Arbeitsamt: Wird man bei Arbeitslosengeld I genauso wie bei Hartz IV vom Amt (fordernd) genervt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nieman wird gezwungen. Wer allerdings seinen Pflichten nicht nachkommt, muss eben sehen, wovon er lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich biete dir eine Soforteinstellung an. Vollzeit, 12 Stunden Schichten (Nachtschicht) 6 Nächte die Woche zu 5-6 € die Stunde. Interesse?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fliegvieh
03.08.2011, 01:46

Und welche Tätigkeiten übt man bei deiner Stelle aus?

0

Das betrifft ALG1 genauso ,da geht das gleiche ab,soll doch der Sinn sein das Arbeitsgebote von Amt kommen, und das selber auch was getan wird in der Sache das man sich bewirbt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wenn ich jetzt 1 Jahr lang keine reguläre Arbeit habe und ALG1 bekomme" - Da wäre wohl zuerst die Frage, was du mit "keine reguläre Arbeit habe" meinst.. und ob sich daraus dann überhaupt ein Anspruch auf ALG1 ergeben würde ;) Ansonsten.. schau mal für ALG1 hier rein:

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__121.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, du wirst gezwungen dich bei sche*ss leiharbeitsfirmen zu bewerben, und wenn du das nicht machst, bekommst du sofort sperre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich jetzt 1 Jahr lang keine reguläre Arbeit habe und ALG1 bekomme, verhält sich das Arbeitsamt dann genauso wie die ARGE (Hartz IV), wird man da genauso gedrängelt?

Jup

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?