arbeitsbescheinigung arbeitgeber arbeitslos ex chef meldet sich nicht

4 Antworten

Du kannst bei der Krankenkasse einen "Versicherungsverlauf" bestellen, damit ist die Arbeitsagentur auch zufrieden.

Die Arbeitsbescheinigung muß der Arbeitgeber ausfüllen, dazu ist er verpflichtet. Steht auch oben auf dem Zettel drauf. Diese ist Dir auszuhändigen, nicht dem Amt. Bitte lies den Text oben genau durch. Steht eigentlich alles drin. Ich würde, sofern Du Mitglied einer Gewerkschaft bist, dort nachfragen. Man hilft Dir dort sicher weiter.

Wenn Du nicht gerade 500km vom ehemaligen Betrieb entfernt wohnst dann solltest Du selbst im Betrieb vorsprechen.

Im Gegensatz zum Lohn sind die Arbeitspapiere nicht Bringepflichtig durch den AG. Inwieweit das auch die Bescheinigung für das Arbeitsamt betrifft kann ich allerdings nicht 100%ig sagen.

Deinen ausstehenden Lohn wirst Du sicher nachweisen können. Wenn der Zahltag vorbei ist und der Betrieb auf keine Anrufe reagiert dann solltest Du Deinen Lohn gerichtlich einfordern. Das geht auch ohne Anwalt.

Inwieweit das auch die Bescheinigung für das Arbeitsamt betrifft

Es ist Pflicht, es stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die Bescheinigung nicht auszufüllen und an den AN zurückzuschicken.

Ist darauf sehr deutlich vermerkt.

0

Trauerkarte für den Ex- Chef

Mein Ehemaliger Chef ist verstorben da ich aufgrund meiner Arbeit nicht zur Trauerfeier gehen kann möchte ich eine Trauerkarte an seine Familie schicken könnt ihr mir helfen was kann man da rein schreiben ich bin leider ratlos.

Danke.

...zur Frage

Wie verfasse ich eine abmahnung gegen meinen ex-chef?

ich hatte neulich ein verfahren vor dem arbeitsgericht, dieses hab ich gegen meinen chef gewonnen. nun muss es mir 700€ UNVERZÜGLICH überweisen dies ist schon seit 10 tagen nicht passiert. Wie verfasse ich eine abmahnung gegen meinen ex-chef? Kann mir jemand ein muster schicken?

...zur Frage

Keine Kündigungsbestätigung vom Arbeitgeber, was tun?

Es handelt sich um einen 450€-Job, der in beiderseitigem Einverständnis per Telefon zu Ende September 2013 beendet wurde. Es war mein Nebenjob für die Zeit vom April bis zum Ende meines Studiums im Juli, Anfang August hab ich dann erstmal Harzt IV beantragt. Mit der letzten Lohnabrechnung habe ich schriftlich um eine Kündigungsbestätigung fürs Amt gebeten; der Lohn ist längst da, die Bestätigung nicht. Letzte Woche habe ich der Ex-Chefin (die eigentlich nicht wirklich die Chefin ist, sondern nur die Frau vom eigentlichen Chef) noch einmal per SMS geschrieben, dass ich die Kündigungsbestätigung fürs Amt dringend brauche, aber keine Reaktion bisher.

Jetzt weiß ich nicht so recht, was ich tun soll. Ich hab seit August noch kein Geld vom Amt bekommen und die warten jetzt auf die Kündigungsbestätigung. Und ich warte darauf, dass ich die bekomme, was aber anscheinend nicht passiert. Glaubt das Amt einem eventuell auch so, wenn die Kündigung mündlich beendet wurde? Würde das Amt bei meinem Arbeitgeber von sich aus anrufen, um sich bestätigen zu lassen, dass ich da schon seit gut einem Monat nicht mehr arbeite? Habe ich überhaupt Anspruch auf so eine Bestätigung (so dass ich ggf. mit nem Antwalt drohen könnte oder so)?

...zur Frage

Kann ich den Antrag auf ALG1 unvollständig absenden. Benötige ich wirklich die Arbeitsbescheinigung aller Arbeitgeber der letzten 5 Jahre?

...zur Frage

Was für Erfahrungen habt ihr mit der Grundsicherung?

Wo kann man am besten Hilfe holen zum Ausfüllen der Grundsicherung und wie sind allgemein eure Erfahrungen mit der Grundsicherung?

...zur Frage

ALG 1, Nebenverdienst 165 € überschritten

Hallo,

ein Freund macht seit dem 03.09.2013 einen Nebenjob und bezieht seit dem 01.09.2013 ALG1. Wir wissen, dass er 165€ anrechnungsfrei dazuverdienen darf. Sein Chef hat auch abgegeben, dass sein Einkommen unterschiedlich hoch ist aber dennoch die 165 € nicht überschreitet. Leider hat er seit dem 03.09.2013 die 165 Euro 7 mal überschritten. immer zwischen 8 und 65 Euro mehr. Dies hat er dem Arbeitsamt nicht gemeldet. Was kann jetzt auf ihn zukommen? Das Amt hat sich doch nicht bei ihm gemeldet. Ist er verpflichtet sich bei denen zu melden? Wird das ganze überprüft was er verdient hat? Er hat auch nie eine Lohnabrechnung bekommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?