Arbeitnehmer, Betrug?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meine Frau wurde mündlich gekündigt

Eine mündliche Kündigung gibt es nicht. Das Arbeitsverhältnis besteht weiterhin.

Sie war 1 Monat beschäftigt und wurde nicht beim Steuerberater angemeldet?

Was hat der Steuerberater damit zu tun?

Das heißt es werden doch Garkeine Sozialabgaben geleistet wie Rv und kv Ist das nicht strafbar?

Das kann für den Arbeitgeber problematisch werden. Der Arbeitnehmer ist raus aus der Nummer wenn er alle Unterlagen eingereicht hat (Steuer-ID, Mitgliedbescheinigung KV, SV-Nummer).

Brutto-Netto-Rechner zum Ermitteln der Restvergütung gibt es im Internet zu Hauf.

Gibt es Arbeitskollegen oder Kunden, die ggf. beweisen können, dass es dort gearbeitet wurde?

Nach § 28a SGB IV hat der Arbeitgeber 6 Wochen nach Arbeitsaufnahme Zeit, den Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin zur Sozialversicherung zu melden.

Aber das hat ja vermutlich der eingeschaltete Anwalt bereits erklärt!

Es gibt keine mündliche Kündigung!

Der Arbeitgeber ist verpflichtet den Mitarbeiter innerhalb von 14 Tagen anzumelden.

Die Kündigung scheint aber in der Probezeit erfolgt zu sein.

Vielleicht holt der Arbeitgeber die An- und Abmeldung noch nach.

Steuerberater beschäftigen keine Mitarbeiter schwarz, da dies zu viele Probleme bereiten würde.

Lag geschäftsschädigendes Verhalten vor, oder hat deine Frau einfach nur bei den beruflichen Kenntnissen gemogelt?

Gab es einen schriftlichen Arbeitsvertrag ?

1101015 03.11.2016, 13:17

Nein gab es ebenfalls nicht

0
bogartschwarz 03.11.2016, 13:18
@1101015

Dann bist Du mit den 300 Euro recht gut bedient. Denn Du kannst ja nichts beweisen. Wenn da ein schriftlicher Arbeitsvertrag gewesen wäre, hättest Du Beweise und könntest mehr 'raus holen. So ist der Kompromiss schon okay.

Aber: Ich bin keine Anwältin. Ich schätze, er wird Dir aber das Gleiche sagen.

0

Was möchtest Du wissen?