Arbeitsamt Vermittlungsvorschlag mit Begründung abgelehnt, 3 Wochen Sperre

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

warum sollte die Agentur für Arbeit die Sperre wieder aufheben? Du hast nicht alles dafür getan, deine Arbeitslosigkeit schnellstmöglich zu beenden und dann wäre der Lerneffekt ja nicht gegeben. Die Bereitschaft sich jetzt plötzlich doch auf die Stelle zu bewerben reicht nicht aus - dass kannst du tun, aber es ist ja nicht in der vorgegebenen Frist passiert!

Für die Zukunft sollte man sich grundsätzlich merken... BEWERBEN... heißt noch nicht eingestellt. Wenn ich mich also erst mal bewerbe, dann ist man seiner Pflicht nachgekommen! Sollte es zu einem Vorstellungsgespräch kommen, kann man dort immer noch hingehen. Sollte dann der Arbeitgeber einen auch noch einstellen wollen, gilt es dann zu prüfen ob das Angebot auch zumutbar ist - ggf. besteht ja auch noch Verhandlungsmöglichkeit.

Zumutbarkeit ist im Sozialgesetzbuch III definiert.

Also nicht einfach nicht reagieren - dass ist immer das schlimmste. Zur Not kann man mit seinem Vermittler einen Termin ausmachen um so ein Angebot zu besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lag der Lohn unter 8,50 Euro/Stunde ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fommer 26.03.2013, 15:22

9,35 Euro/Stunde Brutto

0
Vienna1000 26.03.2013, 15:27
@Fommer

Dann versteh ich dein Anliegen gerade nicht. Der allgemeine Mindestlohn liegt bei 8,50 Euro. Der kann nur höher sein, wenn du in einem Bereich arbeitest, für den es einen allgemeingültigen Tarifvertrag gibt... WENN es den geben sollte, dann solltest du den "aus dem Hut zaubern" und einen Widerspruch bei der ARGE einreichen. Von selbst prüfen die sowas mit Sicherheit nicht.

0
Fommer 26.03.2013, 15:37
@Vienna1000

Ausbildungsbereich Metallbauer - Konstruktiontechnik Ich schau nochmal im Internet, ob ich etwas finde

0
Vienna1000 26.03.2013, 15:45
@Fommer

Mich gehts ja eigentlich nichts an.. Ich frage mich aber immer wieder, was meine "Ausbilderkollegen" so alles von sich geben. Gut, ich bilde Kaufleute aus... Aber auch im gewerblichen Bereich sollten die schon etwas auf "dem laufenden" sein: Lohn/Gehalt ist schon lange kein "Wunschkonzert" mehr. Das reguliert sich durch den Arbeitsmarkt von selbst. Auf eine Stellenausschreibung kommen teilweise 50-100 Bewerber. Die Hälfte davon sind in der Regel Menschen, die sich schon in Hartz IV befinden... Hochqualifiziert sind und wirklich Ihre Berufserfahrung einbringen können und entsprechendes leisten. Wenn jetzt jemand ankommt, ein BERUFSEINSTEIGER und Forderungen stellen möchte, dann würde ich dem das auch so erklären und ihn fragen, warum ich IHN nehmen sollte, wenn ich jemanden der deutlich besser qualifiziert ist zum deutlich günstigeren Preis bekommen kann.... Verstehst du um was es da geht?

0
Fommer 26.03.2013, 16:04
@Vienna1000

Ich gebe dir vollkommen Recht in diesem Punkt. Ich denke ich hab mich einfach zu sehr dazu beirren lassen, dass mein Meister immer sagte "Man muss sich nicht unter dem eigenen Wert verkaufen", ich muss ehrlich gestehen, dass ich mir einfach das Recht dazu genommen hab, diese Begründung zu verwenden, da ich ab August eh vor hatte mein Abi nach zu holen. Aber so ne richtige Antwort auf meine tatsächliche Frage hab ich leider noch nicht direkt erhalten. Ich wollt nur wissen, ob ich aus dem dielämmer mit der Sperre wieder herauskomme oder ob es chancenlos ist.

0
Vienna1000 26.03.2013, 16:11
@Fommer

Habe ich eigentlich schon geschrieben. Wenn es einen allgemeingültigen Tarifvertrag in deiner Branche gibt, der besagt, dass der Mindestlohn in diesem Berufsbild höher ist als die 9,35 Euro die angeboten wurden, dann kommst du da unter Umständen schon wieder raus. Wenn du im Internet nicht fündig wirst, dann frag bei der zuständigen Kammer ( oder Gewerkschaft ) nach. Wenn es den nicht gibt, dann kannst du dir einen Wiederspruch schenken, dann bleibts dabei, dass du eine zumutbare Arbeit abgelehnt hast.

0

Was möchtest Du wissen?