Arbeitsamt über Geburt informieren (zwecks Kindergeld, Elterngeld)

5 Antworten

elterngeld wird 300 euro betragen. das wird voll angerechnet, genau wie das kindergeld. und klar dazu musst du das angeben damit alles neu berechnet wird. kann sein das du dann gar nichts mehr bekommst, wenns vorher nur ein kleiner betrag war.

Du solltest solche Änderungen selbstverständlich den Ämtern, mit denen Du zu tun hast anzeigen. Zum einen, weil Dir ggf. zusätzliche Gelder zustehen, zum anderen von bestimmten Maßnahmen erstmal ausgenommen zu werden.

Du musst die entsprechenden Anträge stellen, also Antrag auf Kindergeld bei der Familienkasse und Antrag auf Elterngeld bei der Elterngeldstelle. Bei beiden Anträgen musst du auch die Geburtsurkunde beilegen. Die Höhe des Elterngeldes wird 300 € betragen, da du ja nur einen Minijob hattest.

Da ihr aufstockend Alg2 bekommt, musst du natürlich auch da die Geburtsurkunde vorlegen, da eure Leistung neu berechnet werden muss.

Arbeitslosengeld Kürzung wegen Kindergeld Rechtskräftig?

Halllo,

ich hab mal eine Frage undzwar hat mein Vater vor kurzem eine Kindergeld Nachzahung bekommen für mich.

Ich lebe von Arbeitslosengeld und habe eine eigene Wohnung, ich habe den Arbeitsamt mitgeteilt das ich eine Nachzahlung bekommen habe, habe den Arbeitsamt sogar das Schriftstück von der Kindergeldstelle vorgelegt. Dann einige Tage später bekam ich einen Brief vom Arbeitsamt wo Sie mich aufgefordert haben das Geld auf mein Konto zu Überweisen und ich sollte den Arbeitsamt einen Kontoauszug vorlegen, dass habe ich alles getahen. Nun habe ich ein Schriftstück bekommen das ich das Kindergeld an das Arbeitsamt zahken soll was eigentlich Schade ist aber ok. Wo mit ich jetzt ein problem habe das ich im letzten Schriftstück was ich vom Arbeitsamt erhalten habe wie eine Straftäter behandelt werde ich bekomme jetzt nur noch 222€ als Strafe, für was weiß ich allerdings auch nicht ich habe den Arbeitsamt alles vorgelegt nichts verheimlicht.

Kann mir jemand sagen ob ich gegen das Arbeitsamt vorgehen kann ? Oder ob das Arbeitsamt überhaupt rechtens gehandelt hat?

Lg Ellaschen

...zur Frage

WICHTIG! Mir wird meine UVG nicht nachgezahlt, ist das rechtens?

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine wichtige Frage: Ich bin derzeit leider gottes Hartz IV Empfängerin. Im März kam mein Sohn zur Welt und ich habe meine Wohnung vom Jobcenter bezahlt bekommen. Zusätzlich habe ich eben Geld bekommen um mich zu verpflegen... 3 Monate nach der Geburt meines Sohnes waren das auch die Anträge auf Kinder-, Eltern,- und Unterhaltsvorschussgeld (Lebe nicht mit dem Vater des Kindes zusammen und er hat die Vaterschaft noch nicht anerkannt) durch. Das Kindergeld habe ich in voller Höhe nachgezahlt bekommen. Das Elterngeld nicht. Ist ja auch richtig. Das hat das Jobcenter bekommen, weil die ja für mich aufgekommen sind. So aber von der Unterhaltsvorschussstelle hätte ich nun auch eine Nachzahlung in Höhe von 399,- € kriegen müssen. Nun habe ich aber ein Schreiben bekommen in dem steht, dass das Jobcenter Ersatzansprüche geltend gemacht hat, und die Nachzahlung nun an dieses geht. Vom Jobcenter habe ich vorher aber auch nicht mehr Geld bekommen als jetzt. Und außerdem ist das doch Geld was meinem Kind zusteht. Ist es denn rechtens das das Jobcenter meine Nachzahlung erhält? Ich danke Euch für die Antworten und hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Wann kann/darf ich Elterngeld/Kindergeld beantragen?

Ich bin zur Zeit in der 26. Schwangerschaftswoche und wollte gerne mal wissen, ob hier jemand weiß, wann ich Elterngeld beantragen muss?? Muss ich bis zur Geburt warten, oder kann ich es auch schon vorher?? UND Wie sieht es mit Kindergeld aus?? Ab wann kann man das beantragen?? Steht es jedem zu?? Ich habe durch meinen Job ein Berufsverbot und darf nicht mehr arbeiten gehen. Mir steht ja aber trotzdem der Mutterschutz zu?? Wann und wo muss ich das denn beantragen??

...zur Frage

Kindergeld wird zurückverlangt, was tun?

Das Amt möchte 11 Monate rückwirkend das Kindergeld zurück. Habe es Anfang 2014 in Verbindung mit dem Arbeitsamt beantragt und seid dem ist es weitergelaufen. Jetzt bin ich in Kanada am Wwoofen und habe auch davor ein paar Monate bei meinem Onkel gelebt, ohne Gelder vom Arbeitsamt zu beziehen. Gibt es da irendeine Rechtfertigung? Oder muss ich, egal was kommt in den sauren Apfel beißen?! Könnte ich vielleicht eine Bescheinigung für einen zukünftigen Ausbildungsplätze orhanisieren und die familienkasse damit besänftigen? Bitte um Hilfe, bin noch zu Jung um in Insolvenz zu ertrinken:/

...zur Frage

Wie lange auf elterngeld warten (Stadt essen)?

Guten Tag, seit 6 Wochen warte ich schon auf das elterngeld nach Anruf wurde mir gesagt das der Antrag noch nicht mal bearbeitet wurde und nochmal 6 Wochen dauern könnte und das in patzigen Ton!!! Ist sowas normal? Hab mich schon in forum schlau gemacht wie lange so etwas dauert und vorwiegend steht da 2-3 Wochen warum dauert das bei der Stadt essen so lange? Kindergeld kam schon nach 2 wochen. Und wie sieht das mir der Krankenkasse aus? Ohne dem elterngeld ist man doch nicht mehr nach mutterschutzgeld versichert oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?