Arbeitsamt lehnt Antrag auf eigene Wohnung ab, was nun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es ist richtig, dass sich bis mindestens 25 deine Eltern um dich kümmern müssen, wenn du noch keinen Beruf  erlernt hast (oder Studium abgeschlossen hast). Es sei denn du kannst nachweißen, dass sie es sich finanziell nicht leisten können und es unbedingt notwendig ist, dass du ausziehst. Einfach Streít genügt nicht. Es müsste schon eher in die Richtung häuslicher Gewalt gehen.
Meine Empfehlung wäre, wenn du eh weg von deinen Eltern willst löse dich von der Umgebung in der du nichts findest und suche auch etwas weiter weg.
Denn viel bleibt dir nicht übrig, wenn dich deine Eltern nicht unterstützen wollen. Außer zur Not Unterhalt einzuklagen, das funktioniert aber nur, wenn sie dir in ihrer neuen Wohnung kein Zimmer stellen wollen.
LG viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Probleme mit deinen Eltern werden wohl als normale Konflikte zwischen den Generationen angesehen. Es ist richtig, dass dich deine Eltern bis du 25 bist versorgen müssen. Es sei denn, du bist schon einmal ausgezogen und konntest dich eine Zeit lang selber ernähren und kannst es dann unverschuldet nicht mehr. Dann wirst du auch mit unter 25 nicht mehr gezwungen wieder bei deinen Eltern einzuziehen. Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regelung. Allerdings müsstest du beweisen, dass ein weiteres Zusammenleben mit deiner Familie für dich unzumutbar wäre. Dies wäre z.B. der Fall, wenn deine Eltern dich rausgeschmissen hätten, dich schlagen würden oder Alkoholiker wären. In den meisten Fällen musst du das mithilfe einer Behörde nachweisen. Zum Beispiel durch eine Anzeige bei der Polizei oder dem Jugendamt als du noch unter 18 warst. Alles andere wird in der Regel nicht als Grund akzeptiert und du hast keine andere Wahl.

Ich rate dir, dir einen Job zu suchen, erst einmal egal welchen. Dann kannst du ausziehen, währenddessen weiter nach einem für dich passenden Job suchen und wenn du dann arbeitslos wirst, übernimmt das Jobcenter auch deine Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riiven
14.09.2016, 10:07

Mh, gut aufgeklärt, danke für deine Antwort! Dann muss ich weiter kämpfen und hoffen das endlich mal eine Zusage kommt.. 

0

Du findest keinen Job in der Altenpflege? Das glaube ich Dir nicht!

Es ist richtig, dass Deine Eltern zuständig sind. Wenn es immer nur Streit gibt, muss man sich halt mal am Riemen reißen und auch mal zurückstecken, dann klappt das auch mit dem Zusammenleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riiven
14.09.2016, 10:05

Das Problem ist das wir am A**** der Welt wohnen und das nächst liegende Heim 50 KM aufwärts ist.. Und das am Riemen reißen war im öfteren ein Thema aber meine Eltern streiten sich zuviel und ich kriege alles mit meiner kleinen Schwester ab..

0

Du hast eine abgeschlossene Ausbildung (in welchem Beruf?) und bereits ein Jahr Vollzeit gearbeitet? Damit hast du wohl Anspruch auf ALG1, aufstockend eventuell ALG2.

Deine Eltern sind dir gegenüber auch nicht mehr unterhaltspflichtig, du hast somit Anspruch auf eigene Leistungen. Habt ihr das alles richtig angeben auf dem Antrag?

Die Ablehnung wäre dann nicht rechtmäßig, Widerspruch einlegen!

Und ich halte es für unglaubwürdig, dass du (egal wo du lebst!) keine Anstellung in der Altenpflege bekommst! Außer du bist (wovon ich ausgehe) in dem Bereich ungelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann dich gut verstehen. Ich fürchte aber, es wird dir nichts anderes übrig bleiben als schnell einen Job zu finden, damit du dir eine eigene Wohnung finanzieren kannst. Vielleicht wäre auch ein wg-Zimmer eine Option? Oder vielleicht kann man das AA bei einer Einstellung in einer anderen Stadt überzeugen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast noch keine Ausbildung gemacht? Ja dann sind deine Eltern für dich zuständig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riiven
14.09.2016, 10:03

Doch eine abgeschlossene Ausbildung habe ich. Aber dennoch weigert sich das Arbeitsamt. 

0

Deine Eltern ( Mutter) ist für dich zuständig !

...wenn sie dir keine Unterkunft bieten können, müssen sie eben zahlen !

(Vorausgesetzt: du kümmerst dich um eine Ausbildung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange da keine häusliche Gewalt im Spiel ist, gilt die 25 Jahre Regel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?