Arbeitnehmerseitige Kündigungsfrist

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, diese Frist gilt für dich. Es können im Arbeitsvertrag anderen Fristen als §622 BGB vereinbar werden. Diese dürfen nur nicht kürzer als die gesetzlichen sein.

Der AG kann mit Dir rechtswirksam vereinbaren das die längeren Fristen des Ag bei Kündigung auch für den Arbeitnehmer gelten.

Dein AG hat das offensichtlich gemacht. deine Frist beträgt also auch 7 Monate.

Ein Aufhebungsvertrag wäre eine abhilfe, aber Dein AG muß sich ja nicht darauf einlassen sondern kann durchaus auf den Vertrag bestehen.

Maximilian112 18.10.2012, 11:53

Was mich allerdings stutzig macht: Den §622 gibt es in der jetzigen Fassung noch nicht 20 Jahre.

Entweder hast du den Vertrag erst später unterzeichnet dann ist mein Kommentar schon richtig.

Vielleicht würde ein Fachmann eine andere Auslegung finden. Der vorherige Stand des BGB über Kündigungsfristen ist mir leider nicht bekannt.

0
stelari 18.10.2012, 14:09
@Maximilian112

Maximilian - das ist unerheblich, da dafür keine Übergangsvorschrift erlassen wurde, welche ältere Verträge schützen oder ausnehmen würde. Es gilt in dem Fall das derzeitig anwendbare Recht in seiner aktuellen Fassung

0

Ein Gesetz steht immer Über einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder einem einzelnen Arbeitsvertrag. Das bedeutet für dich: 1 Monat Kündigungsfrist zur Mitte oder zum Ende eines Monats

Diese verlängerte Kündigungsfrist gilt nur für den Arbeitgeber!

kati3015 18.10.2012, 11:35

Nein.. man kann längere Kündigungsfristen im AV vereinbaren die gelten. Nur dürfen diese nicht kürzer als im Gesetzt sein.

0

Eigentlich bezieht sich diese Regelung mit den 20 jahren und 7 Monaten meist nur auf die AG-Seite... Frag da evtl mal deinen Chef danach...

ja, für dich gilt ein Monat Kündigungsfrist du hast also 7 Monate Zeit dir eine andere Anstellung zu suchen.

Sofern denn auch vereinbart wurde, dass die langen Fristen des Arbeitgebers auch für den Arbeitnehmer gelten, bist du leider an diese gebunden. Ist es nicht vereinbart im Vertrag, so gelten für dich dann 4 Wochen (28 Kalendertage) zum 15. bzw Ende eines Monats.

Also ist es entscheidend, ob es diese Vereinbarung im Vertrag gibt oder nicht...

Du kannst mit der ganz normalen Frist kündigen, also 1 Monat.

kati3015 18.10.2012, 11:34

Wie kommst du denn darauf?

0
Maximilian112 18.10.2012, 11:43

@Gerd: Welches Gesetzbuch hast Du denn gerade in der Hand??

0

Mach einen Aufhebungsvertrag

Was möchtest Du wissen?