Arbeitsbeginn Mitte des Monats, wurden mir zu viele Steuern abgezogen?

3 Antworten

Das kann man so einfach nicht sagen, denn die Tabellen sind nicht linear. Im Lohnsteuerjahresausgleich wird das sowieso wieder ausgeglichen. Falls Du längere Zeit ohne Einkommen warst, kannste evtl. die ganze gezahlte Steuer+Soli zurückbekommen. .........................................................................................................................................................,

Na wenn das im Lohnsteuerjahresausgleich wieder zurückkommt, wäre ich schon zufrieden... Bin aktuell nicht auf das Geld angewiesen, wäre eben nur Schade, wenns "verfällt".

0
@Dobbief

Ja, bei der Einkommensteuererklärung bekommst du es auf jeden Fall zurück!

0
@antola61

"Auf jeden Fall" kann man nicht sagen. Kommt auf die Beträge an, die in dem Jahr zur Berechnung anstehen/anstanden.

0

Wenn man mitten im Monat anfängt (oder aufhört) muss nach der Tagestabelle versteuert werden. Die Abzüge sind entsprechend höher, als wenn sich das Brutto auf den kompletten Kalendermonat beziehen würde. Mit der Einkommensteuererklärung bekommst du überzahlte Steuern dann zurück.

Welche Abgaben muss man auf Miete zahlen (wenn man selbst vermietet)?

Steuern schätze ich.. aber gehen davon auch Rentenversicherung, KV, Soli, Kirchensteuer usw weg?

...zur Frage

Wieso werden mir als Student lohnsteuer Kirchensteuer und Soli abgezogen?

Hallo zusammen, seit diesem Jahr arbeite ich nebenher als Amateurschauspieler... Letzten Monat hatte ich einen Drehtag und bekam dafür 100 brutto. Überwiesen wurde jetzt allerdings nur ein Betrag der sich aus den 100 brutto abzgl lohnsteuer, Kirchensteuer und Soli zusammensetzt. Ich dachte, dass ich steuerfrei verdienen darf? Ich habe keinen anderen Job, keine anderen Einkünfte. Durch diese Tätigkeit verdiene ich im Monat nicht mehr als 300 Euro. Ist das richtig oder wurde da fälschlicherweise die Steuer abgezogen? Wer kennt sich aus:)? Danke

...zur Frage

Abzüge des Bruttolohns - Wer zahlt was und wie viel?

Hallo Leute,

vom Bruttolohn werden ja abgezogen:

Steuern:

-Lohnsteuer -Kirchensteuer (nur als Kirchenangehöriger) -Solidaritätszuschlag

Versicherungen:

-Krankenversicherung -Pflegeversicherung -Arbeitslosenversicherung -Unfallversicherung -Rentenversicherung

Wer zahlt jetzt wovon wie viel Prozent? Z.B.: Arbeitgeber zahlt die komplette Unfallversicherung aber wie viel ist das?

Habe ich noch irgendwelche Abzüge vergessen?

Danke für die Hilfe

...zur Frage

Vom Konto abbuchen, wann man will?

hallo zusammen,

Eigentlich finde ich zu allen Fragen die ich habe eine Antwort, aber dieses Mal bin ich echt ratlos und zwar geht es darum, dass  mein Fitnessstudio von meinem Konto abbucht wann sie es wollen. Zum Beispiel wurde mal am 10. September abgebucht dann wieder am 21. Oktober oder am 31. November, es wurde sogar schon mal zweimal im Monat abgezogen einmal am Anfang des Monats und einmal Ende des Monats für den nächsten Monat, in dem ich dann nichts zahlen musste.

Dürfen die so einfach entscheiden wie sie von meinem Konto abbuchen und wann? Ich weiß nie wann ich damit rechnen kann wann die abbuchen und es stört mich echt!!

Im Vertrag steht leider nichts dazu wann abgebucht wird und ich wurde auch nicht gefragt.

Ich habe nämlich den Verdacht, dass mein Fitnessstudio das extra macht um sich noch Mahngebühren einzustecken, weil die so unterschiedlich abbuchen, dass manche Menschen ihr Konto nicht gedeckt haben.

Danke schon mal und sorry für den langen Text.

LG

Shanice

...zur Frage

schwankungen in der lohnsteuer

hallo, mir ist heute auf meinen abrechnungen aufgefallen, dass mein soli und lohnsteuerabzüge bei gleich bleibendem Bruttogehalt schwankungen unterliegen. im oktober habe ich eine gehaltserhöhung bekommen, davor wurde immer der gleiche betrag abgezogen. warum habe ich jetzt nach der gehaltserhöhung diese schwankungen obwohl sich mein brutto nicht verändert?

mfg joe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?