wir aber nicht getan: Wir waren Jung und unerfahren. Ich war zwar Firmeninhaber und Geschäftsführer aber ich habe in der Firma gar nicht gearbeitet, in der Zeit habe ich Vollzeit studiert, mein Mann hat ganze Geschäft in meiner Name geführt. Als es zu Ende ging, war ich auch noch Hochschwanger. Wir haben mit der GmbH alles verloren, unser Ersparnisse, unser Zukunft, alles... Da mein Mann auch mit ganz niedrigem Gehalt in der Firma angemeldet war, bekamen wir damals nur 150 Euro vom Arbeitsamt, obwohl uns mehr zustand. Die von Arbeitsamt war es völlig egal, wir hatten teilweie nichts zum Essen gehabt, keine Heizung, ich war im 5. Monat Schwanger war noch nicht mal beim Artz, da sich Arbeitsamt sich Zeit gelassen hat, war ich lange Zeit nicht versichert. Wir waren wie gelähmt, uns war es so peinlich, wir waren am Ende, wir haben uns geschämt, da wir gedacht haben es passiert nur uns so was...Dann haben wir auch die Wohnung verloren, müßten das nötigste beim Bekannten deponieren. Ich bin zu meiner Eltern und mein Mann zu seiner Eltern eingezogen, da wir keine gemeinsame Wohnung leisten konnten. Arbeitstamt hat sich nicht gekümmert, ich habe von Caritas die Erstausstattung fürs Baby bekommen. Dann kam der Insolvenzgericht und wir würden verurteilt. Mein Mann war am Ende wollte sich paar Mal das Leben nehmen. Heute wissen wir nicht mal was für Schulden wir haben, da mein Mann bei der Umzug nichts von der Firma mitgenommen hat, er kann sich an nichts mehr errinern von damals, vielleicht an paar Schulder aber es sind ja mehrere gewesen . Wir sind inzwischen vielleicht 3-4 mal umgezogen. Ich arbeite inzwischen als freie Mitarbeiter, jeden Tag mit Angst, dass sie mein Einkommen pfänden ich ohne nichts da stehe. Was ist bei einer selbstständigen Pfändbares Einkommen , ich bekomme Nettogehalt+19 % Steuer. Ist mein Nettoeinkommen mein pfändbares Nettogehalt , oder Nettogehalt abzüglich Private Krankversicherung+ Rentenversicherung+Haftpflichtversicherung+Miete für Gewerbe+Telefon usw. ist das pfändbares Einkommen. Ich war bei soviele Anwälte bezüglich der Insolvenz jede sagt etwas anderes, eine sagt ich kann kein Insolvenz anmelden andere will zuviel Geld, andere sagt erst nach 10 Jahren, sozusagen nach dem ich den Straftat gebüst habe. Fakt ist meine Tochter ist 7 Jahre alt ich habe immer noch kein Insolvenz anmelden können. Vorallem wie kriege ich meine Schulden zusammen, mein Mann ist keine Hilfe. Ich lebe jeden Tag mit der Angst, Gerichtsvollzieher ist wie ein Bekannter, Gelbe Briefe kommen jeden Tag.

...zur Frage

Bafög Nebenverdienst Dj Kleingewerbe?

Hallo !

Ich beziehe zurzeit volles Bafög und möchte nebenbei als Dj tätig sein. Ich weis, dass ich da ein Kleingewerbe anmelden muss. Es ist auch kein festes Einkommen, das heist dass ich in dem einen Monat was verdiene, dafür in dem anderen Monat evtl nix.

Ich war gerade eben auf dem Bafögamt und da wurde mir erzählt, dass mir ein gewisser Freibetrag zur Verfügung steht und dass ich ca 300,€ mtl nicht überschreiten sollte. Zudem wurde gesagt, dass das Bafögamt die Rechnungen sehen möchte und die auf den Gewinn schauen (was Fahrtkosten, Kosten für Mp3's usw ) sein wird, um dann zu schauen ob da nix mit dem Bafög passiert. Diese Stelle habe ich allerdings nicht ganz verstanden.

  • Darf ich nun Kleingewerbe betreiben ohne dass etwas mit meinem Bafög passiert?
  • Wie verhält es sich mit Rechnungen schreiben? (Sie meinte, das wäre bei mir gar nicht nötig, weil ich nicht in die Steuern falle)
  • Was ist konkret mit dem Gewinn gemeint und wie soll ich das dokumentieren?

VIELEN DANK SCHON MAL !!

...zur Frage

doppelt gestempelt - Erschleichen von Leistungen

Ich wurde heute in der Ubahn kontrolliert und dem Kontrolleur ist ein doppelt gestempelter Streifen auf der Steifenkarte aufgefallen. Die Streifenkarte wurde von der Polizei eingezogen und ich habe nun eine Anzeige wegen erschleichen von Leistungen nach StGB am Hals. Für die Fahrt heute habe ich ganz normal gestempelt, doppelt gestempelt habe ich vor einer Woche. Welche Strafen könnten mir bevorstehen? (19 Jahre, Schüler, kein festes Einkommen)

...zur Frage

Familienversicherung trotz Gewerbe?

Derzeit bin ich nicht berufstätig und über meinen berufstätigen Ehemann krankenversichert in der gesetzlichen Krankenversicherung. Nun möchte ich mir ein Gewerbe anmelden. Mit viel Einkommen über das Gewerbe rechne ich im Moment nicht - dennoch ist das Gewerbe ja quasi dann mein "Haupterwerb", weil ich ja keiner anderen Beschäftigung nachgehe.

Deshalb frage ich mich, ab wann ich mich selber krankenversichern muss. Sofort mit der Gewerbeanmeldung? Oder hängt das von der Stundenzahl ab, die ich für das Gewerbe arbeite, oder gibt es eine Umsatzgrenze, ab der man dann selber versichert sein muss?

Über einen Rat freue ich mich!

...zur Frage

Bafög +Kleingewerbe +Nebenjob?

Ich bekomme Studentenbafög. Darf ich einen Nebenjob (450eur) und ein Kleingewerbe haben?

Wieviel darf ich Anrechnungsfrei dazu verdienen?

Wenn ich zb jeden Monat 100 Euro durch das Gewerbe verdiene, wieviel darf ich dann noch monatlich durch den nebenjob dazu verdienen, ohne das mir was vom Bafög abgezogen wird?

...zur Frage

Wie viel ist eine Türöffnung wert?

Mal angenommen jemand hat sich ausgesperrt oder seinen Wohnungsschlüssel verloren und benötigt eine Türöffnung, wie viel Geld kann man dafür verlangen? Mache so etwas gelegentlich im Bekanntenkreis für umsonst und überlege ob es sich lohnt das zu einem freiberuflichem Nebenjob mit Gewerbe-Anmeldung zu machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?