Arbeitsamt Weiterbildung Sperrzeit wichtige Fragen

4 Antworten

Weswegen droht dir denn eine Sperre? Dass dir die Firma gekündigt hat, reicht nicht. Nur wenn du diese Kündigung durch ein tatsächliches Fehlverhalten provioziert hast, bekommst du die Sperre. Hast du denn gegen die Kündigung Klage eingreicht? Dazu hast du allerdings nur 3 Wochen Zeit, ab der Entgegennahme der schriftlichen Kündigung.

ein tatsächliches Fehlverhalten provioziert hast, bekommst du die Sperre!! ist nicht ganz richtig wenn du physische Probleme hattest dann gibst auch keine !!!z.B. Liebeskummer ist echt kein scherz !!!! aber erst mal Widerspruch einlegen und zwar schnell

0

warum beschwert man sich, wenn das kind schon im brunnen gefallen ist, dies ist ein fall "eigenes verschulden" meist passiert es durch gleichgültigkeit

Wenn Du wegen einer Abmahnung gekündigt wurdest, prüft das A-Amt den Fall jetzt nach. Ich vermute mal, genau dieses Schriftstück ist in Deinem Antrag nun dabei.

Dort hast Du die Möglichkeit, zu beschreiben / belegen, wie es dazu gekommen ist.

Dann kommt es darauf an, wie der Sachbearbeiter der zuständigen Leistungsabteilung Deinen "Fall" bewertet. Wenn Du die Kündigung nicht fahrlässig und absichtlich herbeigeführt hast, musst Du keine Sperre befürchten. Das liegt im ermessen des Bearbeiters, also schildere möglichst genau, was in der Firma schief gelaufen ist.

Wenn Du die Möglichkeit hast, jetzt sofort schnell einen Job zu finden, solltest Du das natürlich tun. Jedoch geht es auch um die Zeit vom Tag der Kündigung bis zum Tag X des neuen Vertrages. Du musst krankenversichert sein usw. Also gib den Antrag ab, auch wenn Du nur wenige Tage Leistungen beziehst.

Kündigung wegen Krankheit durch Arbeitnehmer

Ich bin Kraftfahrer im int. Fernverkehr. Durch ein Attest, das beim Arbeitsamt hinterlegt ist, wird bescheinigt, dass ich nicht mehr als Kraftfahrer arbeiten muss.

Anspruch auf ALG1 hatte ich zum Zeitpunkt meines Arbeitsantritts am 14.04.2014 nicht. ALG2 wollte ich nicht beantragen. Deshalb nahm ich eine Stelle als Kraftfahrer an. Aktuell stelle ich leider fest, dass ich dieser Belastung tatsächlich nicht mehr gewachsen bin und körperlich stark abbaue. Mein AG ist sehr zufrieden mit mir und will mir nicht kündigen. Deshalb möchte ich aus gesundheitlichen Gründen kündigen.

FRAGE: Ist eine krankheitsbedingte Kündigung ohne Sperrzeit möglich?

Ich bin 50 Jahre alt, Industriekaufmann, SAP-Berater, Versicherungsfachmann und QMB und finde in diesen Berufen (altersbedingt) keine Anstellung. (ca. 200 erfolglose Bewerbungen)

...zur Frage

Was passiert wenn ich kündige von einer Arbeit vom Arbeitsamt?

Hi,

hab nach meiner Ausbildung keine Stelle gefunden also hab ich vom Arbeitsamt ein Jobangebot von amazon bekommen wo man keine Anforderungen benötigt. Gestern war mein 1. Arbeitstag und heute will ich kündigen weil das das allerletzte ist was ich da gesehen habe. Wenn ich heute Arbeitslosengeld beantragen gehen bekomme ich dann ne Sperre weil ich von selber gekündigt habe? Ich mein das Arbeitsamt kann doch leute nicht zwingen/drohen mit Sperrzeit wenn man von selber kündigt obwohl einem der Job garnicht gefällt?

...zur Frage

sperrzeit vom arbeitsamt - wo bekomm ich nun geld her?

Mir steht eine Sperrzeit vom Arbeitsamt bevor, da ich aus gesundheitlichen Gründen einen Job gekündigt habe und in einen anderen befristeten gewechselt habe. Leider wurde ich dort nicht übernommen und bin nun arbetissuchend. Mein ehemaliger hausarzt will mir dies nun nicht bescheinigen, weil er mir angeblich nicht dazu geraten habe (ich schätze eher, weil er mich nun nicht mehr als Patientin hat) - nun habe ich also keine Beweise und die Sperrzeit ist wohl unabweichlich.. :(

Wo bekomme ich nun Geld für Miete, etc. ? Der Herr vom Arbetisamt meinte ich soll mich bei der Arge melden. Muß ich das Geld, das ich dort bekomme auch wieder zurückzahlen?

...zur Frage

Selbst kündigen. Minijob in Sperrzeit erlaubt?

Hallo. Ich muss meinen jetzigen Job leider selbst kündigen. Wenn man selbst kündigt kriegt man ja eine Sperre für ALG 1 vom Arbeitsamt von bis zu 12 Wochen. Ich habe schon einen Job gefunden (allerdings nur auf Minijob Basis). Nun meine Frage.

Darf ich einen Minijob haben auch wenn ich ALG 1 beantragt habe?

...zur Frage

Zeitarbeitsfirma - Gehaltsverhandlung - Arbeitsamt

Hallo,

ich habe bei einer Zeitarbeitsfirma Summe X als Gehaltsvorstellung angegeben. Diese wurde akzeptiert.

Nun hatte ich ein Bewerbungsgespraech bei einer Firma & eine Zusage erhalten.

Die Zeitarbeitsfirma bietet mir jetzt 700,00 EUR weniger an. Fuer mich ist das inakzeptabel. Eine weitere Verhandlung war jedoch nicht zielfuehrend.

Die Zeitarbeitsfirma wurde mir von der Agentur fuer Arbeit nahegelegt.

Meine Frage:

1) Ist das eine Masche der Zeitarbeitsfirma um mich zus. "zu druecken" sprich die 700,00 EUR auch noch einzunehmen?

2) Kann ich den Job ablehnen ohne gesperrt zu werden?

Man muss sagen, dass ich jetzt "arbeitlos" 100,00 EUR weniger rausbekomme als mit diesem Job.

Ich habe SEHR grosses Interesse an diesem Job. Allerdings finanziere ich mir meine Whg. alleine u. habe aufgrund gr. Entfernung zus. mind. 200,00 EUR Spritgeld pro Monat - jeder klardenkende Mensch muesste doch ablehnen.

Vielen Dank vorab...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?