Arbeitsamt möchte immer neue Nachweise für WBA - was tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Sache ist doch ganz klar geregelt im Gesetz, warum läuft das nicht?

SGB I § 42 Vorschüsse: "(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags. (...)"

Ein Antrag auf Vorschüsse ist natürlich von Vorteil! Viele Leute haben ja noch genügend Vermögen, etwa aus einem vorherigen Job.

Die Krankenkasse versichert grundsätzlich weiter: Seit April 2007 herrscht in D. Versicherungspflicht. Das steht wiederum in SGB V.

Ein nachträglicher Mietvertrag ist aber Unsinn! Es gilt der bisherige, eine wirksame Änderungskündigung liegt ja nicht vor - und es werden nur die tatsächlichen Kosten übernommen, schreibt SGB II § 22 Absatz 1.

Diese tatsächlichen Kosten muss man halt irgendwie nachweisen. Eine Bescheinugung des Vermieters über die Nebenkosten und eine Quittung oder ein Kontoauszug über die entsprechende Zahlung könnte hilfreich sein.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgen hin gehen von allem Unterlagen die du hast Kopie machen lassen vor Ort und verlangen Eingang Stempel auf Kopie die du mitnehmen solltest . Deine Lage vor sprechen und sofortige Hilfe verlangen auch finanziell wenn du nicht um die Runde kommst . Gleich vor Ort aussagen wenn das nich sofort geklärt und bearbeitet wurde und du keine Hilfe bekommst schaltest du ein Anwalt an , was du auch machen solltest in dem Fall . Anwalt kostet dich nichts (10-15 Euro) Krankenkasse Anschreiben mit Kopie wie oben ab stempeln lassen Eingang das die bei AA sich melden sollten wo die Beiträge bleiben weil du angemeldet bist .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du bei denen Unterlagen abgibst, lasse dir grundsätzlich! den Empfang der Unterlagen auf einer Kopie bestätigen (Datum und Unterschrift).Du kannst auf eine Empfangsbestätigung bestehen!   Mit dem ewigen nachfordern wollen sie die Arbeit suchenden unter Druck setzen. Es kann ja sein, dass du  beim ersten Mal ein anderes Dokument abgegeben hast als beim zweiten Mal. Und schon haben sie dich und haken nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir künftig einen Zeugen mit, einen Ordner mit (Kopien von) allen evtl. relevanten Unterlagen und Kontoauszügen und lass dich nicht abwimmeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?