Arbeitnehmer ist eine Woche krankgeschrieben, danach nochmals einenTag.Brauch er dafür nochmal ein Krankschreibung obwohl er bei2 Tagen eigentlich keine brauch?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Entgeltfortzahlungsgesetz (§5) ist da wohl eindeutig:

"Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als in der Bescheinigung angegeben, ist der Arbeitnehmer verpflichtet, eine neue ärztliche Bescheinigung vorzulegen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann lies mal Paragraph 5 Absatz 1 des Entgeldfortzahlungsgesetzes:  Dauert die Krankheit länger, als auf der Bescheinigung angegeben,ist der Arbeitnehmer verpflichtet, eine neue Bescheinigung vorzulegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er braucht immer eine Krankmeldung,auch wenn er nur einen Tag krank ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hans0077
25.09.2016, 21:36

Ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Also. Ein Arbeitnehmer war eine Woche also Montag bis Samstag krankgeschrieben. Jetzt meint er sonntags montags könne er auch noch nicht kommen aber dienstags. Brauch er jetzt für den Montag eine krankmeldung obwohl in seinem Arbeitsvertrag steht das er erst ab dem 3 Krankheitstag eine vorlegen muss???? 

0
Kommentar von PeterSchu
25.09.2016, 22:05

"Er braucht immer eine Krankmeldung,auch wenn er nur einen Tag krank ist !"

Das ist falsch.  Lies mal das Entgeltfortzahlungsgesetz und verlass dich nicht darauf, was du irgendwo gehört hast.

0

Was möchtest Du wissen?