Arbeits-Rechtsschutz sofortige Wirkung?

5 Antworten

Auch wenn du eine Police mit Sofortschutz abschließen kannst, wird trotzdem kein Versicherer  für einen bereits bestehenden Rechtsstreit eine Deckungszusage geben.

Der Versicherungsfall ist immer der Zeitpunkt der Änderung der Rechtslage.

Wenn es RÜCKWIRKENDE Versicherungen gäbe, würde doch niemand mehr Vorsorge treffen. Das wäre doch unsinnig

Eine solche Versicherung wäre spätestens nach einem Jahr pleite.

Mir ist kein Versicherer bekannt, der bei Arbeitsrechtschutz eine sofortige Wirkung vereinbaren würde. Das gebietet ja auch die Logik. Denn wenn jemand mit dem AG Ärger bekommen hätte, würde er schnell eine solche Versicherung abschließen - nee, das läuft nicht.

Und wenn das eine Versicherungsgesellschaft machen würde, könnte die sich vor Abschlüssen nicht mehr retten - nee, schon alleine deshalb nicht!

Aber Du hast Dir die Frage im Grunde ja schon selbst beantwortet...  

Eine Vertragslaufzeit mit eventuell einem Jahr im Zuge eines Abschlusses mit sofortiger Wirkung wäre gerecht und nachvollziehbar

0
@joker11

Ergänzung:

° Bei einer Rechtschutzversicherung werden i.d.R. nur die Fälle übernommen, bei denen die Versicherung Aussicht auf Erfolg sieht. Ergo: Genau die Versicherungsbedingungen studieren!

° Auch bei den Gewerkschaften hat man keine Ansprüche - die beraten zwar, würden jedoch nur Fälle gerichtlich unterstützen, die in ihr gewerkchaftliches Konzept passen.

Fazit: Meiner Meinung nach lohnt sich weder das Eine noch das Andere! Im Zweifel vertritt man sich vor dem Arbeitsgericht in der ersten Instanz erst einmal selbst (kostengünstigste Variante), und so oft wird man ja wohl nicht mit Arbeitgebern vor Gericht ziehen...  

0

Die Regel sind sechs Monate Vorlaufzeit . Schließt dann nur NEUE Fälle ein , nichts ursächlich vergangenes .

Die üblichen Wartezeiten sind mit gekannt. Frage war ob es eine gibt ohne! Danke trotzdem

0

Arbeitgeber entzieht Genehmigung für meinen Nebenjob - Hilfe!

also mittlerweile bin ich echt am verzweifeln! ich mache eine ausbildung (geht noch bis mai) und werde dort sehr gemobbt und ausgeschlossen (längere geschichte). da man mich loswerden will, kriege ich ständig ermahnungen,abmahnungen etc. und muss regelmäßig ''gespräche'' mit meinen vorgesetzten führen, wo ich bis aufs äußerste gemobbt und fertiggemacht werde. ich bin ständig krank, deprimiert und seit monaten habe ich sogar schrecklichen haarausfall!

und jetzt das schlimmste... nachdem ich vor kurzem meinen lohn 2 wochen zu spät bekommen habe (war natürlich wie immer MEINE eigene schuld!!!), wurde mir jetzt mit sofortiger wirkung die erlaubnis entzogen, einen nebenjob zu haben! ich arbeite bei meinem vater nebenbei 2 STUNDEN (!!!!) die woche und verdiene dafür ganze 400 euro. ich will und kann finanziell nicht auf dieses geld verzichten!

habe ich denn nicht irgendeine möglichkeit dagegen anzugehen?

...zur Frage

Versicherung Nachzahlen wegen zuviel gefahren Kilometern?

Guten Morgen,

hab getsern von meiner Versicherung (Alianz) einen Brief bekommen, dass ich 120 Euro nachzahlen muss weil ich anstannt 4000-12000km 16500km gefahren bin.

Kann des einfach so sein? Muss des noch jemand machen? Ist das bei jeder Versicherung so?

Und jetzt wurde ich automatisch fürs nächste Jahr 8 Euro mehr im Monat wie im vohrjahr zahlen obwohl ich in der Versicherung runter gegangen bin.

lg

...zur Frage

Grund für Summenanpassung!

Hallo,

habe vor Kurzem meine Beitragsrechnung für meine Hausratversicherung erhalten. Auf dieser ist eine Summenanpassung von 1,5% vermerkt und verrechnet. Auf der Rückseite steht ein Absatz zum Thema "Beitrags-/Summenanpassung". Aus diesem geht hervor, das die Möglichkeit einer Beitragsanpassung unter den Voraussetzungen der AGB´s besteht und ich den Vetrag innerhalb eines Monats mit sofortiger Wirkung aufgrund der Anpassung kündigen kann. Mir ist das Thema um diesen Verischerungsindex bekannt, dieser ist natürlich auch in den gegannten AGB´s vermerkt.

Meine Frage ist nun, muss der Versicherer den Grund der Anpassung auf der Beitragsrechnung angeben? Denn dort steht nur "Summenanpassung". Das lässt für mich den Rückschluss zu (aufgrund der rückseitigen Bedingungen) das ich sofort kündigen kann. Oder muss ich als Verbraucher automatisch wissen das es sich hierbei um eine Erhöhung aufgrund des Index handelt?

Bin für jeden Rat dankbar. Liebe Grüße

...zur Frage

Wird die Versicherung automatisch gekündigt, wenn ich mein Auto abmelde?

wenn ich mein Auto abmelden gehe, wird dann meine Versicherung automatisch gekündigt, oder wie läuft das?

...zur Frage

Fragen zu Rechtschutzversicherungen

Hallo zusammen,

ich überlege gerade eine Rechtschutzversicherung abzuschließen um meinen Arbeitsvertrag prüfen zu lassen. Meine erste Frage dazu wäre:

Gibt es (gute) Rechtschutzversicherungen ohne Wartezeit für die Inanspruchnahme?

und

Würde es eine Rechtschutzversicherung überhaupt übernehmen wenn man z.B. einen Arbeitsvertrag prüfen lassen würde der vor dem Abschluss der Versicherung unterschrieben wurde und ggf. bestimmte Sachen einklagen wolle?

Vielen Dank schon mal für hoffentlich hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Macht eine Rechtsschutzversicherung Sinn und wenn ja, welche ist die beste?

Hallo,

mein Freund und ichwolln ja demnächst auch mal in unser eignes Haus ziehen. Nun sind wir am überlegen, ob sich für uns schon eine Rechtsschutz lohnt. Wir dachten so in Richtung Zivil, Familien, Verkehrs-u. Arbeitsrecht. Was denkt ihr, macht so etwas Sinn, und welche Rechtsschutz ist die beste, eurer Meinung nach.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?