Arbeitsagentur Abteilung INGA bitte um Hilfe

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch wenn du keine Bezüge mehr bekommst, musst du dich trotzdem weiterhin mindestens einmal im Quartal unaufgefordert bei deinem Arbeitsvermittler melden.Sonst zählt deine Arbeitslosigkeit nicht mehr für deinen Rentenanspuch. Wenn du keine Leistungen mehr beziehst, bist du auch nicht mehr krankenversichert, schon alleine deshalb musst du dich beim JobCenter melden. Wenn alle Stricke reißen, musst du Erwebsminderungsrente beantragen.

Danke. War gestern beim Amt und habe mich schlau gemacht. Dort wurde mir das mit der RV auch gesagt. Ich muss mich nur nicht alle 3 Monate melden. Werde ja sowieso immernoch betreut. Mach ich jetzt auch weiter.

0
@Gruenkohl2012

Damit hast du ja die Kontakte aufrecht gehalten. Nur wenn du dich dort zrück ziehst, kommt dene Akte in di andere Schublade. Dann geht man davonaus, dass du an einer Vermittlung nicht mehr interessirt bist.

0

Informiere dich mal bei der RV. Da gibts auch ne Regelung wie die Arbeitslosigkeit in den Rentenanspruch rein geht. Du wirst denen dann ne festgelegte Anzahl an Bewerbungen nachweisen müssen oder sowas, die genaue Regelung kann ich Dir auch nicht sagen, musst Du dich mal schlau machen... Aber dann hast Du später keine Fehlzeiten und musst dich nicht mehr mit der Arbeitsagentur rumschlagen, die ja sowieso nichts für dich tun können.

Also aus meiner ehrenamtlichen Arbeit kann ich Dir nur sagen, dass die Arbeitsvermittlung bei der Agentur für Arbeit wesentlich besser ist, als die beim Jobcenter. Vielleicht solltet ihr euch bei den Terminen nicht nur auf auf Stellenangebote, sondern eben auch auf Umschulungen und Weiterbildungen konzentrieren. Da hilft es, wenn Du Deine Erfahrungen, Interessen, Fähigkeiten und Neigungen äusserst und den Mitarbeiter dort immer wieder gezielt auf solche Massnahmen ansprichst.

Ich bin bereits umgeschult. Von Verkäuferin auf Bürokauffrau. Nach der ersten Bandscheiben OP. Mehr geht da nicht. Und Weiterbildung ? Die würde das Amt jetzt nicht mehr zahlen, da ich nicht mehr im Leistungsbezug bin. Ich sollte schon vor Monaten an einem Bewerbungstraining teilnehmen, wo man richtig intensiv sowas übt. Bisher ist nichts geschehen. Auf Nachfrage hieß es, es würden nicht genügend teilnehmer da sein.

Wie ich bereits geschrieben habe. Einmal im Monat zusammen mit der Dame in den PC schauen, ist ja wohl keine Betreuung. Das kann ich auch allein. Über meine Fähigkeiten ectr. wissen sie hinreichend bescheid. Liegt ja alles vor.

Und trotzdem bekomme ich sogar Vorschläge für Stellen zugeschickt die ich absolut nicht mehr machen kann.

Mich interessiert , was passiert, wenn ich diesen Dienst nicht mehr in Anspruch nehme, ob mir dann bei nächster Gelegenheit Nachteile entstehen. Also ob sie mir einen Strick draus drehen können. Leistungen können sie ja nicht sperren, wenn sie keine zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?