Arbeitnehmer ohne Anerkennung von Berufsabschluß

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Arbeite kann er, wenn ihn jemanden einstellt auch ohne Berufsabschluß, wenn er eine Arbeitserlabnis (Nicht-EU-Bürger) hat. Natürlich ist ein anerkannter Berufsabschluss von Vorteil, da dieser besser bezahlte Stellen ermöglicht. Hier gibt es Infos: http://www.bmbf.de/de/15644.php

Hallo. Die Anerkennung braucht er wenn er als Facharbeiter arbeiten möchte. Um in Deutschland arebiten zu dürfen brauch er eine gültige Aufenthaltserlaubnis. Ansonsten ist er illegal Beschäftigt und das kasnn datu führen das er Ausgewiesen oder mit einer hohen Geldstrafe bestraft wird. Der Betrieb wird dann auch angezeigt wegen illegaler Beschäftigung.

Gruß Bernd

Franticek 09.03.2014, 10:24
Die Anerkennung braucht er wenn er als Facharbeiter arbeiten möchte.

Nöö. Das braucht er nur dann, wenn der Arbeitgeber das verlangt. Aber wenn der Arbeitgeber ihn auch so einstellt, dann steht dem auch nichts entgegen.

0
BerndB79 09.03.2014, 10:32
@Franticek

Leider verlangt die deutsche Bürokratie immer Papier. Um als Facharbeiter eingestellt zu werden verlngt das Gesetz einen Facharbeiterbrief. Sollte es zu einem Schaden kommen muss belegt sein das der Mitarbeiter auch die passende Qualifikation dazu hat.

0

Deine Frage ist sehr unverständlich. Was sind das denn für Umstände, unter denen der Arbeitnehmer eine solche Anerkennung benötigt?
Du brauchst deinen Abschluß, wenn du z.B. irgendwo als Arzt angestellt wirst. Oder wenn ein Handwerker keinen Meisterbrieft hat, dann braucht er für seine Firma jemanden mit diesem Meisterabschluß. Mir fällt aber kaum etwas anderes ein.

Es sind die Firmen, die von den Leuten, die sie einstellen, einen Abschluß erwarten. Stellen die dich auch ohne ein, dann mußt du damit rechnen, dass du auch weniger zählst und weniger Geld verdienst. Aber welche Konsequenzen sollen da kommen?

Es wäre brauchbar, wenn du dein Problem mal beschreibst. Erraten können wir das hier nicht.

Rangergirl 09.03.2014, 10:34

Z. B. in einer Werkstatt? Also eine Werkstatt braucht dooch einen Meister. Dieser kommt aus Litauen, hat aber noch keine Anerkennung! Darf er dann als Meister arbeiten?

0
Franticek 09.03.2014, 17:52
@Rangergirl

Wenn ein anderer Meister da ist, dann reicht das dem Gesetz aus. Rein als Meister arbeiten, da spricht nichts dagegen. Aber wenn er der einzige Meister sein soll, dann muss er den Anforderungen genügen, dann muss er den Meisterbrief haben. Strafen gibt es allerdings nur für den Arbeitgeber, wenn der eine Firma ohne Meister hat, in der ein Meister vorgeschrieben ist.

0

Ich möchte feststellen,** wie ich meinen im Ausland erworbenen Grad in Deutschland führen kann bzw. welche gesetzlichen Regelungen hierfür bestehen.**

mehr unter ...http://anabin.kmk.org/

ohne Details wird es schwer werden, diese Frage detailiert zu beantworten.

  • welcher Beruf? Studienberuf? Ausbildungsberuf?
  • welches Land?
  • welcher rechtlicher Aufenthaltsstatus?
  • liegt eine Arbeitsgenehmigung vor?
Rangergirl 09.03.2014, 10:36

KFZ- Meister für eine Werkstatt Litauen Die beiden anderen Fragen kann ich nicht beantworten!

0
SimonG30 09.03.2014, 11:23
@Rangergirl

Beim Meistertitel wäre ich vorsichtig & würde diesen nicht ohne deutsche Anerkennung führen. Konsequenz könnte sein, dass man sonst wegen Betruges, o.ä. belangt wird.

0

Der Berufsabschluss ist wichtig für die Bezahlung nicht für die Einstellung. Er kann ja als Helfer eingestellt werden. Ich kenne viele Leute, die ausländische, nicht anerkannte Abschlüsse haben, z.B. als Sozialpädagogen oder Ärzte. Solange die Anerkennung des Abschlusses nicht erfolgt ist, bekommen sie lediglich die Vergütung wie ein nicht ausgebildeter Arbeitnehmer. Die Ausbildungen und auch die Abschlüsse unterscheiden sich oft erheblich von denen in Deutschland. Und wenn die Ausbildung nicht vergleichbar war, dann wird der Abschluss eben nicht anerkannt. Das wäre ja auch ungerecht deutschen Absolventen dieser Abschlüsse gegenüber. Ob jemand arbeiten darf oder nicht, das hängt von den Ausländergesetzen ab, Arbeitsberechtigung oder keine.

Rangergirl 09.03.2014, 10:39

Ok, habe ich soweit gelesen und verstanden. Ich werde nun etwas ausführlicher:

Es handelt sich um einen litauischen jungen Mann der in einer Werkstatt als Meister arbeiten soll. Denn, jede Werkstatt benötigt doch einen Meister!

Nun hat er diese Anerkennung aber noch nicht, und ist somit kein Meister. Darf die Werkstatt dann Autos reparieren???

0
Sylviana 09.03.2014, 13:14
@Rangergirl

Bei uns verlangt die Handwerksrolle für die Führung eines Handwerksbetriebes und um eine solche handelt es sich bei einer Kfz.-Werkstatt, dass sie von einem Meister geführt wird. Natürlich kann er als Angestellter dort arbeiten, die Werkstatt muss aber neben ihm noch einen Meister beschäftigen. Der Meister ist die Voraussetzung für einen selbständigen Betrieb.

0

Was möchtest Du wissen?