Arbeitsamt / ALG 1 / ALG 2

8 Antworten

Dann beantrage doch erst einmal ALG - 1,das bekommst du nämlich erst ab dem Tag,an dem du dich persönlich Arbeitslos gemeldet hast und wenn du das bisher noch nicht gemacht hast bzw.dich vorher schon Arbeit suchend gemeldet hast,dann bekommst du erst einmal eine Sperre,wegen Meldeversäumnis !

Wenn du innerhalb von 24 Monaten,min.12 Monate ( 360 Tage ) versicherungspflichtig beschäftigt warst,dann steht dir auch ALG - 1 zu.

Das würden dann ca.60 % deines durchschnittlichen Nettoeinkommens der letzten 12 Monate,vor der Arbeitslosigkeit sein.

Diesen Anspruch kannst du dir auch im Internet ausrechnen lassen,das gibt es kostenlose ALG - 1 Rechner.

Dann kannst du immer noch einen ALG - 2 Antrag stellen,wenn dein ALG - 1 deinen Bedarf nach dem SGB - ll nicht deckt.

Dein Bedarf würde dann derzeit sein,min.353 € Regelsatz + Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung.

Wenn du mit deiner Freundin alleine wohnst,würden das dann 50 % der Warmmiete sein,dazu dein Regelsatz und wenn dann dein ALG - 1 nicht reicht,dann Antrag auf ALG - 2.

Ihr dürft euch dann aber nicht wirtschaftlich wie finanziell unterstützen und wenn ihr schon länger als 1 Jahr zusammen wohnt und das auch aus dem Mietvertrag hervor geht,dann wird das Jobcenter eine Unterhaltsvermutung anstellen und die müsst ihr dann widerlegen.

Gute Abend, ich bin zwar selbst erst 18, aber hatte dass Thema mit Al1 und Al2 in der 10 Klasse der Realschule . Also zu den Al 1 , hast du schon mindestens ein Jahr lang gearbeitet ? Weil Al 1 bekommst du wenn du mindestens ein Jahr lang berufstätig warst . Dies bekommst du aber dafür auch nur maximal ei Jahr lang. Dass Al 2 (Auch als Hartz IV bekannt ) bekommst du normalerweise erst mit 25 , sofern du keinen Stress mit deinen Eltern hast . Denn deine Eltern sind dir bis zu deinem 25 Lebensjahr Unterhaltspflichtig. Das bedeutet sie haften für dich . Ansonsten solltest du zu einem Job Center gehen und Al 2 beantragen, lass dich niemals von denen Abwimmeln, bleib am Ball und zeig denen , dass die dein Leben wichtig ist. Ich Wünsche dir und deiner Freundin und deinem weiteren Leben viel Glück und hoffe dass du sehr schnell eine Stelle findest , wo du glücklich arbeiten kannst mfG Marc

Hey Lieben dank erstmal so werde ich es auch machen :)

0

Das JobCenter vermutetet eine Bedarfsgemeinschaft. Das müsst ihr glaubhaft widerlegen, sonst muss deine Freundin für deinen Lebensunterhalt mit aufkommen.

Verfällt ALG nach Auszeit?

Mein Frau möchte kündigen und 1-2 Jahre nicht arbeiten (Auszeit), dann aber vielleicht wieder Arbeit suchen. Sie hat lange genug gearbeitet, um vollen Anspruch auf ALG zu haben. Sie würde diesen Anspruch jetzt aber nicht nutzen. Besteht der Anspruch trotzdem weiter? Kann sie also ALG erhalten, wenn sie sich in 2 Jahren wieder beim Arbeitsamt meldet und wieder auf Suche geht? Und wenn ja, gibt es eine maximale Auszeitlänge?

...zur Frage

wie oft muß man als alg 1 empfänger beim arbeitsamt antanzen?

wird einem die arbeitssuche überlassen oder wird man oft vom arbeitsamt "belästigt"? versteht mich nicht falsch aber bei meiner ersten jobsuche nach dm studium wurde ich echt vom aa ungerechtfertigt gedrängt und habe bei aa terminen zu viel zeit verschwendet, obwohl ich schon nach 3 wochen einen job hatte (trotz aa hilfe...)

...zur Frage

ALG 1 sperre wegen nicht bemühen um einen Krippenplatz?

Hallo,

kann das Arbeitsamt mir das ALG 1 sperren oder mindern wenn ich mich nicht um einen Krippenplatz bemühe? Meine Tochter ist 15 Monate alt.

