Arbeitgeberverband/ Gewerkschaft

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warum sollte ein Gerichtsverfahren davon abhängen ob der AG im Arbeitgeberverband ist? Wenn ein AN sein Recht beim Arbeitsgericht einklagen will stellt sich für ihn nur die Frage ob er einen Anwalt selbst bezahlen muss oder ihn durch Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder eine Rechtsschutzversicherung bezahlt bekommt.

Der Rechtsschutz der Gewerkschaft für den Arbeitnehmer besteht auch wenn der Arbeitgeber im Arbeitgeberverband Mitglied ist.

Hi,

du kannst dich im arbeitgerichtlichen Verfahren auch dann durch "die Gewerkschaft" vertreten lassen, wenn dein Arbeitgeber nicht im Arbeitgeberverband ist.

Die Vertretung im arbeitsgerichtlichen Verfahren ist eine Leistung der Gewerkschaft für ihre Mitglieder und unabhängig davon , ob dein Arbeitgeber einem Arbeitverband angehört.

Die Kosten des arbeitgerichtlichen Verfahrens trägt, jedenfalls bis zum Abschluss der erstenb Instanz, jede Partei selbst. Hab ich hier irgendwo gelesen: http://www.arbeitsrecht-anwalt24.de

Gruß RuUwe

Arbeitsgericht ist in der 1. Instanz wohl generell kostenfrei,

Falsch! in der ersten Instanz trägt jede Partei ihre eigenen Kosten!

0

Das eine hat mit dem anderen recht wenig zu tun.

Was möchtest Du wissen?