Da Krippenplätze nicht grade billig sind ist es sehr schwer für mich mir ohne einen Job einen Krippenplatz zu leisten. Außerdem könnte ich dann auch nur Halbtags arbeiten, da die Krippen ja nicht so lange gehen.

An Maßnahmen nehme ich regelmäßig Teil und halte die Termine der Arge auch immer brav ein.

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Wie beim Arbeitsamt vorgehen?

Hallo Leute!

Und zwar zu einem etwas komplizierten Fall: Ich war bis zuletzt im Unternehmen meiner Mutter beschäftigt in der Gleitzone bis 850€. Allerdings ist sie insolvent und musste mich schließlich jetzt kündigen. Ihr Antrag ist noch nicht raus, meine Kündigung habe ich am Freitag den 29.12. bekommen und ich möchte mich jetzt nach dem Wochenende und Neujahr zum 02.01 arbeitslos melden. Dazu kommt, dass wir Ende Januar ausziehen werden und ich fürs Erste zu einem Freund ziehen werde und später dann in eine WG. Allerdings sieht es aktuell eben nicht sehr rosig aus und meine Lage ist etwas schwierig, da erstmal kein Einkommen reinkommt und Freunde und Familie wegfallen. Allerdings werde ich bald einen 450€-Job annehmen, um mich fürs Erste über Wasser zu halten. Jetzt zu meinen Fragen, da ich mich noch nie arbeitslos gemeldet habe: Muss ich meine Kündigung und andere Dokumente zum Anmelden am 02.01 mitbringen? Wenn ja, welche? Bekomme ich rückwirkend ALG I (mehr als ein Jahr beschäftigt) für den jetzigen Monat, da ich mir sagen lassen hab, dass man sich innerhalb von 3 Tagen arbeitssuchend melden muss. Was in dem Fall ja erst ab Neujahr zählt. Hat das alles irgendwelche Einflüsse, da meine Mutter mein Chef war, sie mich aber aus betriebsbedingten Gründen letztendlich kündigen musste? Wenn ich von Zuhause ausziehe und quasi ins kalte Wasser geschmissen werde, inwiefern bekomme ich fürs erste Support vom Amt? Und wenn ich dann einen Minijob habe, inwiefern beeinflusst das mit meiner Situation dann meine Leistungen? Ist alles etwas kompliziert gerade, wie ihr lesen könnt, aber ich freue mich natürlich auf konstruktive Antworten.

Danke!

...zur Frage

Will nicht mehr den erlernten Beruf ausüben. Arbeitsamt verlangt das.

Habe nach 6 Jahren meinen Beruf , den ich nicht mehr ausüben will , vor einigen Monaten aufgegeben. Wollte mich beim Arbeitsamt wegen Krankenversicherung jetzt arbeitslos melden. Die nehmen mich aber nicht auf ,wenn ich nicht zu meinem alten Beruf zurüchkehren will. ist das zulässig . Im übrigen habe ichwahrscheinlich in1-2 Monaten eh einen Job . mir gehts nur um die Krankenversicherung , nicht unbedingt um ALG

...zur Frage

Was gilt als Nachweis für Arbeitszeit bei Alg I Arbeitslosengeld?

Hallo, wie kann ich geleistete Arbeitszeit beim Arbeitsamt nachweisen? Ich komme in den letzten 5 Jahren auf 24 Monate Beschäftigungszeit, hätte also Anspruch auf 1 Jahr Alg I. Habe aber nur vom letzten Arbeitgeber eine "Arbeitsbescheinigung" mit AA-Formular, die mir 18 Monate Beschäftigung bescheinigt, für die ich momentan Alg I erhalte. Bei einem anderen Arbeitgeber war ich 6 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Von diesem habe ich die Arbeitsbescheinigung nicht. Dort möchte und kann ich auch nicht danach fragen, das Beschäftigungsende liegt auch 3 Jahre zurück. Laut Arbeitsamt gilt nur das ausgefüllte Formular als Nachweis. Stimmt das? Ich kann die Beitragszeiten lückenlos durch Lohnsteuerbescheinigungen und Kontoauszüge beweisen. Gibt es eine Möglichkeit, meine geleisteten Beiträge für das AA so nachzuweisen? Auf welche Regelungen/ Richtlinien/ Gesetzte könnte ich mich berufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?